Themen

An der fMC in New York von letzter Woche wurden neben der Timeline auch die Offers/Angebote für Seiten vorgestellt. Bereits vorher konnten einige Tests von Facebook verfolgt werden (siehe dazu auch “Facebook: Testlauf für neue Seiten-Deals?”). In der Zwischenzeit sind auch die entsprechenden Produkte-Whitepaper von Facebook publiziert worden und wie auf Anfrage beim Salesteam von Facebook Dublin beantwortet wurde, stehen die Offers/Angebote auch für Kunden in Europa zur Verfügung – allerdings zuerst nur für “Managed Accounts”, dh. für Facebookwerbetreibende mit direktem Kontakt zu Facebook.

Erstellung von Facebook Offers / Angebote

Ist Facebook Offers/Angebote einmal für die Facebookseite freigegeben, ist die Erstellung einer “Offer” absolut unkompliziert und erfolgt direkt auf der Seite über die Publikationsbox.

In einem ersten Schritt muss der Titel für das Angebot definiert sowie ein Gültigkeitsdatum hinterlegt und ein Bild hochgeladen werden.

Facebook Offers - Schritt 1

Facebook Offers: Schritt 1

In einem zweiten Schritt werden die Bedingungen für das Angebot festgelegt.

Facebook Offers - Schritt 2

Facebook Offers: Schritt 2

Nach der Publikation wird das Angebot direkt in der Facebookseite angezeigt und über den Newsfeed verbreitet. Das Angebot ist sowohl für Desktop- wie auch für Mobile-Benutzer sichtbar:

Facebook Offers - Ansicht am Desktop

Facebook Offers: Ansicht am Desktop

Ansicht auf dem Mobile-Gerät im Newsfeed oder beim Check-In in einen Facebook Place/Ort

Facebook Offers: Ansicht auf dem Mobile-Gerät im Newsfeed oder beim Check-In in einen Facebook Place/Ort

Nach dem ein Benutzer das Angebot angenommen hat, wird wiederum eine entsprechende Newsstory generiert:

Facebook Offers: Newsstory sichtbar für Freunde

Facebook Offers: Newsstory sichtbar für Freunde auf dem Desktop

Facebook Offers: Newsstory sichtbar für Freunde auf dem Mobile

Facebook Offers: Newsstory sichtbar für Freunde auf dem Mobile

Was kann/soll ich über Facebook Offers anbieten, was muss ich dabei bedenken?

Facebook schreibt dazu selber in der Checkliste, dass grundsätzlich nur “hochwertige” Angebote publiziert werden sollen, die Benutzer auch wirklich ansprechen, so dass sie auch bereit sind, das Angebot mit Freunden zu teilen. Substantielle Angebote liegen gemäss Vorschlag von Facebook bei Ermässigungen von 20% und mehr, das kostenlose Gebäck zum Kaffee in einem Restaurant wäre meiner Meinung nach das falsche Angebot.

Auf Grund der organischen Promotion des Angebotes über den Newsfeed sollten Angebote mit einem genügend langem Gültigkeitsdatum gewählt werden, andernfalls ist eine weite Verbreitung über den Newsfeed eher unwahrscheinlich.

Wie bei allen Publikationen auf einer Facebookseite dürfte das Angebot auch nur von einem kleinen Prozentsatz der Fans effektiv im Newsfeed wahrgenommen werden, eine begleitende Ads-Kampagne mit Anzeigen und Sponsored Stories macht mit Sicherheit Sinn.

Werden Offers/Angebote eingesetzt, muss das Personal am POS entsprechend informiert und nötigenfalls geschult werden, nur so wird der Einsatz der Angebote zum Erfolg, andernfalls werden Kunden mit einem Gutschein beim Einlösen enttäuscht.

Entsprechende Offers/Angebote sollten auf der Facebookseite “gepinnt” werden, so dass sie während der Laufzeit innerhalb der Timeline gut sichtbar sind.

Wie gut sich Offers/Angebote einsetzen lässt, muss ausprobiert werden. Ein Versuch mit mehreren sequentiellen Angeboten macht in einer ersten Phase sicherlich Sinn. Entsprechende Erfolge sollten sich aus den Page Insights anhand der Werte “Personen sprechen darüber”, neue Likes, Kommentare und Sharing, etc. ableiten lassen

Angebote sollten einfach formuliert werden, das KISS-Prinzip ist sicherlich dabei der richtige Ansatz, komplizierte Angebote verwirren Fans und können zu schlechtem Feedback führen. Ebenfalls sollte beim Angebot ein Augenmerk auf das richtige Bild gesetzt werden, gemäss Facebook  funktionieren dabei Fotos von Personen, die das Produkt nutzen, besser als Fotos des Produktes oder ein Firmenlogo. Während der Laufzeit eines Offers/Angebotes sollten entsprechende Posts wiederholt nochmals geteilt  (nicht nochmals neu publiziert) werden, so dass die totale Anzahl der Personen, welche das Angebot angenommen haben, gezählt werden kann.

Sponsored Stories Ads für Offers

Der Einsatz von Offers/Angebote, die sich bereits sehr gut organisch verbreitenden dürften, sollte optimalerweise mit Ads entsprechend verstärkt werden. Für den Einsatz der Offers/Angebote stellt Facebook begleitend neue Sponsored Story Ads zur Verfügung. Einerseits können über diese Ads bestehende Fans, selbstverständlich aber auch Freunde von Fans, andererseits aber auch Drittpersonen erreicht werden.

Bald für alle Seitenbetreiber verfügbar?

Wie eingangs des Beitrages bereits erwähnt, stehen die Facebook Offers/Angebote in der Startphase nur Unternehmen zur Verfügung, welche einen direkten Kontakt zu Facebook haben. Aktuell müssen die Facebook Offers/Angebote für die Seiten manuell freigeschaltet werden, der Aufwand für das ohnehin von sehr viel Arbeit “geplagten” Salesteam ist aktuell noch hoch. Grundsätzlich dürfte aber die Funktionalität in absehbarer Zeit allen Seitenbetreibern kostenlos zur Verfügung stehen.

Facebook Offers: Sponsored Story Ads

Facebook Offers: Sponsored Story Ads

Fazit

Facebook bietet mit den Offers/Angeboten ein sehr interessantes neues Produkt für Seitenbetreiber mit Laufkundschaft und dürfte sich in einer ersten Phase hervorragend für die Gastronomie, aber auch Ladengeschäfte eignen. Allerdings sollten sich Seitenbetreiber sehr gut überlegen, was für Angebote lanciert werden, die die Gunst der Fans erringen. Der unüberlegte Einsatz könnte ansonsten “lächerlich” wirken und die Missgunst der Fans auf sich ziehen. Ebenfalls sollten Anbieter von Offers/Angeboten gut kalkulieren und Angebote so formulieren, dass daraus kein “Problem” für das Unternehmen entsteht (Groupon und Co lassen grüssen).

Alles in allem bieten die Facebook Offers/Angebote viele Möglichkeiten, die bei einem gut überlegten Angebot sicherlich viele Fans (und deren Freunde) ins Ladengeschäft locken dürfte.

Produkte-Whitepaper von Facebook (englisch)

Facebook Offers Guide

Autor: Thomas Hutter 1334 Posts
Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.