Themen

Der heftige Shitstorm bei Amazon.de nach der ARD Berichterstattung hat keine grossen Auswirkungen auf die Fanzahl der Amazon.de Facebook Seite. Seit der Berichterstattung am 13.02.2013 hat Amazon.de rund 5’000 Fans dazugewonnen, wie mit dem Social Media Analysetool Quintly.com festgestellt werden kann.

Fanentwicklung von Amazon.de (Quelle: quintly.com)

Fanentwicklung von Amazon.de (rot = Fan Change, blau = Fan Count)  (Quelle: quintly.com)

Wie viele Fans auf Grund laufender Marketing-Aktionen dazugekommen und wie viele Fans in Folge des Shitstorms bei Amazon.de abgesprungen sind, kann nicht genau eruiert werden. Vor dem Shitstorm ab dem 13.02.13 am Abend betrug der tägliche Zuwachs zwischen 1’439 und 11’514 Fans, selbstverständlich hat sich der Zuwachs in den letzten Tagen seit der ARD-Reportage verringert und ist sogar ins Minus gerutscht:

DatumFan ChangeFan Count
08.02.2013+ 2’3202’781’604
09.02.2013+ 2’4202’784’024
10.02.2013+ 2’9872’787’011
11.02.2013+ 5’8352’792’846
12.02.2013+ 4’0082’796’854
13.02.2013+ 11’5142’808’368
14.02.2013+ 6’6592’815’027
15.02.2013– 5582’814’469
16.02.2013– 6852’813’784
17.02.2013– 902’813’694

Betrachtet man die wöchentlichen Zuwachszahlen seit KW46/12, könnte man daraus schliessen, dass Amazon.de auf Grund des Shitstorms in der aktuellen KW07/13 deutlich weniger Fans generiert hat, als durchschnittlich pro Woche gewonnen wurden.

Fanentwicklung pro Woche von Amazon.de (rot = Fan Change, blau = Fan Count)  (Quelle: quintly.com)

Fanentwicklung pro Woche von Amazon.de (rot = Fan Change, blau = Fan Count) (Quelle: quintly.com)

KW46/1245’125
KW47/1244’688
KW48/1237’046
KW49/1255’648
KW50/12106’077
KW51/12122’537
KW52/12106’925
KW01/1364’897
KW02/1348’866
KW03/1345’439
KW04/1338’970
KW05/1331’927
KW06/1318’275
KW07/1326’683
Durchschnittlicher Fanzuwachs56’650

Die Tabelle zeigt ebenfalls zeigt ebenfalls deutlich, wie Amazon rund um das Weihnachtsgeschäft kräftig an Fans zulegen konnte.

Keine Reaktion auf den Shitstorm

Während Amazon.de gegenüber vielen Online-Portalen und Zeitungen Stellung genommen hat, ist weder auf der Amazon.de-Website noch auf der Facebook Seite auf das Thema eingegangen worden, der Shitstorm auf Facebook wird von Amazon.de schlicht und einfach ausgesessen. Der Shitstorm ist zwar abgeflacht, nach wie vor gehen Beiträge und Kritiken von Facebook Nutzern auf der Facebook Seite von Amazon.de ein.

Der Shitstorm auf der Facebook Seite von amazon.de hält an

Der Shitstorm auf der Facebook Seite von amazon.de hält an

 

Leseempfehlung
Interessant im Zusammenhang mit diesem Artikel dürfte auch der Beitrag “Welchen Schaden Amazon durch den Shitstorm nehmen wird? Gar keinen. Eine Übung in datengestütztem Zynismus” sein.

Autor: Thomas Hutter 1703 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren