Facebook: 20 Tipps wie man Facebook Freunde (oder Fans) effektiv wieder los wird

pin it
Share

Facebook wächst und wächst und wächst, immer mehr Personen sind auf Facebook zu finden, die Zahl der Freundesanfragen nimmt laufend zu, der Newsfeed nimmt tagtäglich an Meldungen zu.  Eine tolle Sache, nicht nur weil ich einen schönen Teil von meinem Einkommen damit verdiene, sondern weil es mir extrem viel Spass macht, mir Dinge ermöglicht werden, die vor Facebook in dieser Art nicht möglich waren, Facebook mir tägliche interessante News und Stories liefert und eine tolle Möglichkeit ist, mit anderen Informationen und Gedanken auszutauschen oder einfach nur zu kommunizieren. Trotzdem gibt es einige Dinge, die mich extrem in Facebook nerven. Schuld an diesen Punkten ist weniger Facebook, sondern die Nutzer darin und deren Unverständnis über relevante Inhalte, bzw. auch die teilweise fehlende Medienkompetenz … die vor einem halben Jahr veröffentlichte Liste “10 Tipps wie man Facebookfreunde / Fans effektiv wieder los wird” habe ich entsprechend angepasst und auf 20 Tipps erweitert…

Selbstverständlich sind die nachfolgenden Tipps ironisch oder sarkastisch gemeint…

20 Tipps wie man Facebook Freunde/Fans effektiv wieder los wird

  1. Jeder Deiner Links interessiert jeden
    Zugegeben, Facebook bietet hervorragende Möglichkeiten für das Teilen von Informationen. Das Teilen von sämtlichen noch so wichtigen Informationen und Links zu den unterschiedlichsten Themen (am besten eine Mischung aus Kochen, juristische Beiträge, Blogbeiträge über die Haltung von Katzen, aktuelle Trends aus der Applewelt und gleichzeitig Hinweise auf die Parolen von politischen Parteien) trägt einen wichtigen Teil zur Bildung Deiner Freunde / Fans bei. Am besten teilst Du täglich x Links, möglichst alle gleichzeitig oder in ganz kurzen Abständen hintereinander.

  2. Poste jedes Bild einzeln an Deine Pinnwand
    Facebook enthält mehr Bilder als Flickr, pro Monat werden ungefähr gleich viele Fotos auf Facebook hochgeladen wie insgesamt auf Flickr vorhanden sind. Die Möglichkeiten Bilder in Alben zu sammeln und gemeinsam hochzuladen ist eine tolle Funktion von Facebook die Du aber am besten nicht nutzt. Optimal ist es, wenn Du jedes Foto einzeln via Pinnwand hochlädst, so gehst Du sicher, dass jeder Deiner Freunde jedes einzelne Bild sieht und so auch die Möglichkeit hat, jedes einzeln zu kommentieren.
  3. Verknüpfe Twitter mit Deiner Pinnwand
    Twitter und Facebook sind von der Nutzung her sehr sehr ähnlich, entsprechend auch die Zielgruppe, die Reichweite und die Updatefrequenz. Optimal ist es natürlich, wenn Du Facebook und Twitter miteinander verknüpfst und jede Meldung, die Du publizierst auf beiden Netzwerken gleichzeitig Deinen Freunden/Fans/Follower mitteilst – perfekt ist es dann, wenn möglichst die gleichen Personen Dir auf beiden Kanälen folgen. Systemmeldungen auf Twitter “Ich habe ein neues Album auf Facebook hochgeladen” oder die unzähligen täglichen Statusupdates, vorallem dann, wenn Twitter mit dem Status auf Facebook synchronisiert wird, ermöglichen es Deinen Freunden, keine Meldung zu verpassen, 100% sicher gehen kannst Du, wenn Du via Twitter den Hinweis “ich habe ein neues Album auf Facebook hochgeladen” postet, welcher unterhalb des Bilderuploads gleich nochmals im Facebook-Newsfeed durch die Synchronisierung mit Twitter hinweist. Die in Twitter gesetzten Hash-Tags sehen in Facebook toll aus und zeugen von Deinem breiten Wissen!
    … Wie heisst es so schön “Do broadcast same bullshit on different channels!” …
  4. Verknüpfe YouTube mit Deiner Pinnwand
    Die Verknüpfungsmöglichkeit von YouTube und Facebook sind toll, jeden Deiner Freunde interessiert wirklich jeden Channel, den Du bei YouTube abonnierst, jeden Kommentar den Du auf einem Video hinterlässt. Nutze die Synchronisierungsmöglichkeiten dazu, dass keiner Deine Freunde keines der bedeutendsten Video auf YouTube verpasst.
  5. Synchronisiere Meldungen Deiner Facebookseite und Deiner persönlichen Pinnwand
    Ebenfalls toll ist es, wenn Du jeden Post (und nicht nur selektiv ganz wichtige Posts) auf Deiner Facebookseite auch gleich im privaten Profil teilst. So sehen Deine Freunde, die  gleichzeitig auch noch (dank mehreren Aufrufen von Dir) Fans Deiner Facebook Seite sind, sicherlich die bereitgestellte Information.
  6. Nutzt Foursquare, Qype, Gowalla und Facebook Places gemeinsam
    Synchronisiere alle LBS-Dienste mit Twitter und Facebook, so dass jeder Deiner Freunde genau weiss, wann Du Dich wo aufhältst, optimal ist es dann, wenn Du neben dem Foursquare check-in auch gleich noch ein check-in auf Qype und Facebook Places vornimmst, nur so ist sichergestellt, dass jeder Deiner Freunde erreicht wird, über den entsprechenden Dienst, Facebook und Twitter.
  7. Freunde zur eigenen Facebookseite einladen
    Hast Du gerade eine neue Facebookseite für den Orchideen- oder Kaninchenzüchterverein, dem Du vorstehst, erstellt? Ja, dann musst Du unbedingt alle Freunde mehrfach zu dieser Seite einladen, unabhängig davon, ob Deine Freunde den Inhalt Deiner Seite interessieren könnte oder nicht – am besten über die “Freunde vorschlagen”-Funktion, Pinnwandnachrichten und Einladungen via Nachrichtensystem und Chat. Falls der Freund nicht innerhalb von 24 Stunden Fan wird, wiederhole das Ganze nochmals.
  8. Lade alle Deine Freunde zu jeder Facebookseite ein, die Du besuchst
    Normalerweise wird Dein “Gefällt mir” einer Facebook Seite an Deiner Pinnwand, meistens aber auch im Newsfeed, angezeigt. Perfekt ist es, wenn Du zusätzlich über die Mail-Funktion oder eine Mitteilung an Deiner Pinnwand möglichst alle Freunde (nicht nur die, die an dieser Seite interessiert sein könnten)  einlädst.
  9. Lade jeden Deiner Freunde zu jedem Event ein
    Facebook Events sind beliebt, der Immobilienvortrag in Köln oder die Vernissage in Berlin interessieren Deinen Freund in Österreich extrem, darum gibt er ja in seinem Profil auch alle seine Interessen bekannt. Optimal ist es, wenn Du möglichst alle Deine Freunde zu jedem Event, unabhängig der geografischen Lage, der Zeitzone und ihren Interessen, einlädst, so dass sicherlich keiner Deine Freunde eine Veranstaltung verpassen können.
  10. Kommentiere jeden Beitrag und weise auf Deine Dienstleistungen hin
    Super sympathisch wirkst Du, wenn Du sämtliche Beiträge kommentierst, noch mehr sympathisch, wenn Du darauf hinweist, dass der Inhalt des Beitrags nichts Neues beinhaltet und optimalst, wenn Du am Rande auch noch Deine Dienstleistungen anpreist. Merke, nur durch die ständige Wiederholung Deiner Dienstleistungen wissen alle Freunde und Fans, was Du anbietest und können so zu Kunden konvertieren.
  11. Korrigiere und weise auf Rechtschreibefehler hin
    Für viele Beiträge und Pinnwandmitteilungen werden beim Verfassen mehrere Stunden aufgewendet und in der Regel ein Lektorat beigezogen. Wichtig ist, dass Du die Beiträge gut durchliest und auf entsprechende Komma- oder Orthografiefehler hinweist, nur so ist dem Autor auch klar, dass Du den Beitrag genau gelesen und verstanden hast.
  12. Antworte auf jede Frage mit einem “gefällt mir”
    Viele Fragen auf Pinnwänden beabsichtigen einen Kommentar – klicke wenn immer möglich auf “gefällt mir”, damit der Postende genau weiss, dass Du die Frage auch verstanden hast.
  13. Nutze Applikationen und teile die Ergebnisse mit Deinen Freunden
    Applikationen wie “Dein tägliches Horoskop”, “Quizmaster” und “Typexplorer” machen Dein Leben auf Facebook angenehmer. Noch interessanter werden diese Anwendungen, wenn Du Freunde einlädst, sie ebenfalls zu nutzen. Alle Deine Freunde freuen sich, wenn Du den Quiz “Ist Dein Freund X ein guter Liebhaber” ausfüllst und den Hinweis auf die Auflösung an seine Pinnwand postest. Auch Spielstände der einzelnen Spieleapplikationen lassen sich hervorragend über Deine Pinnwand verbreiten.
  14. Nutze Applikationen wie Shazam und lass Deine Freunde daran teilhaben
    Shazam zur Erkennung von Musiktiteln ist ein tolles Tool. Noch besser ist Shazam allerdings, wenn Du es mit Facebook synchronisierst und so allen Freunden Deine musikalische Neuentdeckungen im 10 Minutentakt mitteilen kannst. Nur so können sich Deine Freunde ein Bild über Deinen ausgesprochen tollen Musikgeschmack und Deine psychische Verfassung machen.
  15. Poste im 5 Minutentakt
    Egal ob privates Profil oder Facebookseite, Quantität kommt vor Qualität! Nur eine hohe Updatefrequenz bringt Erfolg, erhöhe die Anzahl der Updates auf rund 12 Meldungen pro Stunde, nur so ist gewährleistet, dass Du im Newsfeed wahrgenommen wirst. Eine höhere Visibilität Deines Profilbildes im Newsfeed ist von zentraler Bedeutung.
  16. Mach keine Sprachunterscheidungen
    Wenn Du eine Facebookseite betreibst ist es von elementarer Wichtigkeit, dass Du international denkst und kommunizierst. Optimal ist, wenn Du in einem Posting gleich mehrere Sprachen mixt oder das gleiche Posting in 7 Sprachen hintereinander postest, ohne die entsprechende Zielgruppe auszuwählen. Die Möglichkeit zur Trennung von Postings nach Sprachen wurde von Facebook nur zum Spass erfunden.
  17. Politisiere wenn immer möglich
    Eine eigene politische Meinung zu haben ist wichtig, diese kundzutun noch wichtiger. Erinnere Deine Freunde mindestens einmal pro Woche, besser täglich, wo die dringendsten politischen Probleme liegen. Versuche so viele wie möglich von Deiner politischen Meinung zu überzeugen.
  18. Erstelle Gruppen und lade Freunde ein
    Egal ob “Schiedsrichterversagen”, “Atomstromnein”, “Fukushima leuchtet hell” oder “Daniela Katzenberger ist geil”, mach für alle aktuellen Themen eine Gruppe auf und lade alle Freunde dazu ein – poste in der entsprechenden Gruppe alles, was Du zum Thema finden kannst.
  19. Kopiere jede Schneeballmeldung in Deinen Status
    Übernimm jede Schneeballmeldung wie “Ich bin die glücklichste Mami, weil…” oder “Bitte nicht der Gruppe Soundso beitreten, es handelt sich um einen Ring von Pädophilen” etc., ohne sie vorher kurz auf ihre Richtigkeit geprüft zu haben. Nur so wissen alle Deine Freunde um Deine Fähigkeit zum eigenen Denken und alle fühlen sich in Deiner Nähe sicher und geborgen.
  20. Warne alle Freunde vor den Gefahren von Facebook
    Facebook bietet viele Gefahren, gerade aus diesem Grund musst Du jeden aufgeschnappten Hinweis rund um Sicherheitsprobleme oder -bedrohungen verkürzt an alle Freunde  weitergeben, optimal ist es, wenn Du die usprüngliche Meldung kürzt oder selber noch etwas dazu hinzufügst, perfekt ist es dann, wenn Du es selber nicht testest oder befolgst. Nur so können Deine Freunde eine Facebook-Session schadlos überleben.

Ich bin mir sicher, wenn diese Tipps (oder mindestens die meisten davon) eingehalten werden, wird sich die Zahl der Freunde / Fans innert kürzester Zeit reduzieren.

Autor: Thomas Hutter (1168 Posts)

Thomas Hutter (37) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken. Weitere Infos

Author InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor Info

pin it
Share

NEU: Wöchentlicher Facebook Marketing Newsletter Jetzt registrieren!
Hello. Add your message here.