Themen

Facebook verfügt weltweit über mehr als 800 Millionen aktive User, von denen rund 350 Millionen (43.75%) mit mobilen Endgeräten auf Facebook zugreifen. Diese User sind mehr als doppelt so aktiv, wie jene, die Facebook über ihren Browser am PC oder Notebook verwenden. Benutzer mit mobilen Endgeräten können von fast überall wo sie sich aufhalten (vorausgesetzt sie haben einen WLAN-Anschluss oder eine mobile Datenverbindung) auf Facebook zugreifen und so beispielsweise lesen, was ihre Freunde gerade so machen, sich bei Facebook Places einchecken, Fotos hochladen, einen Artikel “liken” oder auf andere Art und Weise mit Facebook interagieren.

Da Facebook keine weiteren Angaben dazu macht, wie diese 350 Millionen User weltweit verteilt sind, mit welchen Endgeräten sie zugreifen und wie die Geschlechterverteilung dieser Anwender ist, haben wir mit Hilfe des Facebook AdPlanners und des Google AdPlanners versucht ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen.

Desktop vs Mobile User

In der untenstehenden Grafik handelt es sich um eine Auswahl europäischer Länder mit unterschiedlichen Intensitäten bezüglich der mobilen Facebook-Nutzung. Das Balkendiagramm ist abnehmend sortiert nach der prozentualen Nutzung mobiler Endgeräte (Mobile FB-Benuter/Total FB-Benutzer) in den ausgewählten Ländern. Zu jedem land steht der prozentuale Anteil der Benutzer, die auch mobil auf Facebook zugreifen. Grossbritannien ist das grösste Facebook-Land in Europa. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass UK auch bezüglich der mobilen Nutzung sehr progressiv ist. Zwei Drittel (60.4%) der Facebook-Benutzer in Grossbritannien greifen mit mobilen Endgeräten auf Facebook zu. Schweden hat zwar deutlich weniger aktive Facebook User als Grossbritannien aber mit 56.2%, relativ gesehen einen beinahe so grossen Anteil von mobilen Benutzern. Ähnlich sieht es auch in der Schweiz mit insgesamt 2.7 Mio aktiven Facebook-Benutzern – wovon 1.4 Millionen (54%) per Mobile auf Facebook zugreifen – aus. Norwegen (52.7%), die Niederlande (51.6%), Irland (51.3%) und Österreich liegen bezüglich der relativen Mobile-Nutzung sehr dicht beieinander. Ähnlich verhält es sich in Deutschland (45.2%) und Frankreich (43.6%) die beide über mehr als 20 Millionen aktive Facebook-Benutzer verfügen. Es kann festgehalten werden, dass der relative Anteil in den untersuchten Ländern mindestens 30% ausmacht. Belgien ist mit 30.1% das Land mit dem tiefsten Anteil an Benutzern, die mit ihren mobilen Endgeräten auf Facebook zugreifen.

Mobiler Zugriff auf Facebook in europäischen Ländern

Womit wird in Deutschland mobil auf Facebook zugegriffen?

Die untenstehende Grafik verdeutlicht sehr schön, dass die meisten Benutzer mit einem iPhone (39.4%) auf Facebook zugreifen. Die mobile Facebook-App ist sowohl beim iPhone, wie auch bei Android-Phones standardmässig vorinstalliert. Für die Benutzer besteht somit kein weiterer Aufwand um bequem auf Facebook zugreifen zu können.  Mit Android Smartphones wird von 19.11% der mobilen Facebook-User zugegriffen. Der Anteil von Blackberry ist mit 1.57% sehr bescheiden. 39.85% der mobilen Facebook-Benutzer greifen mit anderen Geräten, wie dem iPad, iPod, Symbian, etc. auf Facebook zu.

Mobiler Zugriff auf Facebook in Deutschland nach Endgeräten

Das nachfolgende Diagramm zeigt auf, wie sich die Nutzung der mobilen Endgeräte je nach Geschlecht unterscheidet. So kann beispielsweise gesehen werden, dass die Männer nicht nur eine grössere Gruppe von mobilen Facebook-Benutzern ausmachen, sondern auch, dass sie mit 58.8% eindeutig öfter auf Android-Telefone setzen als Frauen. Bei den Frauen sind mit 43.1% die Geräte von Balckberry am beliebtesten. Das iPhone schafft es bei der weiblichen Gruppe von mobilen Facebook-Benutzern mit 42.4% auf Platz 2.

Verwendete Geräte nach Geschlecht Deutschland

Die Schweizer greifen überproportional stark mit iPhones auf Facebook zu

In der Schweiz greifen 59% der mobilen Facebook-Benutzer mit einem iPhone auf Facebook zu. Android hat einen Anteil von 17% und Blackberry schaft es auf einen Anteil von 3%. 21% der mobilen Endgeräte können nicht genau festgelegt werden.

Mobiler Zugriff auf Facebook in der Schweiz nach Endgeräten

Bei den 59% iPhone-Benutzer in der Schweiz handelt es sich um 53.5% Männer und 46.5% Frauen. Bei den Android Usern, die einen Anteil von 17% ausmachen ist der Anteil Männer (56.4%) noch etwas höher als bei den iPhone User. Das könnte damit zusammenhängen, dass Android Telefone den Ruf haben, dass sie technisch anspruchsvoller sind als die iPhones. In der Schweiz wird zwar nur von 3% der Facebook User mit einem Blackberry zugegrifen, doch hier ist der Anteil der weiblichen User mit 50.8% leicht höher als bei den Männern.

Verwendete Geräte nach Geschlecht Schweiz

In Österreich greifen 26% mit Android Phones auf Facebook zu

Auch in Österreich dominiert mit 32.62% das iPhone bezüglich der mobilen Facebook-Zugriffe. Jedoch verfügt Österreich mit einem Anteil von 26% Android Phones gegenüber Deutschland und der Schweiz über die grösste relative Gruppe von Facebook-Benutzern die mit der mobilen Facebook-App für Android auf Facebook zugreifen. Die Geräte von Blackberry machen auch hier lediglich 1.83% aus.

Mobiler Zugriff auf Facebook in Österreich nach Endgeräten

Die 1.83% Blackberry-Benutzer lassen sich in 60.4% Männer und 39.6% Frauen aufteilen. Bei der Gruppe der iPhone User, die gesamthaft 32.62% ausmachen, sind es 56.1% Männer und 43.9% Frauen. In der Android-Gruppe haben auch wieder die Männer mit 55.8% die Oberhand.

Verwendete Geräte nach Geschlecht Österreich

Generell kann festgehalten werden, dass sich die Penetration der mobilen Facebook-Benutzer in den Deutschsprachigen Ländern bereits sehr gut entwickelt hat und die Männer, von denen man sagt, dass sie eher technisch affin seien, einen leicht grösseren Anteil von mobilen Facebook-Besuchern ausmachen.

Es ist anzunehmen, dass sich die mobilen Facebook-Benutzer auch zukünftig kräftig weiterentwickeln werden. Diesen Erfolg hat Facebook unter anderem den Mobiltelefonieanbietern zu verdanken, welche Facebook weltweit promoten und mobile Endgeräte immer günstiger anbieten. Gemäss Facebook gibt es weltweit bereits “more than 475 mobile operators globally work to deploy and promote Facebook mobile products“.

Datenquelle

Als Quelle für die Zahlen diente Facebook AdPlanner. Die Zahlen wurden jeweils pro Land in den Altersgruppen insgesamt und für die Männer in der Altersgruppe ermittelt, der Frauenanteil wurde aus der Differenz errechnet. Geringfügige Abweichungen im Gesamttotal zum effektiven Ländertotal sind durchaus möglich. Ebenfalls sind Abweichungen zu anderen Statistiken möglich, die Zahlen des Facebook AdPlanner variieren teilweise täglich und können stark abweichen, die verwendeten Zahlen in der Statistik sind Momentaufnahmen zum Abfragezeitpunkt.
Wichtig: Die Daten des AdPlanners müssen nicht mit den effektiven Facebooknutzerzahlen übereinstimmen, gemäss Aussage von Facebook sind die Daten des AdPlanners jeweils vorsichtig gerechnet und in der Regel deutlich unter der effektiven Nutzerzahl eines Landes.

Autor: Aldo Gnocchi 68 Posts
Aldo Gnocchi (30) M.A. HSG in Marketing, Services & Communication Management (MSC), ist Social Media Stratege bei der Hutter Consult GmbH. Er berät Unternehmen, erarbeitet Strategien und Analysen, erstellt Konzepte rund um Facebook Marketing und Social Media. Weitere Infos
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren