Themen

shutterstock_17163082

Immer wieder hört man Diskussionen über die sinkende Reichweite bei Facebook Seiten. Gleichzeitig stelle ich bei der Durchsicht meines News Feed häufig fest, dass Beiträge von Facebook Seiten suboptimal publiziert werden, bzw. die Leistung auf Grund von falsch gewählen Betragsarten zusätzlich minimiert wird. Noch viel grösser ist die Problematik dann, wenn entsprechende Beiträge über Werbeanzeigen einer grösseren Zielgruppe zugänglich gemacht werden. Nachfolgend habe ich 5 häufige Fehler aufgezeigt, welche die Leistung minimieren, bzw. dazu beitragen, dass eine Zielerfüllung erreicht werden kann.

Grundsatzfrage- was ist das Ziel?

Bei jedem Beitrag sollte sich der Administrator der Facebook Seite die Grundsatzfrage “was ist das Ziel meines Beitrags?” stellen. Je nach Zielsetzung sollte dann die richtige Beitragsform gewählt werden. Wer bei der Auswahl der Beitragsart Mühe hat, kann sich den neuen Ads Guide zur Hilfe nehmen, dort sind die Werbemittel (und somit auch die Beitragsart) nach Zielsetzung zugänglich.

1. Link-URL in der Bildbeschreibung

Sehr häufig sehe ich Beiträge im News Feed, welche offensichtlich auf einen Link hinweisen sollen, bzw. als Ziel “Clicks auf Website” haben. Dabei wird fälschlicherweise anstelle eines Linkbeitrages jeweils ein Bildbeitrag verwendet. Ein Beispiel eines Beitrages, welches kürzlich in meinem News Feed als Werbung aufgetaucht ist:


 

bzw. im News Feed Mobile sieht der Beitrag so aus:

Bildbeitrag mit integriertem Link im Statustext

Bildbeitrag mit integriertem Link im Statustext

 

Die effektive Problematik wird dann sichtbar, wenn man das macht, was wahrscheinlich auch die Mehrzahl der Menschen macht, nämlich das Bild anklickt:

Vergrösserte Darstellung des Bildes - der Text bleibt im Beschreibungstext

Vergrösserte Darstellung des Bildes – der Text bleibt im Beschreibungstext

 

Der Linktext ist dann nach wie vor in der Beschreibung ersichtlich. Der eigentlich Link ist sehr klein Dargestellt und kann via Mobile nur schwer geklickt werden. Zusätzlich hindern ist es, wenn der Link einem langen Text folgt, die 90 Zeichen Regelung der Ads sollte wenn immer möglich eingehalten werden. Auch nicht besser funktioniert diese Darstellung in der Desktopvariante, auch hier wird der Nutzer primär auf das Bild klicken, entsprechend ist das eigentlich Ziel “Clicks auf die Website” nach wie vor ein weiterer Klick entfernt.

Ein weiteres Beispiel:

Ein ähnliches Beispiel bei Swisscom

Ein ähnliches Beispiel bei Swisscom

Wie dramatisch der Zielverlust sein kann, bzw. wie viel Traffic-Potential damit verschenkt wird, zeigt ein Blick in die Beitragsstatistik:

127'736 Photoviews vs. 4.077 Linkklicks (3.191%)

127’736 Photoviews vs. 4.077 Linkklicks (3.191%)

 

Auf 127‘736 Foto Views erfolgten nur gerade 4‘077 Linkklicks, was nur gerade 3.191% entspricht.

Zusätzlich dürfte sich die falsche Beitragsart auch auf Grund des veränderten News Feed Algorithmus negativ auf die Reichweite auswirken.

 

2. Link-URL in der Textbeschreibung

Ebenfalls häufig sichtbar im News Feed sind Text-Beiträge, welche einen Link beinhalten. Auch hier ist die Klick-Leistung im Vergleich zu Linkbeiträgen eher dürftig.

 


 

Auch diese Form des nicht zielführenden Publizieren, dürfte sich auf Grund des veränderten News Feed Algorithmus negativ auf die Reichweite auswirken.

 

3. Übermässige Nutzung von Hashtags

Ebenfalls häufig sehe ich Beiträge mit mehreren Hashtags im Beitrag. Der Einsatz von Hashtags hat gewöhnlich zwei Ziele:

  1. Dem Nutzer zusätzlichen Inhalt über den Hashtag zur Verfügung stellen. Klickt der Nutzer auf den Hashtag, zeigt Facebook entsprechende weitere Inhalte zum Hashtag.
  2. Beitrag soll zu einem bestimmten Hashtag gefunden werden. Meistens ist diese Anwendungsform dann interessant, wenn man einen Inhalt zu eine Thema anbieten kann, das aktuell stark genutzt wird (z.B. während Live Events).

Wenn man das Beispiel hier von Samsung Schweiz betrachtet, muss man sich wiederum die Grundsatzfrage „was ist das Ziel“ stellen:

Beitrag auf der Facebook Seite von Samsung Schweiz

Beitrag auf der Facebook Seite von Samsung Schweiz

 

Primäres Ziel dieses Postings dürfte Branding sein sowie das Anheben der Interaktion, dh. möglichst viele Kommentar zu generieren. Das sekundäre Ziel dürfte sein, dass die Short-URL angeklickt wird.

Die beiden Hashtags innerhalb des Beitrages sind mehr oder weniger irrelevant, wenn nicht sogar negativ: Klickt nämlich ein Nutzer auf den Hashtag #SamsungQuiz, sieht er nur gerade dieses Beitrag von Samsung Schweiz sowie ältere Beiträge, nicht aber weitere Ausgaben des Quiz. Gleichzeitig wird der Nutzer aber auch gleich vom Beitrag weggelenkt, die Interaktion mit dem Beitrag wird durch den Hash-Tag-Click erschwert.

Screenshot zum Hashtag #SamsungQuiz

Screenshot zum Hashtag #SamsungQuiz

 

Der zweite Hashtag #gears bringt weitere Informationen zu Tage rund um die Samsung GearS und erfüllt somit seinen Zweck.

Screenshot zum Hashtag #gears

Screenshot zum Hashtag #gears

 

Je nach Zielsetzung machen Hashtags in Beiträgen keinen Sinn und torpedieren die eigentliche Zielsetzung.

 

4. Post Targetings nicht nutzen

Ebenfalls ein grosses Versäumnis bei vielen Beiträgen ist das Nichtnutzen der Post Targeting Funktion. Häufig sehe ich Beiträge in meinem News Feed, welche sich an eine andere Zielgruppe wenden (z.B. Beiträge explizit für Frauen oder für ältere Menschen, Beiträge, die nur Regional interessant sind).

Facebook bietet mit der Post Targeting Funktion eine Möglichkeit, die Zielgruppe für das Ausspielen im News Feed zu beschränken. So können beispielsweise Beiträge nur für Männer oder nur für Frauen ausgegeben werden, ebenfalls lassen sich Altersgruppe oder Sprache sowie Georgraphische Angaben einschränken. Die Reichweite eines Beitrags wird zwar auf diese Art und Weise reduziert, unter dem Strich nimmt aber auf Grund der Zunahme der Relevanz des Beitrages durch die Ansprache der richtigen Zielgruppe und damit verbunden mit der höheren Interaktion auch die organische Reichweite zu.

Post Targeting bei Beiträgen auf Facebook Seiten

Post Targeting bei Beiträgen auf Facebook Seiten

 

Sollte die Schaltfläche für die Zielgruppenauswahl auf der Facebook Seite nicht ersichtlich sein, kann dies in den Einstellungen entsprechend aktiviert werden.

Aktivierung von Post Targeting Optionen

Aktivierung von Post Targeting Optionen

 

5. Falsche Vorschaubilder / Texte verwenden.

Seit einiger Zeit bietet Facebook die Möglichkeit, grosse Vorschaubilder bei Linkpostings zu verwenden, trotzdem nutzen einige nach wie vor die kleinen und wesentlich weniger auffälligen quadratischen Bilder für das Teilen von Links.


 

Warum Facebook hier kleine Vorschaubilder vorschlägt, liegt an der Zielseite, welche nicht via OG-Tag für das Teilen optimierte Bilder zur Verfügung stellt, bzw. zu kleine Bilder hinterlegt sind. Auch hier kann der Publisher Einfluss nehmen und entsprechend ein besseres Bild (1200 x 628 Pixel) selber hochladen.

Bild hochladen bei Linkbeiträgen

Bild hochladen bei Linkbeiträgen

 

Ebenfalls kann der Text des Linktitels sowie die Beschreibung angepasst werden. Je besser der Titel und die Beschreibung, desto höher dürfte die Anzahl der Klicks sein.

Anpassen von Titeltext und Beschreibung bei Linkbeiträgen

Anpassen von Titeltext und Beschreibung bei Linkbeiträgen

 

Ads Guide als Hilfe verwenden

Administratoren von Facebook Seiten können sich den neuen Ads Guide zur Hilfe beiziehen.  Der interaktiven Ads Guide hilft einerseits bei der Auswahl der Beitragsart anhand der Zielvorgabe und andererseits stehen für sämtliche Beitragsarten die entsprechenden Spezifikationen für Bildgrösse und Textlänge zur Verfügung. Hält man sich von Beginn an an die Vorgaben des Ads Guides, macht man mit Sicherheit weniger Fehler und hat auch gleich den Vorteil, dass so erstellte Beiträge bei Bedarf auch beworben werden können.

 

 

Image Credits
closeup of a pencil erasing an “error” by shutterstock.com

Autor: Thomas Hutter 1833 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren