Themen

In den letzten Wochen häufen sich die Fälle von Orte-Diebstählen. Ja, richtig, Diebstähle von Orten, von Facebook Orten genau genommen. Immer häufiger melden sich bestohlene Besitzer von Facebook Seiten, bzw. eben nicht Seiten, sondern Orten, welche sich beklagen, dass ihre Orte gestohlen wurden. Naja, nicht gestohlen wie im realen Leben, sondern virtuell gestohlen. Der virtuelle Diebstahl eines Facebook Ortes ist nämlich relativ einfach. Der Schutz vor dem Diebstahl allerdings auch.

Beanspruchen von Orten auf Facebook (Claiming)

Während dem Entstehungsprozess von Places im Sommer 2010 legte Facebook unzählige Orte automatisiert anhand von Directory-Einträgen (u.a. auch 4Square und Gowalla) an. Auch jeder Facebook Benutzer hat die Möglichkeit einen Facebook Ort einfach und schnell über sein Mobile-Gerät zu erstellen. Entsprechend automatisch oder durch Nutzer erstellte Orte können von den rechtmässigen Besitzern beansprucht werden. Dieser Vorgang nennt sich im Facebook Jargon “Claiming”, dh. der Eigentümer beansprucht nach einem Anspruchsnachweis (zum Ort passende E-Mail-Adresse mit korrespondierender Domain oder offizielles Dokument) den entsprechenden Facebook Ort und kann ihn anschliessend analog einer Facebook Seite administriert, bzw. im Bedarfsfall mit einer Seite verbunden (Merge) werden.

Claiming-Prozess

Der Claiming-Prozess ist einfach und in wenigen Minuten durchgeführt, falls die entsprechenden Unterlagen, bzw. die E-Mail-Adresse eingerichtet ist.

Vorgehen:

Klick auf die Einstellungen oben rechts, anschliessend Menüpunkt “ist das deine Unternehmen” wählen.

Initiierung des Claiming-Prozess für Facebook Orte

Initiierung des Claiming-Prozess für Facebook Orte

 

Im sich öffnenden Fenster muss bestätigt werden, dass die claimende Person authorisiert und offizieller Vertreter des Unternehmens ist, das Claiming vorzunehmen.

Bestätigung "offizieller Vertreter" im Claiming-Prozess für Facebook Orte

Bestätigung “offizieller Vertreter” im Claiming-Prozess für Facebook Orte

 

Anschliessend müssen die Informationen zum Unternehmen hinterlegt werden.

"Adressdaten zum Unternehmen" im Claiming-Prozess für Facebook Orte

“Adressdaten zum Unternehmen” im Claiming-Prozess für Facebook Orte

 

Nach der Eingabe der Adressinformationen erfolgt die eigentliche Verifizierung. Dabei kann ausgewählt werden, ob anhand einer korrespondierenden E-Mail-Adresse oder mit Hilfe eines Dokumentes (z.B. ein Scan einer Gas-, Wasser- oder Stromrechnung/Telefonrechnung, einer Gewerbeerlaubnis, Steuerabrechnung, Gründungsurkunde oder Gesellschafssatzung) erfolgen soll. Die wesentlich komfortablere Variante ist dabei die Verifikation via E-Mail-Adresse. Dabei muss vorher die entsprechende E-Mail-Adresse als weitere Adresse dem eigenen Konto hinzugefügt werden.

"Verifikation des Anspruches" im Claiming-Prozess für Facebook Orte

“Verifikation des Anspruches” im Claiming-Prozess für Facebook Orte

 

Nach dem Klick auf “Absenden” dauert es in der Regel ein paar Stunden/Tage bis von Facebook die entsprechende Bestätigung eintrifft. Wenn der Claimingvorgang erfolgreich war, werden alle bestehenden Administratoren aus der Seite entfernt und nur noch der Benutzer, welcher das Claiming vorgenommen hat, ist als Administrator in der Seite vermerkt.

Wann ist ein Ort ein Ort, bzw. eine Seite ein Ort?

Ein Facebook Ort ist eine Facebook Seite mit hinterlegter Adresse. Gibt man einer Facebook Seite eine Adresse im Adressfeld ein, speichert diese und warten ein paar Stunden, verwandelt sich die Facebook Seite automatisch in einen Ort. Orte sind erkennbar durch die Karte im Infobereich. Sobald eine Seite ein Ort ist, kann vor Ort via Mobile-Gerät eingecheckt werden.

Kidnapping-Gefahr – auch Administratoren müssen Ihre Orte beanspruchen!

Einen Ort zu administrieren heisst allerdings aus Sicht von Facebook noch nicht, dass der Ort auch einem gehört, bzw. der Ort geclaimt wurde. Das bedeutet, dass der Administrator einer Seite den Ort auch claimen muss, obwohl er bereits Administrator der Seite ist. Andernfalls besteht die Möglichkeit, dass das Claiming von einem anderen Benutzer initiiert werden kann. Funktioniert bei Facebook dann die Überprüfung nicht 100% korrekt, besteht die Gefahr, dass man bei einem erfolgreichen Claiming die Administrationsberechtigung der Seite verliert und die Seite so “gekidnappt” werden kann. Mir sind einige solche Fälle bekannt, bei denen die Seite von einer Drittperson entführt wurde.

Administratoren von Facebook Orten, welche in den Optionen die Menüpunkte “Kennst du den Inhaber?” oder “Ist das dein Unternehmen?” finden, sollten sich besser heute als erst morgen um das Claiming ihrer Seite kümmern.

Beispiel eines nicht geclaimten Facebook Ortes

Beispiel eines nicht geclaimten Facebook Ortes

 

Problem Sichtbarkeit

Leider sehen viele Administratoren den Punkt “Ist das dein Unternehmen” nicht im Menü, ergo kann die Seite nicht beansprucht werden. Besucht ein Nicht-Administrator die Seite, ist der Punkt jedoch sichtbar. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um einen Bug von Facebook.

 

 

Facebook Marketing und Facebook Ads Seminare

Möchten Sie gezielt Know how in Facebook Marketing und Facebook Ads aufbauen?Hutter Consult GmbH bietet diverse Seminare zu Facebook Marketing an: Nutzen Sie unser Wissen und unsere Erfahrung!

 

 

Autor: Thomas Hutter 1632 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren