Themen

Schlechte Nachrichten für Unternehmen! Wie Facebook in der Ankündigung “What Increased Content Sharing Means for Business” auf Facebook for Business verlauten lässt, ist mit einer weiteren Abnahme der organischen Reichweiten für Facebook Seiten zu rechnen. Die Erklärung ist plausibel und logisch, dennoch werden sich Unternehmen natürlich nicht über diese Nachrichten freuen.

Was das erhöhte Teilen von Inhalten für Unternehmen bedeutet

shutterstock_76625239Das Ziel des News Feeds ist es, Menschen den richtigen Inhalt zur richtigen Zeit zu zeigen. Damit dies möglich wird, schaut Facebook wo und wie Menschen womit verbunden sind und wie Menschen mit diesen Inhalten interagiert, z.B. Inhalte anklicken, teilen, kommentieren. Der News Feed muss für die Menschen nützlich sein und Facebook arbeitet laufend daran, dies entsprechend zu optimieren, um ein bestmögliches Erlebnis auf Facebook zu ermöglichen. Siehe dazu auch die entsprechenden Beiträge zum Thema News Feed.

Mehr Verbindungen, mehr geteilte Inhalte, mehr Wettbewerb

Die Menschen haben immer mehr Verbindungen und teilen immer mehr Inhalte. Bei jedem Aufruf des News Feeds stehen durchschnittlich mehr als 1’500 mögliche Inhalte zur Anzeige im News Feed zur Verfügung. Entsprechend nimmt der Wettbewerb für jeden Inhalt massiv zu. Da die Inhalte im News Feed laufend ändern und Facebook eine Zunahme der geteilten Inhalte sieht, werden Seiten eine Veränderung in der Auslieferung der Inhalte sehen. Für viele Seiten bedeutet dies eine Abnahme in der organischen Reichweite. Facebook glaubt, dass dieser Trend anhält und der Wettbewerb für jeden Inhalt gross bleibt, insbesondere Facebook auf Qualität fokussiert.

Da die Dynamik des News Feeds weiterhin die Muster des Teilens der Menschen folgen wird, müssen Besitzer der Seiten effektive Strategien erarbeiten um die richtigen Leute zu erreichen. Die Strategie wird aus einer Kombination von interaktionsfördernden Inhalte und bezahlter Reichweite sein. Über Werbung können einerseits bestehende Fans sowie potentielle neue Kunden angesprochen werden. Fans gehören zu den loyalsten Kunden und machen Facebook Werbung noch effektiver.

Facebook meint, was gut ist für die Menschen in Facebook ist, ist auch gut für die Unternehmen, welche Facebook nutzen um Kunden in Interaktionen zu verwickeln und zu erreichen. Einer der Wege dies zu erreichen ist eine gute Balance zwischen interessanten Inhalten und dem richtigen Zeitpunkt.

Fazit

Die Zunahme von Inhalten ist eine logische Konsequenz von immer mehr Verbindungen in Facebook. Steigt die Anzahl der Freunde und die verbundenen Seiten eines Nutzers, nimmt entsprechend die Menge der Inhalte im News Feed markant zu. Inhalte, mit welchen viele Nutzer stark interagieren dürften für eine Vielzahl der Nutzer interessanter sein, als dumpfe, werbende und nicht teilbare Inhalte. Entsprechend erhalten Inhalte, welche von den Nutzern mit Interaktionen quittiert werden, eine höhere organische Auslieferung. Für viele Unternehmen bedeutet dies, dass hohe Reichweiten nur über bezahlte Ads möglich sind.

 

Image Credits
Schedule of decline of blue colonies and the green arrow on the mirror surface

Autor: Thomas Hutter 1660 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren