Themen

Nun ist es also raus, an der ominöse Pressekonferenz von Facebook von heute Abend mit dem Titel “see what we’re building” stellt Facebook die “Suche im Social Graph” vor.

Graph Suche (Beta)

Die Suche im Social Graph unterscheidet sich markant von den bekannten Suchmaschinen im Web. Auf  Facebook finden und entdecken die Menschen leichter Inhalte wie Personen, Orte, Fotos, die mit ihnen geteilt wurden oder die öffentlich sind.

Die Suche im Social Graph wird auf jeder Seite oben als grössere Suchleiste angezeigt. Um nach Inhalten zu suchen, kann man einfache Sätze und Schlüsselwörter in diese Suchleiste eingeben.

Social Graph Search (Quelle: Facebook.com)

Social Graph Search (Quelle: Facebook.com)

Graph Search Result (Quelle: Facebook.com)

Graph Search Result (Quelle: Facebook.com)

Die Erste Version der “Graph Search” beinhaltet vier Hauptbereich – Menschen, Fotos, Orte und Interessen:

  • Menschen:
    “Freunde, die in meiner Stadt wohnen” “Menschen aus meiner Heimatstadt die Biken mögen” “Freunde von Freunden, welche im Hallenstadion Zürich waren” “Programmierer die in San Francisco wohnen und gerne Skifahren”, Menschen die die Dinge mögen die ich ebenfalls mag”, “Menschen die gerne Tennis spielen und in meiner Nähe wohnen”
  • Fotos:
    “Fotos die mir gefallen”, “Fotos meiner Familie”, “Fotos von vor 1999 meiner Freunde”, “Fotos von Freunden die in New York aufgenommen wurden”, “Fotos vom Eiffelturm”
  • Orte:
    “Restaurants in Zürich”, “Städte, welche von Familienmitgliedern besucht wurden”, “italienische Restaurants die von meinen italienischen Freunden geliked wurden”, “Touristenattraktionen in Wien, welche von meinen Freunden besucht wurden”, “Restaurants in Berlin die von Chefs geliked wurden”, “Länder, die Freunde von mir besucht haben”
  • Interessen: “Musik, die meinen Freunden gefällt”, “Filme, die Menschen geliked haben, die ähnliche Filme mögen wie ich”, “Sprachen die meine Freunde sprechen”, “Strategiespiele, die Freunde von mir spielen”, Filme die Menschen toll finden, die selber Filme machen”, “Bücher die CEOs lesen”
Graph Search (Quelle: Facebook.com)

Graph Search (Quelle: Facebook.com)

Privatsphäre

Die Ergebnisse der Suche im Social Graph sind dabei für jeden Nutzer unterschiedlich, jeder Inhalt auf Facebook hat sein eigenes Publikum. Alle Privatsphäre-Einstellungen werden bei der Suche im Social Graph selbstverständlich beachtet. Es werden also bei der Suche im Social Graph ausschliesslich Inhalte angezeigt, auf die der Suchende ohnehin Zugriff hat, weil sie von Freunden mit ihm auf Facebook geteilt wurden oder so oder so öffentlich zugänglich sind.

Informationen zu der Privatsphäre im Zusammenhang mit der Suche im Social Graph:
https://www.facebook.com/about/graphsearch

Vorerst Beta und nur in US-englischer Sprache

Vorerst ist die Nutzung der Betaversion der Suche im Social Graph auf eine kleine Anzahl von Menschen beschränkt, die Facebook in US-englischer Sprache nutzen. Die Einführung der Suche im Social Graph wird langsam umgesetzt.

Nutzer, die bereits auf die Warteliste des Betaprogramms aufgenommen werden möchten, können sich am Ende der Seite  “Suche im Social Graph” anmelden.

Was hinter der Graph Search steckt

Konsequenzen für Unternehmen

Für Unternehmen heisst Graph Search, dass Verbindungen und saubere Verbindungsstrategien immer wichtiger werden. Eine ausgereifte und nachhaltige Open Graph Strategie wird unumgänglich werden.

Folgende Punkte müssen Seitenadministratoren beachten:

  • Der Name, die Kateogorie(n), die Vanity URL, sowie die Informationen im Infobereich helfen Menschen die Seiten zu finden.
  • Unternehmen mit lokalen Seiten (Orte) sollten nun zwingend und dringend die Adresse bei ihrem Unternehmen hinterlegen, damit bei entsprechenden Suchanfragen die Seiten auch gefunden werden können.
  • Die richtigen Fans für die Seiten zu finden und diese Fans zur laufenden Interaktion mit dem Unternehmen zu bringen, müsste nun im Fokus der Strategie stehen…

Fazit

Der Ansatz der Graph Search von Facebook sieht in der Vorschau äusserst spannend aus und bringt, funktioniert es dann auch so wie vorgestellt, riesige Mehrwerte für den Nutzer. Das Konzept der “Verbindungen auf Facebook” wird von Facebook konsequent weiter getrieben. Wir können gespannt warten, was Graph Search uns bringen wird!

Für Unternehmen heisst Graph Search, dass Verbindungen und saubere Verbindungsstrategien immer wichtiger werden. Eine ausgereifte und nachhaltige Open Graph Strategie wird unumgänglich werden.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass der eine oder andere Datenschützer, trotz den Privatsphäre-Einstellungen, nur schon anhand der Vorschau, akutes Herzrasen bekommt … Vorteil an der Graph Search, die betroffenen Datenschützer können zukünftig nach “Datenschützer, die ebenfalls unter Panik-Attacken leiden und in meiner Nähe wohnen” suchen …

Autor: Thomas Hutter 1333 Posts
Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.