Themen

Wie insidefacebook.com schrieb, hat Facebook anlässlich der “Facebook Developer Garage” am 29.10.2009 diverse Anpassungen angekündigt. Diese Änderungen haben teilweise Einfluss auf bestehende Facebook Seiten (Facebook Fan Pages).

Nachfolgende fünf Punkte sollten Page- und Brandmanager für ihre zukünftigen Strategien beachten:

1. Newsfeed-Mitteilungen an alle Fans sind nicht mehr länger garantiert!

Beim früheren Newsfeed wurden automatisch alle Mitteilungen von Facebook Seiten (Facebook Pages) automatisch im Newsfeed der Fans angezeigt. Mit der Umstellung des Newsfeed wurde ein Algorithmus integriert, der pro Benutzer entscheidet, was angezeigt werden soll. Das heisst, dass nicht mehr jede Mitteilung über eine Facebook Seite automatisch jedem Benutzer angezeigt wird. Seitenbetreiber müssen zukünftig die Inhalte die publiziert werden entsprechend für eine maximale Newsfeedverteilung optimieren.

Wie entscheided Facebook welche Updates angezeigt werden oder nicht? Mit dem Roll-Out des neuen Facebook Newsfeed werden Fanseiten ähnlich gehandhabt wie Facebook Freunde, mit anderen Worten achten Facebook darauf

  • wie viele Personen (und speziell Freunde) Inhalte von Seiten kommentieren und mögen, von denen man Fan ist
  • welche Seiten man häufig besucht
  • auf welchen Seiten man häufig Interaktionen betreibt

Dh. “Engagement” ist wichtiger als früher. Wie auch immer, Facebook beachtet andere Faktoren ebenfalls (Facebook weiss, was man im vergangen Sommer, letzten Monat, letzte Woche oder gestern gemacht hat), entsprechend können Vorschläge unterbreitet werden.

Der Einsatz von Facebook Ads wird die schnelle Verbreitung von Fanseiten unterstützen.

2. Die angekündigte E-Mail-API bietet neue Opt-In Möglichkeiten

Facebook hat angekündgt, dass eine neue API entwickelt wird, welche es den Developern ermöglicht, auf E-Mail-Adressen der Facebook-Benutzern zuzugreifen. Für Firmen und Marken die Facebook-Applikationen verwendet dürfte dies eine interessante Möglichkeit bieten neue “Opt-In”-Möglichkeiten für Newsletter anzubieten. Während vorheres zwar möglich war über Applikationen E-Mail-Adressen mit manueller Eingabe zu sammeln bietet die neue API eine “1-Klick”-Variante an, welche es erlaubt einfacher einen Newsletter zu abonnieren. Die Hürde die eigene E-Mail-Adresse einzugeben dürfte so fallen.

3. Tabs auf Facebook Seiten ändern nicht

Entgegen der Ankündigung von Facebook ändern die Grössen in Tabs auf Facebook Fanseiten nicht. Zuerst wurde angekündigt, dass die Tabes von 760 Pixel auf 510 Pixel verschmälert werden, was wiederum für viele Fanseiten-Besitzer geheissen hätte, dass entsprechende Applikationen hätten werden müssen.  Gemäss Aussage eines Facebook-Sprechers zu insidefacebook.com ändern die Grössen in den Tabs jedoch nicht.

4. Erweitertes Platform-Policy Team soll die Applikationsqualität steigern

Zusätzlich zu den Änderungen in der Plattform hat Facbeook angekündigt, dass ein “verified App” Programm ins Leben gerufen wird, welches für die bessere Qualität von Applikationen sorgen soll.

5. “Open Graph API”

Die wohl interessanteste und umfassendste Änderung ist die Ankündigung der Open Graph API. Damit wird es möglich, Inhalte von externen Websites mit Facebook zu verbinden.  Somit ist es also möglich, dass sich eine beliebige Website bei Facebook registriert und Nutzer von Facebook Fan dieser Seite werden können, Inhalte dieser Seite können so via Newsfeed an die Fans gepostet werden. Diese Neuerung zeigt auf, dass Facebook die Strategie geändert hat und nicht mehr um jeden Preis versucht Unternehmen und Marken in Facebook zu holen, sondern es vielmehr darum geht, Inhalte zu integrieren. Mit der Einführung der Open Graph API im voraussichtlich zweiten Quartal von 2010 wird dem Marketing diverse neue Möglichkeiten angeboten, welche Facebook zu einem noch interessanteren Kanal anwachsen lässt.

Autor: Thomas Hutter 1701 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren