Themen

Immer mehr Facebook Seiten und Orte erhalten die Möglichkeit Beiträge mit erweiterter Zielgruppenauswahl zu publizieren (siehe dazu auch: “Facebook: erweiterte Zielgruppenauswahl für Beiträge verfügbar“). Die neuen Auswahlmöglichkeiten bieten Seitenadministratoren interessante Möglichkeiten, trotzdem müssen dabei einige Punkte beachtet werden.

Erweiterte Zielgruppenauswahl – wozu?

Die neuen Zielgruppenauswahlmöglichkeiten für Beitrage auf Facebook Seiten erlauben es dem Seitenadministrator für die Zielgruppe relevantere Beiträge zu publizieren. Durch die eingeschränkte Zielgruppe minimieren sich die Streuverluste, die Interaktion auf relevante Beiträge dürfte sich erhöhen, was schlussendlich positiv den Edge Rank beeinflussen und so eine Erhöhung der Visibilität nach sich ziehen sollte.

Nehmen wir als Beispiel ein Modelabel:

Situation ALT:

Der Community-Manager publiziert Beiträge, die nur gerade in Bezug auf die Sprache oder der Lokalität (Land, Region, Ort) beschränkt werden konnten. Alle Beiträge erreichten alle Benutzer (beachte dazu auch: “Facebook: beschneidet Facebook die Sichtbarkeit von Beiträgen im Newsfeed?”). Wurden Inhalte zum Thema “junge Damenmode” publiziert, interessierte dies ältere Damen und die Herren nicht. Entsprechend entsteht bei der nicht beitragsaffinen Zielgruppe keine Interaktion, was wiederum den  Edge Rank negativ beeinflusst. Unter Umständen fühlen sie die Empfänger der nicht relevanten Inhalte belästigt und klicken auf “gefällt mir nicht mehr” bei der Seite oder verbergen die Inhalte im Newsfeed.

Situation NEU:

Der Community-Manager kann mit der Einführung der Zielgruppenauswahl für Beiträge pro Tag mehrere auf die Zielgruppe zugeschnittene Beiträge publizieren. Inhalte rund um “junge Damenmode” werden explizit nur an Frauen im Alter von 18 bis 30 Jahren publiziert. Frauen über 30 und Herren erhalten entsprechend andere Inhalte. Die prozentuale Interaktion im Verhältnis zur Reichweite dürfte somit zunehmen und auf Grund der Kriterien des Edge Ranks entsprechend sich die Visibilität des Beitrages im Newsfeed erhöhen. Gleichzeitig müsste die Anzahl negativer Rückmeldungen auf Grund der erhöhten Relevanz abnehmen.

Auch Facebook profitiert

Neben den Seitenbetreibern dürfte auch Facebook von der Erweiterung enorm profitieren. Die neuen Zielgruppenbeschränkungen erhöhen mit grosser Wahrscheinlichkeit die Menge der Beiträge und gleichzeitig die Relevanz der publizierten Beiträge für die Benutzer.

Wichtig! Bitte beachten!

Was ist die minimale Anzahl von Fans einer Seite die über die Zielgruppenauswahl ausgewählt werden kann?

Die kleinste Gruppe von Fans einer Seite die der Admin über das Targeting auswählen kann beträgt 20. Bei jeder vorgenommenen Einschränkung wird die Reichweite angezeigt. Ist nach der Auswahl die Gruppe kleiner als 20 Fans, erfolgt keine Anzeige.

Was ist der Unterschied zwischen der Zielgruppenauswahl und der Sichtbarkeitsbeschränkung in der Publikationsbox?

Zielgruppenauswahl vs. Sichtbarkeitseinschränkungen

Die Sichtbarkeitseinschränkungen (Lokalität/Sprache) (1) beschränkt sowohl die Sichtbarkeit im Newsfeed wie auch die Visibilität in der Chronik der Seite.

Die Zielgruppenauswahlmöglichkeiten (2) beschränken die Visibilität eines Beitrages im Newsfeed und haben keinen Einfluss auf die Sichtbarkeit des Beitrages in der Chronik der Seite. Sämtliche Inhalte sind auf der Seite uneingeschränkt ersichtlich, selbstverständlich hat der Admin jedoch die Möglichkeit einzelne Beiträge in der Chronik zu verbergen.

Warum werden Beiträge mit eingeschränkter Zielgruppenauswahl auf meiner Seite angezeigt?

Die Zielgruppenauswahl hat nur einen Einfluss auf den Newsfeed, die Sichtbarkeit in der Chronik der Seite wird nicht beeinflusst.

Ich möchte Beiträge auf meiner Seite bewerben, werden dabei die Zielgruppenauswahlmöglichkeiten berücksichtigt?

Nein, die Zielgruppenauswahlmöglichkeiten haben keinen Einfluss auf die Selektionskriterien für die Ads Schaltung, bzw. wird dabei nicht berücksichtigt. Beiträge, die für spezifische Zielgruppen beworben werden sollen, müssen manuell über den AdManager oder den PowerEditor platziert werden.

Update 03.09.2012

Gemäss einer Information von Facebook Dublin steht das erweiterte Post Targeting vorerst nur für Seiten mit über 5000 Fans zur Verfügung.

Offizielles Whitepaper zu Page Post Targeting

Autor: Thomas Hutter 1678 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren