Facebook: Mehr Privatsphäre für Facebooknutzer – Interaktionen verbergen

pin it
Share

Die gute Nachricht zuerst: Facebook erlaubt neuerdings das Verbergen der eigenen Interaktionen wie “Thomas hat an xxxxx Pinnwand geschrieben: „Ein Reparatur-KV über CHF 499.00…“… ” oder “Thomas ist jetzt mit xxxx befreundet” . Die schlechte Nachricht: Interaktionen und Kommentare zwischen privaten Profilen können bei zu viel deaktivierter Interaktion rapide abnehmen… Für Facebook-Heavy-User dürfte allerdings die neue Möglichkeit Interaktionen zu verbergen helfen, die eigene Pinnwand überschaubar zu halten und gleichzeitig Freunde weniger zu belasten.

Eigene Interaktionen verbergen

Ähnlich wie das Verbergen von Nachrichten an der Pinnwand können neuerdings Interaktionen im eigenen Profil verborgen werden. Facebook bietet somit den Nutzern neu mehr Kontrolle über das eigene Profil, bzw. die durch die Facebooknutzung verursachten Feedstories die im eigenen Profil publiziert werden.

Um eine Interaktion zu verbergen muss auf die eigene Pinnwand gewechselt werden, neben dem zu unterdrückenden Beitrag kann das “X” rechts neben der Interaktion (wird beim Überfahren mit der Maus sichtbar) angeklickt werden. Der Menüpunkt “alle xxxxxx-aktivitäten verbergen” ruft ein Dialogfenster auf, in welchem das Verbergen bestätigt werden muss.

Verbergen von Interaktionen

Verbergen von Interaktionen

Welche Interaktionen können verborgen werden?

Aktuell können folgende Aktivitäten verborgen werden:

  • Freundschaftsaktivitäten
  • Kommentaraktivitäten
  • Dinge, die dir gefallen
  • Aktivitäten rund um Fragen
  • Veranstaltungsaktivitäten
  • Von dir verfasste Pinnwandeinträge

Auf einem Screenshot bei insidefacebook.com ist erkennbar, dass auch Beiträge zu Profiländerungen verborgen werden können, ich konnte allerdings bei meinen Versuchen diese nicht unterbinden.

Ausgeblendete Interaktionen können auch nachträglich wieder eingeblendet werden. Am Ende der eigene Pinnwand befindet sich der Link “edit Options” der die Einstellungen rund um die verborgenen Meldungen anzeigt und entsprechende Änderungen zulässt:

Optionen bearbeiten

Optionen bearbeiten

Sinnvolle Funktion?

Personen mit einem strengen Blick auf die Privatsphäre wird die neue Funktion sicherlich freuen, allerdings lebt das Ecosystem von Facebook von den Interaktionen. Viele Informationen über Freunde und Bekannte erhält man durch Interaktionen verursachten Benachrichtigungen im Newsfeed. Die Facebookbenutzer sind grundsätzlich an Interaktionen interessiert, wenn jeder Benutzer alle seine Interaktionen ausblendet, können Freunde an der Benutzerpinnwand nicht mehr über die notwendigen Nebensächlichkeiten informieren, die einzelnen Pinnwände werden entsprechend langweiliger und die Handlungen auf Facebook intransparent. Einerseits ist man hungrig nach Informationen, andererseits will man Informationen verhindern – geben und nehmen sollte hier das Prinzip aber bleiben…

Autor: Thomas Hutter (1244 Posts)

Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.

Author InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor Info

pin it
Share

NEU: Wöchentlicher Facebook Marketing Newsletter Jetzt registrieren!
Hello. Add your message here.