Themen

Posting der Kreativagentur Jung von Matt gestolpert. Mit einem nicht sehr deutlichen Bild, das vermutlich ein Dekolleté zeigt und dem Text “Wir freuen uns jetzt schon auf die Weihnachtsfeier am Freitag. Klamotteninspiration für die Damen?!” zieht Jung von Matt einige gehässigte Kommentare auf sich gezogen. Während einige Nutzer den “Spass” von Jung von Matt verteidigten, war der Grundtenor eher beim Thema #aufschrei.

Das Posting von Jung von Matt vom 09.12.2013

Das Posting von Jung von Matt vom 09.12.2013

 

Jung von Matt entschuldigte sich heute Morgen mit einem Posting und löschte daraufhin den Beitrag.

Die Agentur zeigt damit, dass sie zwar äusserst krativ arbeiten können, Fingerspitzengefühl jedoch fehlt und Social Media noch nicht wirklich verstanden wurde. Mit der Löschung des Beitrags wurde auch die damit verbundene Kritik gelöscht … ein Paradebeispiel, was jeder Community-Manager in seiner Grundausbildung lernt, wie man es nicht machen sollte. Mit dem Beitrag von gestern hat Jung von Matt einen Beitrag dazu geleistet, dass auch Facebook zu den  “Klowänden des Internets” gehört.

Ganz getreu dem Motto “wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen hat @hofrat hat in einem kurzen Beitrag “19 Gründe, mit denen sich Jung von Matt für die Einladung zur Weihnachtsfeier rechtfertigen wird

Autor: Thomas Hutter 1675 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren