Themen

Facebook bietet mit Werbeanzeigen sehr vielseitige Möglichkeit zur Werbeschaltung. Facebook IQ hat über die Anzeigenkombinationen und deren Wirksamkeit einen interessanten Beitrag publiziert, der aufzeigt, welches Sequencing wie viel Effekt auslöst.

Das richtige Creative für den richtigen Effekt

Im November 2014 hat Facebook mit einem Werbetreibenden verschiedene Tests durchgeführt, um herauszufinden, welche Ad-Kombinationen wie effektiv sind. Dabei wurden Tests mit verschiedenen Kombinationen (Sequenzing) von Ads auf dem Desktop und Mobile in den USA durchgeführt. Für den Test wurden Testgruppen gebildet, welche jeweils mit einer einzelnen Werbeanzeige (Video oder Link Ad) in den einzelnen Phasen bespielt wurden:

  • Sequenz Video Werbeanzeige gefolgt von einer Link Ad (Bild war identisch mit dem Bild der Videovorschau.
  • Sequenz Link Ad gefolgt von Video Werbeanzeige.
  • Sequenz von 2 Link Ads (das erste Bild war identisch mit dem Bild der anderen Gruppen.

Parallel dazu wurden Tests mit separaten Kontrollgruppen durchgeführt, die keinerlei Werbeanzeigen dieses Werbetreibenden sehen konnten, um Vergleiche im Conversionverhalten aufzuzeigen. Die Effektivität dieser Strategien wurden im Vergleich zur Kontrollgruppe, die die Website besucht haben und die mit dem Werbetreibenden online in Kontakt kamen.

Hier die Ergebnisse:

Creative Combinations that Work (Quelle: Facebook IQ)

Creative Combinations that Work (Quelle: Facebook IQ)

 

Alle 3 Techniken haben gute Leistungen gebracht und mehr Besucher auf die Website gebracht als bei der Kontrollgruppe. Die Sequenz mit zwei Link Ads war am affektivsten in Bezug auf den Traffic und erzielte ein um 75% höheres Ergebnis als bei der Kontrollgruppe.

Anders sah das Ergebnis allerdings in Bezug auf Conversions aus, hier wurden die besten Ergebnisse in der Sequenz Video Ad und Link Ad erzielt. Bei dieser Kombination war die Bereitschaft zu einer Conversion um 31% höher als bei der Kontrollgruppe.

Learnings

Der digitale Kanal erlaubt es Marken zu analysieren, welche Creative in welchen Sequenzen effizientere Erfolge erbringen. Allerdings ist auch das Creative Sequenzing relativ. Es gibt hier keinen “One-size-fits-all” Approach. Werbetreibende sollten für sich die richtige Kombination für die Zielerreichung evaluieren.

Vor dem Erstellen einer Kampagne sollten Werbetreibende die entsprechenden Metriken identifizieren, die am besten für Ihre Zielsetzungen passen. In diesem Beispiel hier war die Zielsetzung Verkäufe und Markenbekanntheit zu steigern. Um starke Kampagnen zu kreieren, ist es notwendig, alle Komponenten der Kampagne, inklusive der Gestaltung, Zielgruppe und Gebotstyps auf die Zielsetzung anzupassen.

 

Autor: Thomas Hutter 1818 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren