Themen

Das Facebook ganz viele Gesichter hat, ist uns allen bekannt. Unternehmen nutzen Facebook um mit Kunden zu kommunizieren, bei Kunden zu werben oder aber auch für Personalmarketing. Stars, Sportler und andere Personen des öffentlichen Lebens teilen Aktivitäten, Erfolge und Gedanken, aber auch Musik und Videos mit ihren Fans. Politiker nutzen Facebook für den Online Diskurs oder zur Verbreitung ihrer Themen. Organisationen wie Amnesty International, WWF und Greenpeace setzen Facebook für Aufklärung und Fundraising ein. Behörden und Ämter für Informationsvermittlung, Dienstleistungen und vieles mehr. Die Anwendungsmöglichkeiten sind extrem vielseitig und vielschichtig. Am Wochenende bin ich über eine Propaganda Seite gestolpert, die Isreal Defence Forces.

Kriegs- oder Anti-Terror-Propaganda mit Hilfe von Facebook

Die Isreal Defense Forces betreiben eine Facebook Seite mit insgesamt rund 761’000 Fans. Die Seitenbeschreibung erklärt, dass es sich um die offizielle Facebook Seite der IDF handelt und hier Real-Time News, Updates, Fotos und Videos der eigenen Aktivitäten publiziert werden.

Facebook Seite der Isreal Defense Force

Facebook Seite der Isreal Defense Force

 

Betrachtet man die aktuellen Beiträge, wird auf der Seite Propaganda in Reinkultur betrieben.









 

Neben aktuellen News und Informationen werden säuberlich und professionell Infografiken aufbereitet:




 

Hohe Zuwachsraten und mehrere Seiten in anderen Sprachen

Die Seite zeigt seit Beginn des Jahres einen extrem starken Zuwachs bei den Fans, wie die Analyse von quintly.com zeigt.

Fanzuwachs "Israel Defense Forces" (Quelle: quintly.com)

Fanzuwachs “Israel Defense Forces” (Quelle: quintly.com)

 

Die meisten Fans der Seite kommen nicht aus Israel, sondern aus den USA kommen, auch einige Brasilianer, Inder, Franzosen und Kanadier folgen neben rund 180’000 Menschen aus Isreal der Seite. Wer nun böses denkt, dürfte sich irren, die Seite ist für die Menschen aus Israel in israelischer Sprache separat verfügbar.

Fans by Country (Quelle: quintly.com)

Fans by Country (Quelle: quintly.com)

 

Die Israelische Armee betreibt die Facebook Seite in mehreren Sprachen, neben der hier ausgewerteten (grössten) Seiten werden weitere Seiten in spanisch, russisch, israelisch, französisch geführt.

 

Hohe Interaktionsraten

Die Beiträge der Seite zählen eine sehr hohe Interaktion. Die Interaktionsrate war bereits in den ersten Monaten relativ hoch, und nahm im Juli nochmals extrem zu, wie die nachfolgenden Grafiken zeigen.

Interaction Rate "Israel Defense Forces" (Quelle: quintly.com)

Interaction Rate “Israel Defense Forces” (Quelle: quintly.com)

 

People Talking Average "Israel Defense Forces" (Quelle: quintly.com)

People Talking Average “Israel Defense Forces” (Quelle: quintly.com)

 

Average Interactions Per Own Post "Israel Defense Forces" (Quelle: quintly.com)

Average Interactions Per Own Post “Israel Defense Forces” (Quelle: quintly.com)

 

Die Statistiken zeigen auch hier, dass Videos und Photos eine wesentlich höhere Interaktion aufweisen, als Statusmeldungen und Links:

Interaction Rate By Post Type "Israel Defense Forces" (Quelle: quintly.com)

Interaction Rate By Post Type “Israel Defense Forces” (Quelle: quintly.com)

 

Zweiweg-Kommunikation = Fehlanzeige

Wer nun glaubt, dass die Israel Defense Forces Facebook als Social Media Plattform nutzt, irrt sich. Wer Zweiweg-Kommunikation auf der Seite sucht, sucht vergeblich. Zwar kann an die Seite gepostet werden, die Sichtbarkeitseinstellungen sind aber so gesetzt, dass keinerlei Beiträge auf der Seite sichtbar sind. Auch unter den Kommentaren bei Beiträgen sucht man vergeblich auf Antworten der IDF. Generell scheinen die sehr vielen Kommentare überhaupt nicht moderiert zu werden.

Entsprechend zeigt auch die Statistik von quintly.com eine entsprechende Statistik in der Response Time Analyse: “100% Not responded”

Response Times Distribution (Quelle: quintly.com)

Response Times Distribution (Quelle: quintly.com)

 

Geschichte bis zur Gründung

Die Facebook Seiten sind gut gepflegt, Inhalte sind sehr professionell er- und eingestellt. Neben den aktuellen Beiträgen wurden auch sehr viele alte Beiträge bis zurück zur Gründung am 31.05.1948 aufaddiert.

Beiträge aus der Geschichte

Beiträge aus der Geschichte

 

Fazit

Geschickt eingesetzt, mit professionell erstellten Inhalten, kann Facebook auch als Propaganda Maschinerie eingesetzt werden. Das hier gezeigte Beispiel demonstriert dies eindrücklich. Gleichzeitig zeigt das Beispiel aber auch nur zu gut, dass Facebook nicht mehr nur der Platz für nette Gespräche ist, sondern eben wohl die grösste Kommunikations- und Medienplattform im Internet ist.

 

Autor: Thomas Hutter 1832 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren