Themen

Die mobile Revolution hat nicht nur dazu beigetragen, wie Nutzer mit Apps suchen oder interagieren, sondern auch die Art, wie mit Medien interagiert wird. Nirgendwo ist dies offensichtlicher als die Art und Weise, wie Nutzer Videos anschauen. Dies zeigt sich jeden Tag auf YouTube.

Kaufverhalten über YouTube

In einer aktuellen Studie wurde festgestellt, dass 47 % der Erwachsenen aus den USA im Alter von 18 bis 54 sagen, dass YouTube sie mindestens einmal im Monat unterstützt, wenn sie eine Entscheidung über einen Kauf treffen möchten. Das sind schätzungsweise 70 Millionen Menschen jeden Monat für die YouTube bei einem Kauf eine Hilfe ist. Diese “Rich-Moments” sind grosse Möglichkeiten für Brands, im richtigen Moment Kundenbindung aufzubauen. Nutzer können sich so einfacher für ein Produkt entscheiden.

In den letzten Jahren hat YouTube das TrueView -Format weiterentwickelt, um die Performance für Werbetreibende zu verbessern. “TrueView for app promotion” und “TrueView for shopping” ermöglichen es Marken, unglaublich einfach Downloads und Einkäufe direkt von YouTube zu tätigen. Aber was ist  mit Marken mit anderen Arten von Conversions , wie zum Beispiel der Beanspruchung eines Angebot, Buchung eines Hotels, Anmeldung für einen Newsletter oder eine Probefahrt?

Neues Format ” TrueView for action”

Vor kurzem hat YouTube das neue Format “TrueView for action” vorgestellt. Dies ermöglicht Werbetreibenden, den passenden Call-to-Action auszuwählen, die am besten zum Unternehmen passt.

trueview-for-action-mazda

Quelle: Google

“TrueView for action” schafft in einer Video-Anzeige mehr Aufmerksamkeit durch einen massgeschneiderten Call-to-Action der während und nach dem Video angezeigt wird. Diese neuen Call-to-Actions können auf spezielle Angebote aufmerksam machen, wie “Lerne mehr”, “Registrieren”, “Jetzt buchen” und mehr. Da dies eine einfache Add-On zu einem Video ist, können durch Vorteile des Videos Interesse des Publikums geweckt werden. Dieses Format ist mit dem Facebook VideoLink Ad zu vergleichen, welches den Call-to-Action auch schon seit einiger Zeit hat.
Dies ist besonders vorteilhaft für Marken, die Produkte oder Dienstleistungen mit hohem Wert anbieten, wie zum Beispiel Finanzdienstleistungen, Automobil, oder Reisen. “TrueView for action” kann helfen, Kunden auf diesem Weg durch die Förderung von Aktionen sowie die Planung eines Termins oder weiteren Informationen zum Kauf zu bewegen. YouTube wird dieses Format das ganze Jahr noch mit Werbetreibenden testen.

Fazit

Da Mobilgeräte heute einen extrem hohen Stellenwert haben ist es für Werbetreibende optimal, mit den “TrueView for action” den passenden Call-to-Action für ihr Unternehmen zu wählen und so Kundenbindung zu erzielen. Bald wird dem ein oder anderen das neue Format eingeblendet.

 

Autor: Anita Schröter 36 Posts
Anita Schröter (27) ist spezialisiert auf Online Marketing und verfügt über mehrjährige Erfahrung im Google Advertising (Google AdWords, YouTube, Google Analytics), setzte erfolgreich Projekte im Online Marketing um. Sie arbeitete bei einer in Winterthur ansässigen SEA Agentur als Head of SEA. Bei Hutter Consult arbeitet Anita Steiner als Beraterin und Projektleiterin und ist somit Schnittstelle zwischen Konzeption/Strategie und Umsetzung. Neben der Projektleitungs- und Beratungstätigkeit im Umfeld von Facebook erarbeitet sie Online Marketing Strategien und Konzepte. Als leidenschaftliche Social Media Nutzerin schafft sie es, Theorie und Praxis ideal zu verknüpfen.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren