Facebook: Social-Plugin “Like” – warum manchmal “empfehlen” die bessere Wahl als “gefällt mir” ist

pin it
Share

Kaum ein Social-Plugin von Facebook wurde so häufig eingebunden wie der “Like”-Button. Der “Gefällt-mir”-Knopf ist aus vielen Webseiten nicht mehr wegzudenken, Blogs, Newsportale, aber auch Shops und Unternehmensseiten nutzen das Social-Plugin für die einfache Weiterempfehlungsfunktion und weniger für die Integration der OpenGraph-Funktionalität von Facebook.

Bei der Einbindung des Social-Plugins “Like” kann der Benutzer, neben Darstellungsoptionen, auch das zu gebrauchende Verb “like” oder “recommend” wählen. Der Unterschied ist klein, aber wichtig, wird “like” gewählt wird der Button mit “gefällt mir” beschriftet, wird “recommend” ausgewählt beinhaltet der Button die Beschriftung “empfehlen”. Während “gefällt mir” für Produkte und Dienstleistungen durchwegs Sinn machen kann, sollte bei Newsportalen und Blogs eher die Variante “empfehlen” gewählt werden. Warum?

Hier ein stellvertretendes Beispiele das beim Lesen unweigerlich einen schalen Nebengeschmack aufruft.

Hans Jucker ist gestorben (Quelle SF.TV)

Hans Jucker ist gestorben (Quelle SF.TV)

Der “gefällt mir”-Button suggeriert also, dass es 185 Lesern gefällt, dass Sportreporterlegende Hans Jucker verstorben ist. Klickt ein Benutzer auf gefällt mir, erscheint auch die entsprechende Mitteilung, die Freunden ebenfalls suggeriert, dass mir die Meldung gefällt – die Idee dahinter wäre aber das Weiterempfehlen der Meldung und nicht die Freude über diese traurige Meldung.

Beispiel Pinnwandmeldung (Englisch)

Beispiel Pinnwandmeldung mit "like" (Englisch)

Wird allerdings anstelle von “like” das Verb “recommend” eingesetzt, wird die Pietät bewahrt:

Hans Jucker ist tot (Quelle 20min.ch)

Hans Jucker ist tot (Quelle 20min.ch)

Der entsprechende Hinweis an der Pinnwand sieht nun so aus:

Beispiel Pinnwandmeldung (Englisch) mit "recommend"

Beispiel Pinnwandmeldung (Englisch) mit "recommend"

Also, liebe Newsportalbetreiber, denkt an die “Kleinigkeit” und nutzt Facebook so, dass keine Pietätlosigkeiten entstehen… Danke!!

Im Andenken an Hans Jucker:

Autor: Thomas Hutter (1231 Posts)

Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.

Author InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor Info

pin it
Share

NEU: Wöchentlicher Facebook Marketing Newsletter Jetzt registrieren!
Hello. Add your message here.