Themen

Gleich mehrere Anpassungen dürfen Werbetreibende in den nächsten Tagen von Facebook erwarten. Einerseits vereinfacht Facebook beim Ziel Reichweite die Optimierungsmöglichkeiten und andererseits gab es Änderungen beim Social Proof nach dem Editieren von Ads.

Vereinfachung bei der Zielsetzung “Reach”

Bereits einige Änderungen zur Vereinfachung bei den verfügbaren Zielen hat Facebook in den letzten Monaten vorgenommen, viele Funktionen wurden zusammengefasst. Nun steht eine weitere Optimierung beim Ziel Reichweite bevor. Bis anhin war es möglich im Video Views Objective auf “Daily Unique Reach (DUR)” zu optimieren, im Brand Awareness Objective konnte auf “Reach” optimiert werden. Diese Funktionen werden in den nächsten Wochen entfernt, da die selbe Funktionalität im Reach Objective schon gegeben ist.

Was muss beachtet werden?

Bestehende Kampagnen müssen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Die “Daily Unique Reach (DUR)” als Optimierungsziel im Video Views Objective steht nur noch bis Ende Juli zur Verfügung. In Brand Awareness Kampagnen steht das “Reach” Optimierungsziel nur noch bis Ende August zur Verfügung.

Neuerungen beim Social Proof bei Reaktions und Kommentaren nach dem Editieren der Werbeanzeigen

Werbetreibende kennen die Problematik, wird eine Werbeanzeige editiert, gehen die bereits erhaltenen Kommentare und Reactions verloren. Gingen verloren… Facebook hat entsprechende Anpassungen an der Marketing API vorgenommen. Bei “Inline unpublished Page Post” wurde in der Vergangenheit mit jeder Editierung ein neuen Ad angelegt. Bereits erhaltene Kommentare und Reactions, Shares aber auch Video Views wurden gelöscht und die Werbeanzeige begann nochmals bei null, ein bereits erarbeiteter Social Proof ging dabei verloren. Mit der Änderung in der Marketing API können die Social Proofs unter Umständen beibehalten werden, auch wenn eine Werbeanzeige editiert wird.

Facebook schreibt dazu:

Now, when you change ad creative with a new creative spec, we share social feedback from your old ad post with the newly-created ad post. This means you can edit your ad after you start delivery, save the updates, run the updated ad and it apppears with all the reactions, comments, shares and video view counts occuring before your edits. This provides a better experience for people on viewing your ads enables your ad be more engaging over time.

Wann bleibt der Social Proof bestehen?

Der Werbebeitrag muss “inline” erstellt werden. Wird der Beitrag “inline” und gleichzeitig die Werbeanzeige oder das Ad Creative erstellt, wird der Social Proof vom alten Werbebeitrag auf den neuen Beitrag übernommen.

Wann geht der Social Proof verloren?

Wir bei einer Anpassung einer der nachfolgenden Punkte geändert, geht der Social Proof verloren, alle Zählen werden auf null gestellt:

  • wenn ein Bild oder ein Video in einer Werbeanzeige für ein einzelnes Bild oder Video Ad geändert wird
  • wenn ein Bild oder ein Video in einer Karte eines Karussell-Ads (Multi Image or Video) geändert wird
  • wenn dynamische Werbeanzeigen angepasst werden

Ebenfalls verloren geht der Social Proof nach dem Editieren, wenn folgende Situationen eintreffen:

  • wenn das gleiche Ad Creative in mehreren Werbeanzeigen verwendet wird
  • wenn ein Ad Creative’s Ad Post in mehreren Werbeanzeigen verwendet wird, beispielsweise bei nochmals beworbenen Werbeanzeigen
  • wenn ein Ad Creative’s Ad Post publiziert oder zur Publikation eingeplant wurde

Wird der Social Proof nach dem Editieren übernommen, ist dieser auf dem alten, wie auch auf dem neuen Beitrag vorhanden. Diese Verbindung bringt weitere Einschränkungen mit sich. Sobald eine Werbeanzeige geändert wurde,

  • kann der neue wie auch der alte Werbebeitrag nicht mehr publiziert oder zur Publikation eingeplant werden
  • können keine Post Insights für den alten und den neuen Beitrag erhalten werden
  • können alte oder neue Werbeanzeigenbeiträge nicht nochmals verwendet werden
  • können alte oder neue Werbeanzeigenbeiträge nicht nochmals “geboostet” werden
  • können alte oder neue Werbeanzeigenbeiträge nicht über <PAGE_ID>/promotable_posts ausgelesen werden

Wird der alte Werbeanzeigenbeitrag gelöscht, gehen auch alle vor der Löschung aggregierten Social Feedbacks verloren, was die Leistung der Werbeanzeige beeinflussen kann. Sämtliche Limitierungen resultieren auf mehreren Werbebeiträgen, die sich Reaktionen, Kommentare und Shares teilen. Diese Limitierungen sind allerdings klein im Vergleich zum Wert, der sich durch das Beibehalten des Social Proofs nach dem Editieren eines Ads ergibt. Forschungen von Facebook zeigen, dass das Übertragen von Reactions, Kommentaren und Shares bei bearbeiteten Werbeanzeigen den ROI positiv beeinflussen. Gerade bei Werbeanzeigen, die während einer Laufzeit mehrmals geändert werden, dürfte die Auswirkung gross sein.

Rollout

Die angepasste Funktionalität steht bei allen Anzeigen automatisch zur Verfügung, mit Ausnahme der bereits erwähnten Konstellationen.

 

Übrigens…

wenn Du beim Lesen des Beitrages ganz viele Dinge nicht verstanden hast, kann dies zwei Ursachen haben.
Ursache 1 – wir haben uns zu wenig verständlich ausgedrückt. Grundsätzlich möglich…
Ursache 2 – du solltest allenfalls eines unserer 2-tägigen Facebook Ads Seminaren in Zürich, München, Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf und Wien besuchen…

Autor: Thomas Hutter 1828 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.

Kommentare via Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren