Themen

Schon seit längerer Zeit bietet Facebook die Möglichkeit, auf der eigenen Facebook Page sowie auf Beiträgen und Werbeanzeigen einen Call To Action Button zu integrieren. Eine sinnvolles Feature, mit dem man seine Zielgruppe zu gezielten Handlungen animieren/auffordern kann.

Spenden-Button: Unterstützung gemeinnütziger Organisationen

In den USA wurde der zusätzliche Spenden Button bereits vor zwei Jahren erfolgreich eingeführt und es wurden seither mehrere Millionen Dollar für wohltätige Organisationen gesammelt. So wurde erst vor zwei Wochen zum Beispiel über 10 Millionen US-Dollar von Menschen gesammelt, um Opfer des Hurrikans “Harvey” zu unterstützen.

Nun erweitert Facebook sein Call to Action Angebot auch schon bald in Europa und stellt damit den gemeinnützigen Organisationen folgende neue Werkzeuge zum Sammeln von Spenden zur Verfügung:

 

  • Spenden auf Knopfdruck: Der “Spenden”-Button bietet eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, Geld zu sammeln. Sowohl Einzelpersonen als auch Facebook-Seiten von gemeinnützigen Organisation können den neuen “Spenden”-Button an ihre Titelbilder und einzelnen Beiträge anhängen – einschließlich Video-, Foto- oder Text-Beiträge.

 

  • Spendenaufrufe unterstützen: Millionen Menschen sind auf Facebook mit gemeinnützigen Seiten verbunden, die sie gerne noch mehr unterstützen würden. Bald kann jeder seine Freunde über gemeinnützige Organisationen und deren Zwecke aufklären und sie zum Spenden aufrufen. Mit der neuen Funktion können Menschen Geld für Organisationen sammeln, die ihnen am Herzen liegen und ein stärkeres Bewusstsein für ihre Anliegen schaffen. Außerdem wird es möglich sein, an seinem Geburtstag Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

 

  • Spendenaufrufe in Facebook Live: Ariana Grandes Benefizkonzert zu Ehren der Opfer des Anschlags in Manchester erzielte mithilfe eines “Spenden”-Buttons in Facebook Live mehr als 450.000 Dollar. Einzelpersonen und verifizierte Facebook-Seiten können den Spenden-Button auf iOS direkt zu ihren Live-Sendungen hinzufügen. Android-Nutzer, die einen Spendenaufruf erstellt haben, können ihre Spendenaktion an ihr Live anhängen.

 

Facebook Spenden Buttons (Quelle: Facebook)

Facebook Spenden Buttons (Quelle: Facebook)

 

Live Video im Newsfeed mit Spenden Button (Quelle: Facebook)

Live Video im Newsfeed mit Spenden Button (Quelle: Facebook)

 

Die erweiterten Buttons werden ab Ende September zunächst in Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland und Spanien getestet. Zu den zählenden Test-Organisationen gehören: UNICEF (DE, UK, FR), Save the Children (UK, ES), Aktion Deutschland Hilft (DE), Caritas (ES) und Movember (UK). Anfang Oktober wird der Test dann auf Italien, Polen, die Niederlande, Belgien, Schweden, Portugal, Dänemark, Österreich, Finnland und Luxemburg ausgeweitet.

Ab sofort registieren

Gemeinnützige Organisationen können sich ab heute auf der neugeschaffenen Webseite für NGOs für die neuen Spenden-Werkzeuge registrieren.

Autor: Joel Ferro 5 Posts
Joel Ferro (29) startete seinen beruflichen Werdegang im Verkauf und absolvierte nach einigen Jahren Berufserfahrung eine zweite Lehre als Kaufmann EFZ bei der Swisscom (Schweiz) AG. Seit Ende 2014 besucht er berufsbegleitend die Höhere Fachschule für Marketing & Kommunikation und setzte bereits erfolgreiche Projekte für Unternehmen wie Globus, Interio, Coop Mineralöl und DAS ZELT um. Nach einem Marketing Praktikum bei der Swisscom AG, war der gebürtige Basler während 1.5 Jahren als Digitaler Marketing Manager bei DAS ZELT tätig und konzipierte Online-Marketing-Konzepte, plante/realisierte crossmediale Kampagnen & optimierte den digitalen Auftritt des Kulturunternehmens aus – Schwerpunkt Social Media. Bei Hutter Consult arbeitet Joel Ferro als Berater für unsere Facebook Ads und Facelift Cloud Projekte und steht dem Team für diverse andere Aufgaben zur Seite.

Kommentare via Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren