Themen

Die Einsatzmöglichkeiten von Facebook sind äusserst vielfältig und flexibel. Nach dem schrecklichen und leider tödlichen Unfall des Belgiers Wouter Weylandt am Giro d’Italia von heute haben die Webmaster seiner offiziellen Webseite wouterweylandt.be äusserst schnell reagiert und auf Facebook eine Kondelenzseite “R.I.P. Wouter Welandt” eingerichtet, die Kondolenzseite zählt nur Stunden nach seinem tragischen Tod bereits über 51’000 Fans, Kondolenzmeldungen treffen quasi im Sekundentakt ein.

Offizielle Website Wouter Weylandt

Offizielle Website Wouter Weylandt

Facebookseite R.I.P. Wouter Weylandt

Facebookseite R.I.P. Wouter Weylandt

Wie schnell der Zuwachs an Fans auf der Seite ist, zeigt die kurze Filmsequenz im YouTube-Video mit einigen Reloads während einer Minute.

Trauriges Detail am Rande. Während Wouter Weylands aktiver Karriere hatte keine seiner Facebookseiten mehr als 1’000 Fans – die Unterstützung kommt auch in diesem Fall erst nach einem tragischen Ereignis.

Facebookseiten "Wouter Weylandt"

Facebookseiten "Wouter Weylandt"

Der Tod ist auch auf Facebook ein allgegenwärtiges Thema, die Möglichkeit im Zusammenhang mit verstorbenen Benutzern sind im Beitrag “Facebook: Freundesempfehlungen aus dem Grab” beschrieben.

Autor: Thomas Hutter 1678 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren