Google Analytics: Umgang und Nutzen von erweiterten Segmenten

pin it
Share

Heute möchte ich euch die Funktion “Erweiterte Segmente” von Google Analytics vorstellen. Diese Funktion bzw. Filterung der Analytics Daten bietet einem eine tolle Möglichkeit, Daten bereits innerhalb von Google Analytics zu segmentieren. Neben den Standardsegmenten wie: “Alle Besuche”, “Neue Besuche”, “Direkte Zugriffe” usw., bieten einem benutzerdefinierte Segmente die Möglichkeit, seine Daten andersweitig zu segmentieren.

Wie erstelle ich ein erweitertes Segment in Google Analytics?

1. Auswahl des Menupunktes “Erweiterte Segmente” innerhalb der Subnavigation “Meine Anpassungen”

Google Analytics: Erweiterte Segmente

Google Analytics: Erweiterte Segmente

 

2. Klick auf “Neues benutzerdefiniertes Segment erstellen”

benutzerdefiniertes Segment erstellen

benutzerdefiniertes Segment erstellen

 

3. Auswahl der “Dimensionen” oder “Kennzahlen” und Festlegung der Kriterien

Google Analytics Dimensionen & Kennzahlen auswählen

Google Analytics Dimensionen & Kennzahlen auswählen

In meinem Beispiel möchte ich ein Segment erstellen für alle Besucher welche aus “Zürich” stammen. Google Analytics schlägt hier einem aus den bereits vorhandenen Daten mittels Autocomplete bereits Möglichkeiten vor. Ebenfalls muss hier noch die Bedingungen gewählt werden. In weiteren Beispielen unten arbeiten wir noch mit Regulären Ausdrücken.

4. Segment benennen

5. Segment testen

Google Analytics: Benutzerdefiniertes Segment testen

Google Analytics: Benutzerdefiniertes Segment testen

 

Google Analytics zeigt einem hier bereits die Auswirkungen der Segmentierung auf den kompletten Datenbestand dar. So können versch. Möglichkeiten und Einstellungen getestet werden bevor ihr diese speichert bzw. auf euer Profil anwendet.

6. Segment erstellen

Google Analytics: Benutzerdefiniertes Segment erstellen

Google Analytics: Benutzerdefiniertes Segment erstellen

Wählt hier aus, für welches Profil ihr das erweiterte benutzerdefinierte Segment ihr erstellen möchtet. Der Vorteil hier ist, dass ihr dieses Segment nur einmal erstellen müsst und dieses dann direkt all euren verwalteten Profilen zuweisen könnt.

7. Fertig

Anbei ein paar benutzerdefinierte Segmente welche ich einsetze

1. Traffic von Google welche über eine 1-Wort Suchanfrage kommt, bzw. welches sind die 1 Wort-Wörter welche den Traffic liefern

Suchanfragen mit einem Keyword

Suchanfragen mit einem Keyword

Der Reguläre Ausdruck lautet: ^\s*[^\s]+(\s+[^\s]+){0}\s*$

2. Traffic von Google welche 2 – 3 Suchwörter enthalten. Welches sind die jeweiligen Suchphrasen.

Suchanfragen mit zwei oder 3 Keywords

Suchanfragen mit zwei oder drei Keywords

Der Reguläre Ausdruck lautet: ^\s*[^\s]+(\s+[^\s]+){1,2}\s*$

3. Traffic von Google welche 4 oder mehr Suchwörter. Welches sind die jeweiligen Suchphrasen.

Suchanfragen mit vier oder mehr Keywords

Suchanfragen mit vier oder mehr Keywords

Der Reguläre Ausdruck lautet: ^\s*[^\s]+(\s+[^\s]+){3,}\s*$

4. Social Media Traffic. Wieviele Besucher erhalten wir von den versch. Social Networks, ich beschränke mich auf die wichtigsten, kann aber natürlich ergänzt werden

Traffic von Social Networks

Traffic von Social Networks

 5. Traffic welcher über irgendeine Google Quelle kommt. Da Google für mich immernoch der wichtigste Trafficlieferant ist, ein MUSS.

Traffic von Google Webseiten

Traffic von Google Webseiten

6. Traffic über Twitter und die versch. Clients, welche ich relevant finde

Traffic von Twitter & Twitter-Clients

Traffic von Twitter & Twitter-Clients

Wie kann ich die Segmente nun auswählen?

1. Auswahl

Eure benutzerdefinierte Segmente stehen euch bei jedem Report zur Verfügung. Klicke auf das “Alle Besuche” Dropdown neben “Erweiterte Segmente” und wähle dein benutzerdefiniertes Segment aus. Du kannst max. 3 Segmente gleichzeitig selektieren. Die Selektion bleibt so lange aktiv, bis  du diese wieder änderst.

2. Anbei drei Beispiele

a) Welche Besucher schauen die meisten Seiten an?

Sementierung nach Seitenaufrufen

Sementierung nach Seitenaufrufen

b) Welche Besucher haben die tiefste Absprungrate?

Segmentierung nach Absprungrate

Segmentierung nach Absprungrate

 

c) Welche Browser werden von Besuchern aus sozialen Netzwerken im Vergleich zu den restlichen Besuchern genutzt?

Segmentierung nach Browser

Segmentierung nach Browser

Fazit

Die Analyse-Möglichkeiten welche einem Google Analytics mit den benutzerdefinierten Segmenten bietet sind nahezu unendlich. Die benutzerdefinierten Segmente bieten einem den aufgeteilten Einblick in die eigenen Analysedaten und dürften auch dem einen oder anderen aus dem Management gefallen ;). Ich empfehle euch, probiert es aus! Macht Spass, seine Daten mal aufgesplittet zu sehen und dürfte wichtige Erkenntnisse für anstehende Projekte liefern.

Autor: Florian Muff (42 Posts)

Florian Muff ist Berater und Projektleiter und somit Schnittstelle zwischen Konzeption/Strategie und Umsetzung. Neben der Projektleitungs- und Beratungstätigkeit im Umfeld von Facebook erarbeitet er Strategien und Konzepte rund um Suchmaschinenmarketing (Suchmaschinen-Werbung, Suchmaschinen-Optimierung), Web-Analyse und User-Interface Design für Webseiten und Online Applikationen und erarbeitet Zweitmeinungen. Er doziert für die Migros Klubschule und schreibt Artikel zu Suchmaschinenmarketing und Webanalyse.

Author InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor Info

pin it
Share