Themen

shutterstock_149071160Wie Facebook im Facebook for Business Blog mitteilt, finden aktuell neue Tests mit einer direkten eCommerce- oder fCommerce-Einbindung statt. Ziel ist es, dass Unternehmen direkt in Facebook im News Feed oder auf Seiten Shopartikel verkaufen können.

Mit dieser Funktion können Menschen direkt Produkte von Unternehmen über die “Buy”-Call-to-Action via Desktop oder Mobile aus Ads oder Page Posts heraus kaufen, ohne Facebook verlassen zu müssen.

 

Testansicht "Shopping in Facebook" (Quelle: Facebook)

Testansicht “Shopping in Facebook” (Quelle: Facebook)

 

Gemäss der Mitteilung von Facebook steht die Privatsphäre im Vordergrund, das Einkaufserlebnis und die Zahlungsabwicklung soll sicher und einfach sein, Kreditkartendaten und Informationen des Bestellers werden bei der Transaktion nicht mit Werbetreibenden geteilt. Menschen, welche diese Funktion nutzen, können selber entscheiden, ob sie die Kreditkartendaten und Adressinformationen in Facebook für den späteren Gebrauch speichern möchten oder nicht.

Dieser Test ist auf einige wenige kleine und mittlere Unternehmen in den USA limitiert, Facebook verspricht aber weitere Informationen sobald erste Feedbacks vorliegen.

Frühere Versuche von Seitenbetreibern mit in Facebook Seiten integrierten Shops trugen keine Früchte, die meisten Versuche der Seitenbetreiber waren erfolglos.

 

Image Credits:
Smartphone purchase concept. Smartphone and a shopping cart on a white background by shutterstock.com

Autor: Thomas Hutter 1832 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren