Themen

Wie stern.de berichtete, ging eine Werbekampagne der dänischen Tourismuszentrale ziemlich in die Hose. Mit einem Video suchte angeblich Karen aus Dänemark nach dem Vater ihres Babys, welches bei einem One Night Stand gezeugt wurde. Die rührende Botschaft wurde über 900’000 mal auf Youtube abgerufen.

 

Wie sich herausstellte, war das Video ein Fake, die dänische Tourismuszentrale wollte mit dem “Werbegag” für ein “offenes” Dänemark werben. Seit Zeitungen aber über das Fake-Video berichtete, erntet Visit Denmark ziemliche Schelte und negative Kritik. Das Video wurde auf youtube.com viele Male hochgeladen, die meisten Versionen sind mit unzähligen Kommentaren versehen.

Weitere Infos dazu

Update 16.09.2009

Es kursieren diverse Antworten und Parodien auf das Video auf Youtube, hier eine kleine Auswahl:

Autor: Thomas Hutter 1285 Posts
Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
15% Rabatt auf die Tickets der AllFacebook Marketing Conference am 10.11.14 >>> Rabattcode HUTTERAFMC <<< Jetzt profitieren!
Hello. Add your message here.