Themen

Wie Facebook in den Business News meldet, wurden Anpassungen im News Feed Algorithmus vorgenommen. Die Änderungen im News Feed Algorithmus betreffen drei Punkte, welche sowohl für den einzelnen Facebook Nutzer, wie aber auch für Betreiber von Facebook Seiten spürbar sein werden.

shutterstock_142619857

 

Wie Facebook in der Newsmeldung verdeutlicht, ist das Ziel des News Feeds den Menschen die für sie relevanten Inhalte im News Feed hervorzuheben. Dies bedeutet, dass der richtige Mix zwischen Inhalten von Freunden, Menschen des öffentlichen Lebens, Newsnetzwerken, Unternehmen und Organisationen, die mit dem Menschen am Bildschirm verbunden sind, gefunden werden muss. Diese Balance ist für jedermann unterschiedlich, abhängig davon, was die betreffende Person am meisten interessiert. Mit der laufenden Zunahme der Inhalte, welche von Menschen und Seiten geteilt werden, muss der News Feed Algorithmus laufend  angepasst werden, damit das Gleichgewicht der Inhalte, bzw. des Inhaltsmix, stimmt.

The goal of News Feed is to show you the content that matters to you. This means we need to give you the right mix of updates from friends and public figures, publishers, businesses and community organizations you are connected to. This balance is different for everyone depending on what people are most interested in learning about every day. As more people and pages are sharing more content, we need to keep improving News Feed to get this balance right.

In der Newsmitteilung erklärt  Facebook, dass viele Nutzerrückmeldungen über die Relevanz der Inhalte im News Feed ausgewertet wurden. Basierend auf den Ergebnissen der Auswertung werden drei Anpassungen vorgenommen.

1. Mehrere Inhalte des gleichen Absenders für Menschen mit wenigen Verknüpfungen

Die erste Änderung betrifft die Menschen, welche nicht viele Inhalte im News Feed zur Verfügung haben (Menschen mit wenigen Freunden, wenig verbundenen Seiten,  wenig Gruppenmitgliedschaften). Bis anhin wurden Regeln eingesetzt, welche verhindert haben, dass Menschen mehrere Beitrage vom selben Absender hintereinander sehen. Mit der Änderung im News Feed Algorithmus wird diese Regel ausser Kraft gesetzt, so dass Menschen, welche wenige Inhalte zur Verfügung haben, mehr in ihrem News Feed sehen und somit mehr Inhal. te entdecken können.

2. Beiträge von Freunden erhalten mehr Priorität

Die Nutzerrückmeldungen zeigen, dass viele Menschen häufig wichtige Inhalte von Freunden vermissen. Menschen mit vielen Verbindungen (viele Freunde, viele verbundenen Seiten, vielen Gruppenmitgliedschaften) sehen üblicherweise täglich sehr viele Inhalte. Die zweite Änderung beinhaltet, dass Inhalte von Freunden, welche der am Screen interagierenden Person wichtig sind, beispielsweise Bilder, Videos, Links und Status Updates, eine höhere Priorisierung erhalten und im News Feed in erster Priorität dargestellt werden. Menschen, die häufig mit Beiträgen von Seiten, die sie interessieren, interagieren, werden nach wie vor diese Inhalte im News Feed finden. Diese Änderung versucht das Gleichgewicht zwischen Inhalten von Freunden und Inhalten von Seiten im News Feed besser auszubalancieren.

3. Weniger Gewichtung für Likes und Kommentare von Freunden

Die Auswertungen der Nutzerrückmeldungen zeigen, dass viele Menschen keine Meldungen über Beiträge, welche ihre Freunde geliked oder kommentiert haben, sehen möchten. Die dritte Anpassung priorisiert diese Beiträge, welche Freunde geliked und kommentiert haben, tiefer, so dass sie untergeordnet im News Feed dargestellt werden.

Was bedeutet diese Anpassungen für Betreiber von Facebook Seiten?

Wie Facebook in der Newsmeldung schreibt, werden Seitenbetreiber diese Änderungen sehr unterschiedlich spüren, abhängig davon, wie ihre Zielgruppe aufgebaut ist und was für eine, Inhaltsstrategie genutzt wird. In einigen Fällen wird sowohl die Reichweite wie auch der Traffic auf die verlinkten Inhalte stark rückläufig sein. Facebook verweist auf die Page Post Best Practice (nur in englischer Sprache verfügbar) und weist darauf hin, dass Seiten für ihre Zielgruppe relevante Inhalte publizieren sollen,

Fazit

Seiten, welche ihre Fanbasis seriös mit der relevanten Zielgruppe aufgebaut haben und strategisch für ihre Zielgruppe relevante Inhalte publizieren, dürften diese Anpassungen im News Feed Algorithmus nicht wirklich bemerken.

Seiten, welche ihre Fanbasis ohne Zielsetzungen und ohne klare Zielgruppen aufgebaut haben und gleichzeitig wenig auf die Zielgruppen angepasste Inhalte publizieren, dürften von diesen Anpassungen wesentlich stärker betroffen sein.

Seiten, welche Reichweite hauptsächlich durch erzwungene Interaktionen (z.B. “Gefällt mir”- und “Kommentiere”-Gewinnspiele) generieren, dürften auf Grund der dritten Anpassung massiv an Reichweite verlieren.

Die neuen Anpassungen zeigen deutlich, dass Facebook bestrebt ist, mehr Qualität in die Hauptschlagader von Facebook, den News Feed, zu bekommen. Relevante Inhalte für die relevante Zielgruppe zum relevanten Zeitpunkt werden neben einer sinnvollen Reichweitenstrategie mit Hilfe von Werbeanzeigen immer wichtiger.

 

Image Credits

A global warming concept image by shutterstock.com

Autor: Thomas Hutter 1703 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren