Themen
03.10.2014 Facebook Sicherheit & Privatssphäre

Facebook: Wichtig für Administratoren von Facebook Seiten: 10 Tipps für mehr Sicherheit auf Facebook!

Die Meldungen rund um Pishingversuche, Seitendiebstahl und gehackte Konten nehmen leider nicht ab. Dabei kann man sich mit ein paar wenigen Handgriffen und Regeln absichern. Nachfolgend gebe ich 10 Tipps, wie man das eigene Facebook Konto und so auch die eigene Facebook Seite sicherer machen kann. 1. Starke Passwörter verwenden Dein Name, der Name Deiner Frau/Freundin oder Deines Mannes/Freundes, Dein […]

Thomas Hutter
4 Min. Lesezeit
6 Kommentare

shutterstock_188832089

Die Meldungen rund um Pishingversuche, Seitendiebstahl und gehackte Konten nehmen leider nicht ab. Dabei kann man sich mit ein paar wenigen Handgriffen und Regeln absichern. Nachfolgend gebe ich 10 Tipps, wie man das eigene Facebook Konto und so auch die eigene Facebook Seite sicherer machen kann.

1. Starke Passwörter verwenden

Dein Name, der Name Deiner Frau/Freundin oder Deines Mannes/Freundes, Dein Geburtstag oder der Geburtstag naher Verwandter sind schlechte Passwörter. Benutze wenn immer möglich Buchstaben, Zahlen und wenn erlaubt auch Sonderzeichen. Je länger Dein Passwort ist, je sicherer, 8 Zeichen oder mehr sollten es schon sein. Falls Du Mühe hast, Dein Passwort zu merken, bilde entsprechende Merksätze, z.B.

 

Passwort:   d2gPBOi1xiaGB  (13 Zeichen)
Merksatz:  der 2012 gewählte Präsident Barack Obama ist 1000 x intelligenter als Georg Bush

 

Nachdem Du das Passwort einige Male eingegeben hast, wirst Du es Dir merken können.
Falls Du Hilfe beim Generieren eines Passwort benötigst, kannst Du z.B. auch die Website onlinepasswordgenerator.com
Wichtig! Dein Passwort gehört nicht aufgeschrieben, häufig sind notierte Passwörter ein gefundenes Fressen für Personen, die es nicht gut mit Dir meinen.

2. Ändere Dein Passwort regelmässig

Wenn Du häufig (und häufig ist nicht jährlich), z.B. monatlich, Dein Passwort änderst, erhöhst Du damit Deine Sicherheit markant. Und wenn Du mal ein Passwort vergisst ist das nicht so schlimm, Facebook und die meisten anderen Websites mit Anmeldung haben auch immer eine Passwort-Erinnerungsfunktion.

3. Dein Passwort gehört nur Dir

Deine Login-Informationen gehören Dir und nur Dir. Gib Deine Login-Informationen niemandem weiter.

4. Nutze die Zweiweg-Authentifizierung mit Hilfe von SMS und/oder Codegenerator

Wenn Du Facebook auch auf Deinem Smartphone oder Tablet nutzt, solltest Du unbedingt die Zweiweg-Authentifizierung aktivieren. Bei der Zweiweg-Authentifizierung verlangt Facebook bei jeder Anmeldung, die auf einem neuen Gerät oder in einem neuen Browser stattfindet einen Sicherheitscode. Der Sicherheitscode wird dabei mit Hilfe des Smartphones erstellt. Je nach Einstellung erhältst Du den Code per SMS zugesandt oder kannst ihn über den Codegenerator generieren. Für den Notfall, dass einmal kein Smartphone oder Tablet zur Verfügung steht, kann man sich einige Notfallcodes ausdrucken.

SMS Code und Codegenerator aktiveren

SMS Code und Codegenerator aktiveren

5. Füge nicht jedermann/frau als Freund hinzu

Das “heisse Chick” oder der “Supertyp”, welches Dich als Freund hinzufügen möchte, Du aber nicht kennst, könnte auch ein Hacker sein. Wenn er einmal Zugriff auf Dein Profil hat, erhält er viele Informationen über Dich und Dein Umfeld. Gerade wenn Du Punkt 1 (starkes Passwort) nicht befolgst, eröffnest Du dem Hacker so viele Versuchsmöglichkeiten. Zu dem kann er Dir einfach Nachrichten mit Links zu Malware-Websites senden, bei Freunden vertraut man eher einem Link.

6. Klicke nicht jeden Link an

Klicke nicht auf jeden Link eines Statusupdates einer Deiner Freunde auf Deiner Pinnwand, vor allem nicht, wenn der Link untypisch ist für Deinen Freund. Öfters verstecken sich hinter solchen Links auch Facebook Applikationen oder Webseiten, die Schaden anrichten können.

7. Vorsicht vor E-Mails, die Dich auffordern, Dein Passwort zu ändern

Facebook wird Dir nie eine E-Mail-Adresse senden, die Dich auffordert, Dein Passwort zu ändern. Entsprechende Aufforderungen können Dich auf Pishing-Seiten lenken, welche dann Dein Passwort abfangen. Auch bei Applikationen, welche Dich auffordern Deine Login-Informationen einzugeben, z.B. um Deine Seite zu verifizieren, ist Vorsicht geboten. Facebook wird nie auf diese Weise versuchen mit Dir zu kommunizieren.

 8. Überprüfe Zugriffe auf Dein Konto und sperre “komische Zugriffe”

Facebook zeigt in den Sicherheitseinstellungen an, wo und wie Du bei Facebook angemeldet bist. Wenn Du “komische Zugriffe” feststellst, kannst Du mit einem Klick auf “Aktivität beenden” jederzeit die Verbindung unterbrechen. Mit einem Klick auf “Alle Aktivitäten beenden” können sämtliche Verbindungen unterbrochen werden, eine neue Anmeldung muss auf jedem Gerät (Smartphone, Tablet, PC) und in jedem Browser vorgenommen werden.

Übersicht der angemeldeten Geräte.

Übersicht der angemeldeten Geräte.

Wichtig! Wenn Du hier “komische Zugriffe” bei Verwendung eines Mobile feststellst, brauchst Du nicht in Panik auszubrechen. Gerade bei der Verwendung von Smartphones oder Surf-Sticks am Notebook stimmen die Ortsangaben häufig nicht. Beende einfach im Zweifelsfall die Aktivität.

Wenn Du Dein Smartphone oder Tablet verloren hast oder es Dir geklaut wurde, kannst Du hier ebenfalls den Zugang der App sperren!

9. Sperre Deinen PC, Dein Notebook und Dein Smartphone / Tablet immer

Wenn Du Dich von Deinem PC oder deinem Notebook entfernst, sperre Deinen Deinen Bildschirm, offene Bildschirme sind ein Eldorado für Freunde und Kollegen … . Wenn Du ein Smartphone oder ein Tablet nutzt und die Facebook Mobile App installiert hast, solltest Du Dein Gerät ebenfalls mit einem Code oder mit einer Sicherheitseingabe schützen.

10. Zusatztipp für Administratoren von Facebook Seiten

Wenn Du eine Facebook Seite administrierst, solltest Du zusätzlich achtsam sein. Füge nur Administratoren hinzu, die Du kennst. Behalte die Anzahl der Administratoren grundsätzlich klein und weise sie ebenfalls auf diese Tipps hin. Falls Dich jemand per Mail oder Telefon kontaktiert, der sich als Mitarbeiter von Facebook ausgibt, sei Vorsichtig. Mitarbeiter von Facebook benötigen keinen Administrationszugriff auf Deine Seite um Dir helfen zu können. Wenn Du mit Drittpartnern (Agenturen, Beratern, Freelancer) arbeitest, gib ihnen nur minimalen Zugriff, optimalerweise via Business Manager.

 Aktuelles Video von Facebook

Auch ein aktuelles Video von Facebook Security zeigt die Möglichkeiten der Zweiweg-Authentifizierung:


 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?