Themen

Letzte Woche hatten wir am Montag sehr viel mehr Besucher als wir durchschnittlich haben, warum das? Was könnten die Gründe sein weshalb wir in den letzten zwei Dezember-Wochen doppelt so viele Pageviews hatten wie im letzten Jahr, während des Weihnachtsgeschäftes, in der gleichen Zeit-Periode? Ich denke jeder der sich mit dem Thema Webanalyse beschäftigt hat sich diese oder ähnliche Fragen auch schon gestellt.

Das Problem hierbei ist, dass sich wohl die wenigsten noch genau daran erinnern was für Massnahmen sie in einem bestimmten Zeitraum, z.B. Dezember vor einem Jahr, ergriffen haben. Geschweige denn noch nachvollziehen können, welche Massnahmen z.B. zur Traffic-Steigerung oder anderen KPI geführt haben. Eine Möglichkeit ist, sich die einzelnen Aktionen separat (z.B. in einem Excel) zu notieren, somit dürfte man jedoch wieder das Problem haben das man zwar weiss wann was gemacht wurde, die direkte Verbindung mit den Google Analytics Zahlen und die Darstellung auf einen Blick fehlen jedoch.

Google Analytics gibt einem die Möglichkeit mit “Vermerken” spezielle Ereignisse, z.B. Pressemitteilung, Facebook Post, Tweets, usw. direkt innerhalb der Graphen zu vermerken. Dies ermöglicht einem, Aktionen, Promotionen oder was auch immer direkt innerhalb von Google Analytics zu prokollieren bzw. zu erfassen. Somit sieht man auch nach einem Jahr noch die möglichen Gründe für ausserordentliche Schwankungen innerhalb der Webstatisik Zahlen. Die erfassten Vermerke stehen einem bei jedem Graphen innerhalb von Google Analytics zur Verfügung.

Hiermit möchte ich euch zeigen wo sich dieses nützliche Feature von Google Analytics versteckt.

1. Aufruf von Google Analytics und Anzeige eines x-beliebigen Graphen (z.B. Besucherübersicht)

Besucherübersicht Grafik (Besucher -> Übersicht)

Besucherübersicht Grafik (Besucher -> Übersicht)

So sieht ein Graph aus bevor wir jegliche Vermerke erstellt haben

2. Klick auf einen Zeitpunkt und erstellen eines Vermerkes

Google Analytics: Vermerk erstellen

Google Analytics: Vermerk erstellen

Nach der Selektion eines Zeitpunktes kann man durch Klick auf “Create new annotation …” einen neuen Vermerk zu diesem Zeitpunkt hinzufügen. Alternativ kann man ebenfalls auf den “Pfeil” unterhalb des Graphen klicken. Es klappt ein Menu auf welches einem auf der rechten Seite einen Link zum erstellen eines neuen Vermerkes zur Verfügung stellt (+ Neuen Vermerk erstellen).

3. Beschreibung des Vermerkes und Konfiguration der Sichtbarkeit

Google Analytics: Vermerk beschreiben und Sichtbarkeit festlegen

Google Analytics: Vermerk beschreiben und Sichtbarkeit festlegen

Hier wird der jeweilige Vermerk beschrieben (max. 160 Zeichen) und dessen Sichtbarkeit festgelegt. Freigegeben bedeutet, dass jeder Nutzer des jeweiligen Profiles die Vermerke sehen kann. Privat bedeutet, dass nur ich selber den jeweiligen Vermerk sehen kann. Ich empfehle hier jeweils die Option “Freigegeben” zu verwenden, so dass alle Analytics Nutzer der Unternehmung alle Vermerke sehen können. Ausnahme hier dürften sicherlich Unternehmensinterne Aktionen sein. Hier empfiehlt es sich den Vermerk mit dem Unternehmens-Konto zu erstellen und diesen auf “Privat” zu setzen. So kann sichergestellt werden das z.B. Drittpartner wie Agenturen diese Vermerke nicht sehen können.

Mit einem Klick auf “Speichern” ist der Vermerk erstellt.

4. Markieren (favorisieren) von Vermerken

Google Analytics: Darstellung von Vermerken

Google Analytics: Darstellung von Vermerken

Nach der Speicherung des Vermerkes wird einem noch die Möglichkeit geboten, diesen Vermerk zu “markieren” (Klick auf Stern). Ein gelber Stern bedeutet das ein Vermerk markiert wurde, ein weisser das der Vermerk nicht markiert wurde. Vermerksmarkierungen können dazu genutzt werden nochmals eine Unterscheidung der Vermerk-Wichtigkeit vorzunehmen. Die Markierungen bieten einem aber auch die Möglichkeit, vorallem bei sehr grossen Webseiten mit vielen Aktionen und Vermerken, die wichtigsten Aktionen nochmals separat herauszuheben. Über Anzeigen “Alle | Markiert” kann man die Vermerke noch Filtern. Über “Bearbeiten” kann man den Vermerk im nachhinein abändern. Ausserdem sieht man in der hintersten Spalte wer den Vermerk erfasst hat.

Der Vermerkverfasser kann sehr nützlich sein, möchte man z.B. zusätzliche Informationen über eine Aktion erhalten. In grossen Unternehmen mit mehreren Analytics Nutzern kann dies dazu verwendet werden auf einfachem und schnellem Weg herauszufinden, wer z.B. für eine spezifische Aktion “verantwortlich” war. Natürlich müssen hierzu auch die nötigen Analytics Konten erstellt werden sowie die Mitarbeiter auf das System geschult werden bzw. sollten eventl. Vermerk-Richtlinien festgelegt werden.

5. Verwalten aller Vermerke innerhalb eines Google Analytics Profiles

Google Analytics: Verwalten aller Vermerke innerhalb eines Profiles

Google Analytics: Verwalten aller Vermerke innerhalb eines Profiles

Bei der Pflege von dutzenden oder gar hunderten von Vermerken über mehrere Monate / Jahre kann die Verwaltung über die Graphen sehr umständlich werden. Google Analytics bietet zur Verwaltung aller Vermerke innerhalb der Profil-Informationen (Profile -> Profil selektieren -> Bestände -> Vermerke) die Möglichkeit, alle Vermerke zentral zu anzuzeigen, zu löschen oder zu bearbeiten. Ebenfalls können Vermerke anstatt über die Graphen-Funktion auch direkt erstellt werden. Die Suchfunktion und Filterfunktionen (Alle, Markiert, Privat) bieten einem weiter die Möglichkeit nach bestimmten Kriterien zu sortieren. Sehr Hilfreich ist hier die Freitext Suchfunktion mit welcher die Vermerktexte durchsucht werden können (Vorsicht: Ersteller und Erstellungsdatum werden mit der Suchfunktion nicht durchsucht).

Fazit

Google Analytics Vermerke bieten eine tolle Möglichkeit Ursachen für Steigerungen oder Senkungen von Webanalyse Zahlen innerhalb von Google Analytics zu protokollieren. Zu wissen welche Aktionen (Facebook Wallpost, Tweet, Start einer Google AdWords Kampagne, Änderungen von AdWords Kampagnen, Start eines Affiliate Programmes, Schalten von Bannerwerbung, Pressemitteilung, Fernsehspot, usw.) ist meines Errachtens eine sehr wertvolle Informationen um zukünftige Marketing-Kanäle effizient einzusetzen und dessen Erfolg oder Misserfolg nachzuvollziehen. Um Rückschlüsse aus Vermerken ziehen zu können müssen diese jedoch auch kontinuierlich erfasst werden, der Detailierungsgrad ist jedem selber überlassen.

Nutzt ihr die Google Analytics Vermerke im täglichen Umgang, wenn ja, wie?

 

Anbei noch ein Video von Google:

Autor: Florian Muff 42 Posts
Florian Muff ist Berater und Projektleiter und somit Schnittstelle zwischen Konzeption/Strategie und Umsetzung. Neben der Projektleitungs- und Beratungstätigkeit im Umfeld von Facebook erarbeitet er Strategien und Konzepte rund um Suchmaschinenmarketing (Suchmaschinen-Werbung, Suchmaschinen-Optimierung), Web-Analyse und User-Interface Design für Webseiten und Online Applikationen und erarbeitet Zweitmeinungen. Er doziert für die Migros Klubschule und schreibt Artikel zu Suchmaschinenmarketing und Webanalyse.