Themen

shutterstock_1210473Wie Facebook in einem Mail mitteilt, nimmt die Vereinfachung der Facebook Ads Formate weitere Form an. Bei der Vereinfachung werden neben der einfacheren Buchung von Werbeanzeigen auch die Werbeformate zusammengeführt. Im Zuge dieser Simpifizierung werden beispielsweise die “Page Post Ads” und den “Page Like Ads”um den sozialen Kontext erweitert. Entsprechend sind die “Sponsored Stories” redundant und somit nicht mehr benötigt – bye bye “Sponsored Stories”

Sozialer Kontext befolgt Privatsphäre-Einstellungen

Der soziale Kontext bei Anzeigen berücksichtigt die von den Nutzern getroffenen Privatsphäre-Einstellungen, entsprechen werden nur Inhalte angezeigt werden, welche auch schon vorher sichtbar waren. Der soziale Kontext in Werbeanzeigen verbessert das “soziale” Nutzungserlebnis, da die Relevanz und die Interkation erhöht wird. Werbeauftraggeber profitieren von in der Regel höheren Leistungswerten von Anzeigen mit sozialen Kontext.

Diese neuen Möglichkeiten der Werbeanzeigenschaltung werden demnächst allen Werbetreibenden auf Facebook zur Verfügung stehen. Wie allfacebook.com heute mitteilte, dürfte der Wegfall der Sponsored Stories per 9. April 2014 erfolgen. Gemäss dem Bericht von allfacebook.com sind entsprechende Hinweise in der Developer Roadmap rund im die Ads API sichtbar.

 

Noch genaueres Targeting!

shutterstock_165393491Ebenfalls dürften zu diesem Zeitpunkt Neuerungen rund um das Targeting aktiviert werden. Neben neuen GeoTargeting-Funktionen, welche auch den Ausschluss von Ortschaften und Regionen erlaubt, soll vor allem das Targeting auf Interessen verbessert werden. Während bis heute eine Targetingdefinition “Eltern”, “Fotografie” und “Fotos hochladen” Personen mit einbezogen hat, welche entweder Eltern sind oder gerne fotografieren oder Fotos hochladen, wird das Targeting so verfeinert, dass neu Personen einbezogen werden die Eltern sind und gerne fotografieren und Fotos hochladen. Das Targeting wird somit noch genauer als dies bis heute der Fall war.

Auch verfeinert werden sollen die Auswahlmöglichkeiten der Zielgruppen aus den Bereichen Arbeitsplatz, Ausbildung und Jobbeschreibungen, wie auch die Verbindungen. Zukünftig soll beim Targeting auch eine Zeitraumselektion rund um Lebensereignisse (z.B. 3 Monate, 6 Monate oder ein Jahr) möglich sein.

 

 

Image Credits
Smiley-Mädchen – Wellenartig bewegendes Tschuess by shuttterstock.com
Target. Success concept. 3d illustration by shutterstock.com

Autor: Thomas Hutter 1675 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren