Themen

Die Nigeria-Connection ist allgegenwärtig im Web, Mails von angeblich blockierten Geldern, entfernten Bekannten, letzte Nachkommen aus ehemaligen Präsidentenfamilien, etc. gehören zur Tagesordnung. Mit einer ähnlichen Masche sind zur Zeit Betrüger unterwegs, die mit Profilen arbeiten, die den Anschein erwecken, dass es sich um Facebook-Mitarbeiter handelt. Im Mail der entsprechenden Person wird der angebliche Gewinn von 150’000 $ verkündet, ausgesetzt vom Facebook-CEO Mark Zuckerberg persönlich…

Nachfolgend der entsprechende Mail-Text:

Congratulations!

We hereby inform you that your name appear on the facebook help promotion list and we are given you the total sum of $ 150,000 USD (one hundred and fifty thousand United States dollars) which is the sum you have won.
Your name was selected in a draw that was made yesterday and we need your quick response so that our payment department can process your funds.
Your name was chosen by the Facebook CEO Mr Mark Zuckerberg (founder and Chief Executive Officer). The funding was made ??to make some of the facebook users gain from the benefits the company made.
The promo was done to serve as a means of appreciation to the visitors to our website and also to help maintain a living standard.
You are recommended to fully contact the payment department with your name and address on the email below so that they can proceed to deliver your winning money to you.
Payment department e-mail address: moc.liamgnull@tnemtrapedettolbf

Selbstverständlich dürfte jedem Benutzer klar sein, dass das Mail eine Falschmeldung ist und es um das Abgreifen von Adressdaten geht. Der entsprechende Absender besitzt ein Facebookprofil, mit Facebook Security als Arbeitsgeber. Wirft man einen Blick auf das Profil, ist erkennbar, dass das Profil nur gerade zwei Freunde aufweist – also Vorsicht! . Die Empfängerin der Nachricht wurde in einen längeren Chat mit der Person verwickelt. Interessanterweise hat die Empfängerin gleichzeitig mit dem Chat eine Mail von Facebook erhalten, welches über Login-Aktivitäten warnt.

Hier das entsprechende Mail:

Ein neues Gerät namens „Zuhause“ hat sich von Eschborn, HE, DE (IP=178.9.xx.xxx) für dein Facebook-Konto angemeldet (Mittwoch, 22. Juni 2011 um 15:38).(Hinweis: Dieser Aufenthaltsort basiert auf den Daten von deinem Internet- oder Wirelessanbieter.)

Warst du das? Falls ja, kannst du diese E-Mail ignorieren.

Falls du das nicht warst, folge bitte dem Link unten, um die Daten in deinem Facebook-Konto zu schützen:
http://www.facebook.com/roadblock/roadblock_me.php?u=xxxxxxxx&n=krhiXcst

Weitere Informationen dazu, wie Anmeldebenachrichtigungen wie diese zum Schutz deiner Kontodaten beitragen können, erhältst du im Hilfebereich: http://www.facebook.com/help/?topic=loginnotifications.
Bitte beachte: Facebook wird deine Anmeldeinformationen niemals per E-Mail anfordern.

Grüße,
Das Facebook-Team

Ein Screenshot des entsprechenden “Fake-Profils”:

Fakeprofil

Fakeprofil

Personen, welche so in Kontakt treten, versuchen normalerweise personenbezogene Daten durch Fragen zu erhalten, welche wiederum für Loginversuche verwendet werden können.
Entsprechende Personen sollten bei Facebook gemeldet und blockiert werden (Link “Diese Person melden/blockieren”) und auf keinem Fall als Freund hinzugefügt werden.

Klick auf “empfehlen” oder “Retweet” um Deine Freunde ebenfalls über solche betrügerische Machenschaften aufzuklären!

Danke an Paul Bieber von Agenturszene Bodensee für den Hinweis!

Autor: Thomas Hutter 1702 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren