Themen

Das Tracking von sozialen Interaktionen auf der eigenen Webseite wird mit wachsender Bedeutung von sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Google+, XING, LinkedIn und co.) je länger wie mehr wichtiger. Zwar können Interaktionen wie Likes auf einer Webseite auch über die Facebook Insights gemessen werden es empfiehlt sich jedoch, dies sozialen Interaktionen ebenfalls innerhalb von Google Analytics zu messen.

Nur das Tracking innerhalb von Google Analytics bietet einem die Möglichkeit den Kontext zwischen den sozialen Interkationen und anderen Webanalyse-Daten zu schaffen, z.B. Anzahl Besucher mit sozialer Interaktion oder aber noch viel interessanter die Verbindung von sozialen Interaktionen und deren Besuchern im Zusammenhang mit z.B. E-Commerce Umsätzen welche durch das Google Analytics E-Commerce Tracking protokolliert werden können.

Bevor es an die Integration geht, hier ein kurzer Einblick was Google Analytics (nur in der neuen 5er Version verfügbar) für Daten zum “Social Media Tracking” anbietet. Zu finden sind diese Reports unter “Besucher -> Soziale Netzwerke”.

Reports innerhalb von Google Analytics

Soziale Netzwerke – Interesse

Der Bereich “Interesse” zeigt an, ob bei einem Besuch eine soziale Interaktion erfolgt ist. Der +1 Button von Google wird automatisch getrackt. Damit auch der Tweet-Button und die Facebook Buttons “Gefällt mir / Empfehlen / Senden” getrackt werden, müssen ein paar Code-Anpassungen gemacht werden (mehr dazu weiter unten). Ohne eine Integration des Facebook und Twitter Buttons wird somit die Anzahl von “Social Engaged Interactions” extrem verfälscht, da diese nicht von aus Haus aus protokolliert werden.

Google Analytics Social Tracking - Soziale Netzwerke - Interesse

Google Analytics Social Tracking – Soziale Netzwerke – Interesse


Soziale Netzwerke – Interaktionen

Der Bereich “Interaktionen” bietet einem die Möglichkeit die einzelnen sozialen Interaktionen bzw. Klicks auf z.B. die Facebook Buttons, den Tweet Button, den Google+ Button oder aber auch Klicks und Shares von Diensten wie AddToAny, aufzulisten. Interaktionen des Google+ Buttons werden auch hier automatisch getrackt, im Gegenteil zu den Facebook Buttons und dem Tweet Button von Twitter. Bei meinen Recherchen habe ich herausgefunden, dass Anbieter von ShareButtons, wie AddToAny oder ShareThis ebenfalls von Grund auf, ohne eine manuelle Integration vom Google Analytics Social Tracking protokolliert werden.

Google Analytics Social Tracking - Soziale Netzwerke - Interaktionen

Google Analytics Social Tracking – Soziale Netzwerke – Interaktionen

 

Soziale Netzwerke – Seiten

Dieser Bericht zeigt auf, auf welchen Seiten soziale Interaktionen getätigt wurden, z.B. Klick auf den Facebook “Gefällt mir” Button.

Google Analytics Social Tracking - Soziale Netzwerke - Seiten - Interaktionen pro Seite

Google Analytics Social Tracking – Soziale Netzwerke – Seiten – Interaktionen pro Seite

Noch spannender ist hier jedoch die Pivot-Ansicht über die Aufteilung der verschiedenen sozialen Interaktions-Möglichkeiten. Diese gibt einem z.B. die Möglichkeit zu sehen ob z.B. eher technische Posts in einem Blog eher getwittert werden und eher nicht technische Posts eher geliked werden. Es ist Interessant zu sehen, welche Plattformen für die meiste Verteilung welcher Themen innerhalb der verschiedenen Sozialen Netzwerke sorgen.

Google Analytics Social Tracking - Soziale Netzwerke - Seiten - Interaktionen pro Plattform

Google Analytics Social Tracking – Soziale Netzwerke – Seiten – Interaktionen pro Plattform

Integration in die eigene Website

Da Google Analytics von Haus aus nur den Google+ als soziale Interaktion misst, müssen wir, für die Messung der Klicks auf die Facebook Button (Like / Send) und den Tweet-Button, noch manuell Hand anlegen. Google umschreibt das Thema detailliert in seiner eigenen Analytics Dokumentation.

Hier die Schritte welche ihr vornehmen müsst, in Kurzform. Diese beziehen sich auf eine Integration mittels dem Google Analytics Asynchron Tracking-Code. Solltet ihr den traditionellen Tracking-Code noch nutzen findet ihr hier Beispiele zur Integration.

1. Download Code-Snippeds

Folgendes ZIP-File herunterladen, hier findet ihr den benötigten Google Analytics Social Tracking Code sowie eine Beispiel-Seite wie ihr das ganze in eure eigene Webseite integrieren solltet. Untenstehende Code-Snippeds könnt ihr aus dem “example.html” entnehmen.

2. Integration des Google Analytics Social Tracking Codes

Dieser Teil muss direkt oberhalb des </head> eingefügt werden und unterhalb des Standard Google Analytics Tracking-Codes. Dieses JavaScript wird durch Google zur Verfügung gestellt, ist jedoch ebenfalls in meinem ZIP File vorhanden. Es enthält alle zwingenden Funktionen zur Messung von “Facebook Like”, “Facebook Unlike”, “Facebook Send” und “Twitter – Tweet” Interaktionen.

Wichtig: Der Pfad zur Datei muss euren Bedürfnissen entsprechend angepasst werden, die Datei solltet ihr auf euren Web-Server hochladen. Solltet ihr den relativen Pfad nicht kennen, könnt ihr diesen auch absolut setzen, z.B. http://www.thomashutter.com/ga_social_tracking.js

Google Analytics Social Tracking Code

Google Analytics Social Tracking Code


3. Aufruf der Twitter JavaScript-API (asynchron)

Dieser Teil sollte direkt unterhalb des Google Analytics Social Tracking Codes integriert werden, ebenfalls oberhalb von </head>.

Aufruf der Twitter API

Aufruf der Twitter API


4. Aufruf der Facebook JavaScript-API (asynchron)

Dieser Codeteil sollte direkt unterhalb des <body>-Tags eingefügt werden. Wichtig: Ersetzt die App-ID von Facebook mit eurer eigenen, anstatt “XXXXXXX” also eure App-ID.

Aufruf der Facebook API

Aufruf der Facebook API


5. Überprüfung ob die Daten korrekt an Google Analytics übermittelt werden

Überprüfen ob die Daten korrekt an Google Analytics übermittelt werden könnt ihr mit verschiedenen Google Analytics Debugging Tools. Eine korrekt Weitergabe an Google Analytics sieht z.B. folgendermassen aus (Klick auf den Facebook “Empfehlen” Button).

Korrekte Weitergabe der Trackingdaten mittels dem Google Analytics Tracking Beacons

Korrekte Weitergabe der Trackingdaten mittels dem Google Analytics Tracking Beacons

Sollte dies bei euch ebenfalls so aussehen (etwas ähnliches erhält ihr bei Klick auf den Tweet Button), dann sollte das Tracking korrekt installiert sein. Nun seht ihr die Daten am nächsten Tag in Google Analytics.

Ansicht des Interaktionen Reports

Ansicht des Interaktionen Reports

Fazit

Ich empfehle jedem, welche Social Buttons auf seiner eigenen Webseite einsetzt, ebenfalls das Social Tracking wie oben beschrieben einzurichten. Es geht hier weniger darum zu sehen welcher Artikel wieviele male ge-liked, ge-shared oder ge-twittert wurde, viel spannender ist der Nutzung dieser Daten in Kombination mit anderen Daten welche einem von Google Analytics geliefert werden. Gerade für Online-Shops ist es doch sehr interessant zu sehen, ob und welche sozialen Interaktionen zu Umsätzen führen. Aber auch für Blogs gibt dieses wichtige Informationen z.B. welche Artikel werden auch wirklich geteilt und verbreitet, in welche sollte ich eventl. mehr Zeit investieren und welche Themen interessieren meine Community insbesonders.

Die Analyse bringt hier nicht nur dem Webseiten-Betreiber einen nutzen, denn durch geschickte Analyse und darauf folgende passende Produkte und Artikel welche auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind, dürfte auch der Besucher der eigenen Webseite einen Mehrwert erhalten, dies sollte doch das Hauptziel sein.

Nutzt ihr das Social Tracking von Google Analytics, was sind eure Erfahrungen damit?

Autor: Florian Muff 42 Posts
Florian Muff ist Berater und Projektleiter und somit Schnittstelle zwischen Konzeption/Strategie und Umsetzung. Neben der Projektleitungs- und Beratungstätigkeit im Umfeld von Facebook erarbeitet er Strategien und Konzepte rund um Suchmaschinenmarketing (Suchmaschinen-Werbung, Suchmaschinen-Optimierung), Web-Analyse und User-Interface Design für Webseiten und Online Applikationen und erarbeitet Zweitmeinungen. Er doziert für die Migros Klubschule und schreibt Artikel zu Suchmaschinenmarketing und Webanalyse.