Themen

Die Lokalisierungsfunktion Facebook Places wird, so fern es in Europa ebenfalls aktiviert ist, ein neues Highlight der Facebook Plattform für viele Benutzer bedeuten. Obwohl Facebook Places im Moment nur in den USA verfügbar ist, stehen die Privatsphäre-Einstellungen bereits jetzt für die Konfiguration zur Verfügung. Grund genug also, einen Augenschein zu nehmen.

Facebook Places Privatsphäre-Einstellungen anpassen

Die Privatsphäre-Einstellungen rund um Facebook Places können über Konto -> Privatsphäre -> Benutzerdefinierte Einstellungen vorgenommen werden.

Grundsätzlich sind drei Einstellungen den individuellen Bedürfnissen anzupassen:

  1. Orte an denen ich mich befinde
  2. Mich im “Personen, die jetzt hier sind”-Abschnitt anzeigen nachdem ich angegeben habe, wo ich mich befinde
  3. Freunde können angeben, dass ich mich an einem Ort befinde
Privatsphäre-Einstellungen Facebook Places

Privatsphäre-Einstellungen Facebook Places

Orte an denen ich mich befinde

Über diese Einstellung wird festgelegt, wer sehen darf, wo ich mich gerade befinde, wenn ich via Facebook Places ein Check-In vornehme. Wie bei den anderen Einstellungen kann hier mit dem Ausschlussverfahren über die Freundeslisten gearbeitet werden. Wenn ich also nicht möchte, dass meine “Business”-Freunde und meine Frau wissen, wo ich mich aufhalte, wähle ich die benutzerdefinierte Einstellung und mache die Auswahl wie folgt:

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Orte an denen ich ich mich befinde"

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Orte an denen ich ich mich befinde"

Somit sind meine Check-Ins nur für meine Freunde, ausser Business-Freunden und vor meiner Frau versteckt.

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Orte an denen ich mich befinde"

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Orte an denen ich mich befinde"

Mich im “Personen, die jetzt hier sind”-Abschnitt anzeigen nachdem ich angegeben habe, wo ich mich befinde

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Personen, die jetzt hier sind"

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Personen, die jetzt hier sind"

Sobald ich an einem Facebook Place ein Check-In ausgeführt habe, kann über den Platz ausfindig gemacht werden, welche Personen  (inkl. mir) sich an diesem Standort aufhalten. Diese Funktion lässt sich grundsätzlich nur aktivieren oder deaktivieren – als Standard ist “aktivieren” eingestellt (was meiner Meinung nach auch Sinn macht, andernfalls ist die Lokalisierungsfunktion sinnlos).

Hier die Beispielansicht, wenn die Funktion aktiviert ist:

Beispielanzeige "Personen, die jetzt hier sind"

Beispielanzeige "Personen, die jetzt hier sind"

Freunde können angeben, dass ich mich an einem Ort befinde

Relativ heikel kann diese Funktion werden, wenn ich mich an Orte befinde, an denen ich eigentlich nicht sein dürfte oder meiner Reputation schaden (Authentizität vs. Reputation). Falls ich diese Funktion allen meiner Freunde erlaube, kann mich jeder Freund an jedem beliebigen Facebook Place taggen und so dem Freundeskreis mitteilen, wo ich mich befinde, aber selbstverständlich damit auch Schabernack oder sogar Mobbing betreiben (Beispielsweise, wenn mich ein Freund in einem Nacht-Club taggt, obwohl ich gar nicht dort bin/war). Diese Funktion kann grundsätzlich nur “aktiviert” oder “gesperrt” werden. Um Missbrauch zu verhindern und da ich grundsätzlich selber entscheiden möchte, wo ich mich einchecke, werde ich diese Funktion deaktivieren.

Facebook Privatsphäre-Einstellung "Freunde können angeben, dass ichmich an einem Ort befinde"

Facebook Privatsphäre-Einstellung "Freunde können angeben, dass ichmich an einem Ort befinde"

Das Tagging rund um Facebook Places erklärt

Fazit

Facebook Places wird definitiv eine tolle Sache – allerdings sollte man die Privatsphäre-Einstellungen entsprechend überprüfen und hinterfragen, wem ich zeigen möchte, wo ich mich gerade befinde. Allerdings bin ich der Meinung, dass wenn ich mich für eine Publikation meines Aufenthaltortes entscheide, meine “Anwesenheit” an diesem Ort zu zeigen – andernfalls dürfte Facebook Places nur beschränkt Spass bereiten. Die Funktionalität, dass Freunde angeben können, wo ich mich befinde, werde ich aber definitiv deaktivieren – nicht weil ich meinen Freunden nicht vertraue, sondern weil ich für mich selber entscheiden will, wo ich meine “Anwesenheit” bekannt gebe und wo nicht.

Autor: Thomas Hutter 1289 Posts
Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
15% Rabatt auf die Tickets der AllFacebook Marketing Conference am 10.11.14 >>> Rabattcode HUTTERAFMC <<< Jetzt profitieren!
Hello. Add your message here.