Themen

Statistiktools für Facebook Seiten gibt es mittlerweile einige: Quintly.com, Socialbakers.com, Fanpagekarma.com, socialBench.de und viele mehr. Die meisten dieser Tools bieten eine Vielzahl an Funktionen und können im Minimum für eine kurze Zeit kostenlos getestet werden oder bieten einen kostenlosen jedoch eingeschränkten Funktionsumfang. Seit einigen Tagen bietet nun ein weiterer Anbieter eine einfache, schnelle und kostenlose Auswertungsfunktion an:  sapplause.com

wer/was ist Sapplause.com?

In der Pressemeldung gibt sich sapplause.com grossspurig:

Big Data in 19KB
Sapplause bietet Facebook-­‐Statistiken für alle. Gratis.

Erfolgreiche Geschäftsmodelle von heute können schon morgen erodieren. Dies kann selbst die vermeintlich neusten am Markt treffen wie die Entwicklung von Sapplause.com zeigt.

Der Service nutzt die aktuellsten Features der Facebook-­Schnittstelle (API), um jedem Interessierten Statistiken über Fanpages zu liefern. Dabei nutzt das Projekt keine eigenen Datenvorräte, die sich andere Unternehmen in diesem Segment mühsam und kostenintensiv aufgebaut haben, sondern beziehen die Daten direkt von Facebook.

“Die letzten Änderungen bei Facebook haben unseren Klienten basierten Ansatz erst möglich gemacht. Wir können damit auf eine eigene Datenbank verzichten. Das macht es uns überhaupt möglich, mit den
bestehenden Wettbewerbern zu konkurrieren”, sagt Simon Meyborg, einer der beiden Entwickler des Projekts.

In der Tat müssen sich die etablierten Player wie Quintly oder Social Bakers Fragen bezüglich Aufwand, Performance und nicht zuletzt den Kosten gefallen lassen.

Sapplause.com spielt dabei seine Vorteile gnadenlos aus. So präsentiert sich dasProjekt ganz YouTube Style. Niemand muss sich registrieren, jeder kann Statistiken abrufen und sie via Link teilen.
Redakteure und Blogger finden sogar einen anpassbaren Embed-Code um die gelieferten Statistiken in Ihre Webseiten und Blogs zu integrieren.

Sapplause geht sogar noch einen Schritt weiter und kündigt an, die Kernfeatures in wenigen Wochen für jeden Entwickler als Bibliothek anzubieten.

Neben den Standard-­Metriken wie z.B. Likes am Tag präsentiert Sapplause neue Metriken, einige hatte Google’s Avinash Kaushik vor einiger Zeit in seinem Blog eingefordert.

Ein paar Screens zu sapplause.com

Wie in der Pressemeldung bereits angekündigt, ist keine Registration für die Nutzung von sapplause.com notwendig. Die Einstiegsmaske ist simple gestaltet, man kann als Nutzer eigentlich nichts falsch machen.

Startseite sapplause.com

Startseite sapplause.com

 

Nach der Eingabe der Facebook Seite und dem gewünschten Auswertungsbereich zeigt sich sapplause.com einfach und übersichtlich.

sapplause.com - Dashboard

sapplause.com – Dashboard

 

Der Nutzer kann sich nun zwischen den verschiedenen Metriken wie

Global Rates

  • Social Applause (zeigt, welche Beiträge viele Likes erhalten haben)
  • Conversion Rate (zeigt an, welche Beiträge viele Kommentare erhalten haben)
  • Amplicfication Rate (zeigt an, welche Beiträge viel geteilt wurden)

Country Specific

  • Likes
  • Likes Developement
  • Talking Abouts
  • Real Talks
  • Enagement

wählen.

sapplause.com - Metrics

sapplause.com – Metrics

 

Embed-Beispiel Thomas Hutter’s Social Media Blog:

 

Fazit: nett, aber …

Die Auswertungen, welche mir sapplause.com ermöglicht, sind nett. Die Standard-Metriken und einigen neuen Metriken lassen sich in länderspezifische Daten herunterbrechen, beispielsweise kann ich das PTAT nun für den afrikanischen Kontinent gezielt ermitteln, auch kann ich nun problemlos nachvollziehen, wie sich der Fanzuwachs in den USA verhält. Für einen Blogger oder Journalisten, der kurz oberflächlich erfahren möchte, wie das Wachstum oder das Engagement einer Facebook Seite in etwa aussieht, reichen wahrscheinlich diese Metriken aus.

Soweit, so gut. Im Pressetext nennt sich sapplause.com mit Quintly.com und Socialbakers.com in einem Atemzug, allerdings vergisst das Team von sapplause.com, dass gerade die erweiterten Auswertungen und die gespeicherten Daten der Vergangenheit, aber auch vollautomatische Reportings oder Auswertungen der Reaktionszeiten bei Beiträgen, die Verteilung von Postings und Postingtypen, etc. etc. im professionellen Umfeld durchwegs gefragt und von vielen Kunden gewünscht sind. Mit anderen Worten, ein paar Metriken in Kontinente oder Ländern unterteilen, reichen im professionellen Umfang nicht aus, entsprechend kann ein Produkt wie sapplause.com auch nicht mit professionellen Statistiktools wie Quintly.com oder Socialbakers.com verglichen werden.

 

Autor: Thomas Hutter 1701 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren