Themen

Vor einigen Wochen hat Facebook bereits angekündigt, vermehrt gegen Hoax- und Falschmeldungen vorzugehen. Nun erklärt Facebook in einem aktuellen Blogbeitrag wie Vorgegangen wird und welche Updates getestet und ausgerollt werden.

We believe in giving people a voice and that we cannot become arbiters of truth ourselves, so we’re approaching this problem carefully. We’ve focused our efforts on the worst of the worst, on the clear hoaxes spread by spammers for their own gain, and on engaging both our community and third party organizations.

Facebook wird in folgenden vier Bereichen mit ersten Massnahmen aktiv, weitere Schritte sollen folgen um das Erlebnis auf Facebook zu verbessern.

Vereinfachtes Reporting

Facebook testet unterschiedliche Wege wie Hoax-Meldungen einfacher gemeldet werden können. Das Melden erfolgt über einen Klick, bzw. durch drücken des Pfeils in der oberen rechten Ecke eines Beitrages. Facebook verlässt sich dabei stark auf die Hilfe der Community und hofft auf gute Resultate durch das proaktive Melden.

Meldung von Fake-News und Hoax durch Nutzer (Quelle: Facebook)

Meldung von Fake-News und Hoax durch Nutzer (Quelle: Facebook)

 

Markieren von Beiträgen als “strittig”

Facebook glaubt, dass mehr Kontext dazu beitragen kann, dass die Menschen selbst entscheiden, wem sie vertrauen und was sie teilen sollen. Facebook hat aus diesem Grund ein Programm gestartet, welches mit Dritt-Organisationen zusammenarbeitet, welche die Echtheit von Meldungen überprüfen und sich an die Wir haben ein Programm gestartet, das mit Drittfirmen tätig ist, die Organisationen kontrollieren, die Unterzeichner von Poynter’s International Fact Checking Code of Principles sind. Facebook verwendet die Meldungen aus der Community zusammen mit weiteren Signalen um entsprechende Stories an diese Organisationen weiterzuleiten. Diese Überprüfen die Stories auf Echtheit um Falschmeldungen zu identifizieren. Wird eine Story als “strittig” markiert, wird ein Klick auf den Link zum entsprechenden Beitrag erklären, warum diese “strittig” ist. Geschichten, die als “strittig” markiert worden sind, können niedriger im Nachrichten-Feed erscheinen.

Beitrag der als

Beitrag der als “strittig” markiert ist (Quelle: Facebook)

Als “strittig” markierte Beiträge können zwar geteilt werden, beim Teilen wird aber eine entsprechende Warnung angezeigt.

Warnhinweisen beim Teilen von

Warnhinweisen beim Teilen von “strittigen” Beiträgen (Quelle: Facebook)

 

Ist ein Beitrag mit “strittig” markiert, kann er auch nicht in eine Werbung umgewandelt und beworben werden.

 

Informed Sharing
Facebook versucht laufend den News Feed mit Hilfe von Feedback zu verbessern. Es gibt Ergebnisse, die zeigen, dass wenn Menschen einen Beitrag lesen und signifikant weniger teilen, dass dies ebenfalls ein Signal dafür sein, dass der Beitrag Menschen täuscht. Hier wird ebenfalls überprüft, in wie weit entsprechende Signale verstärkt und in das Ranking integriert werden können.

 

Sperrung von finanziellen Anreizen für Spammer 

Facebook hat herausgefunden, dass viele Falschmeldungen kommerziell motiviert sind. Spammer verdienen Geld damit, in dem Sie namhafte Nachrichtenseiten maskieren und Menschen mit Hilfe von Hoaxmeldungen auf diese Seiten lenken. Meistens bestehen solche Seiten ausschliesslich aus Anzeigen bestehen. Facebook versucht deshalb unterschiedliche Massnahmen einzuleiten, welche die finanzielle Incentivierung reduziert, dazu gehört die Möglichkeit auf der Käufer-Seite Spoof-Domains (mehr Infos zu spoofing im PDF) zu erkennen und entsprechende Publikationen zu reduzieren, bzw. zu eliminieren. Auf der Publisher-Seite wird Facebook Zielseiten überprüfen, um zu erkennen, ob weitere Policy-Abklärungen notwendig sind.

 

 

Facebook schreibt in der Meldung, dass man sich über die Fortschritte freut, jedoch bewusst ist, dass noch weitere Schritte gemacht werden müssen…

Autor: Thomas Hutter 1826 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren