Themen

Facebook optimiertbusiness man pressing start button to play video clip shutterstock_99799703laufend am Nutzererlebnis auf Facebook und als Teil davon, vereinfacht Facebook das Betrachten von Videos von Menschen und Marken, die geliked wurden.

Autoplay für Video Ads und erweiterte Metriken in den USA

Seit dem 28.08.2014 werden Videos von Werbetreibenden aus den USA, die direkt mit Facebook in Verbindung stehen, automatisch im News Feed abgespielt. Diese Änderung betrifft neue, aber auch bestehende Videos. Die Möglichkeit von Auto-Play-Videos werden in den nächsten Wochen für alle Werbetreibenden in den USA ausgerollt. Mit Beginn von heute, 29.08.2014, werden einige Werbetreibende auch bereits erweiterte Metriken rund um Video Ads zur Verfügung haben. In diesen erweiterten Metriken ist sichtbar, welche Video Views von Auto-Play Videos und welche von Videos kommen, die vom Nutzer angeklickt wurden. Diese erweiterten Metriken werden in den nächsten Wochen für alle Werbetreibenden in den USA ausgerollt.

CPM Gebote, nicht CPC ond oCPM

Wichtig bei Video Ads: Gebote sollten nicht als CPC aufgegeben werden, weil CPC ineffiziente Resultate für Videos, die automatisch laufen, liefern wird, da kein Klick für das Betrachten von Videos notwendig ist. Darum ratet Facebook von CPC- und oCPM-Geboten für Kicks auf Videos Ads für Auto-Play Ads ab, die entsprechenden Gebotsmöglichkeiten werden in Zukunft nicht mehr weiter unterstützt.

Wichtige Punkte zu Auto-Play

  • Sobald Auto-Play vollumfänglich ausgerollt ist, werden Werbetreibende weiterhin einige Views bei Video Ads als Click-to-Play sehen, abhängig von den Auto-Play Einstellungen der Nutzer in Bezug auf Auto-Play, Verbindung, Gerät und Qualität des Videos.
  • Qualitativ hochstehende Videos mit einer tiefen Ausstiegsrate erhalten mehr Auto-Play-Verbreitung als Videos, die eine schlechtere Leistung aufweisen.
  • Um die Vorteile, inklusive den tieferen Cost-per-View, von Auto-Play Video Ads nutzen zu können, muss als Zielsetzung “Video Views” gewählt werden, optimalerweise mit oCPM auf Video-Views oder Reach & Frequency-Buchungen. Werbetreibende die weiterhin CPC-Gebote auf Klicks nutzen, werden nicht von den tieferen Kosten pro Video View und der erhöhten Reichweite profitieren können.

Rollout für den Rest der Welt

Der Rollout für Werbetreibende ausserhalb den USA ist auf das späte Q4/14 oder frühe Q1/15 geplant

Werberichtlinien

Die Werberichtlinien für Video Ads und die normalen Ads bleiben unverändert mit der Ausnahme, dass die Auto-Play-Funktionalität verfügbar ist.

Was muss mit der Einführung von Auto-Play Video Ads verändert werden?

Werbetreibende müssen die Gebotsstrategien für Video Ads anpassen. CPC und oCPM für Klicks sind eine schlechte Wahl, als Zielsetzung soll neu “Video Views” geewählt werden, oCPM und Reach & Frequency werden die besten Resultate bringen.

 

Image Credits:
business man pressing start button to play video clip by shutterstock.com

 

 

 

Autor: Thomas Hutter 1832 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren