Themen

Auf den Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember 2009 plant RedRibbon NOW! (AIDS Hilfe Schweiz) eine interessante Aktion in Facebook. Facebook-Nutzer werden bereits jetzt aufgefordert, sich der Gruppe RedRibbon Now! anzuschliessen. RedRibbon Now! möchte einfach aber effizient mit der Aktion aufzeigen, wie es sich anfühlt, wenn man mit einem Schlag ausgegrenzt wird.

Die Aktion wird auf der Facebook Gruppe wie folgt beschrieben:

Wenig tun für viel Wirkung: Setze ein Zeichen für “Red Ribbon NOW!”.

Zum Weltaidstag am 1. Dezember starten wir eine Aktion auf Facebook, bei der Facebook-Member auf verblüffende Art kurz am eigenen Leib spüren, wie sich Ausgrenzung anfühlt. Die Aktion funktioniert so einfach wie emotional:

Eine möglichst grosse Anzahl von Facebook-Mitgliedern soll am 1. Dezember die Nachricht erhalten, dass sie von vielen ihrer Freunde gelöscht wurden. Natürlich stellt sich das über einen Link sofort als Fake heraus, aber: Mit dem emotionalen Schock des Verlassen-Werdens erfahren sie Diskriminierung am eigenen Leib. Etwas, das für HIV-Infiszierte zum Alltag gehört.

Die ganze Aktion wird in folgenden Stufen ablaufen:

1. Mach mit und trete der Gruppe bei. Wir würden uns sehr freuen.

2. Schreibe Mitte November deine Facebook-Freunde an (wir benachrichtigen dich noch einmal). Sie werden auch in die Aktion eingeweiht – denn um noch mehr Leute zu erreichen, vergrössern wir so die Gruppe der Ambassadoren.

3. Alle deine Facebook-Freunde verschicken am 1. Dezember eine Applikation an ihren Freundeskreis mit der Nachricht, dass sie ihre Freunde verlassen.

4. Natürlich werden bei dieser Aktion keine Facebook-Member wirklich als Freunde gelöscht. Denn mit einem Link wird schnell aufgeklärt, dass es sich um eine Aktion der Aidshilfe Schweiz handelt.

Wir würden uns sehr freuen uns, wenn wir dich für diese Aktion gewinnen könnten.

Aids-Hilfe Schweiz

Hoffen wir, dass die Aktion der AIDS Hilfe Schweiz ein grosser Erfolg wird und möglichst viele Mitmenschen auf die Thematik aufmerksam gemacht werden.

Warum allerdings dafür eine Facebook Gruppe (max. 5000 Teilnehmer) und nicht eine Facebook Seite (unlimitierte Mitgliederzahl) gewählt wurden, ist mir nicht bekannt, hoffen wir, dass es nicht an der Limitierung scheitert!

Update 10.09.2009

Die Facebookgruppe hatte am 10.09.09 um 08.30 Uhr 124 Mitglieder, um 19.48 Uhr waren  es bereits 396
Sage JA zur Solidarität mit HIV-Positiven

Autor: Thomas Hutter 1701 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren