Themen

Mit über 4 Milliarden Videoabrufen pro Tag und den vielseitigen Taretingmöglichkeiten im Zusammenspiel mit Werbeanzeigen, bietet Facebook interessante Möglichkeiten für Marketing und Kommunikation mit Hilfe von Bewegtbildern.  Es ist anzunehmen, dass Videos auf Facebook weiter an Bedeutung gewinnen, hat doch kürzlich Facebook Gründer und CEO Mark Zuckerberg zum Thema verlauten lassen: „In five years, most of Facebook will be video“.

7 Tipps für erfolgreiche Video auf Facebook

Die wichtigsten Punkte für erfolgreiche Videos auf Facebook haben wir mit unserem Partner für Erklärvideos, how2 aus München, zusammengestellt.

 

7 Tipps für erfolgreiche Videos auf Facebook!http://huco.li/fbvideotipps

Posted by Thomas Hutter’s Social Media Blog on Tuesday, June 9, 2015

 

 

Tipp 1:  Videos immer direkt auf Facebook hochladen

Um die Vorteile von Facebook nutzen zu können, müssen Videos bei Facebook direkt hochgeladen werden. Nur auf Facebook hochgeladene Videos werden in der vollen Breite im News Feed dargestellt und können, abhängig von den Einstellungen des Nutzers, automatisch abgespielt werden.

Für das Hochladen von Videos bei  Facebook sollten, wenn das Video beworben werden soll, folgende technischen Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Video: H.264 Videokomprimierung, hochauflösend bevorzugt, quadratische Pixel, fixe Bildrate, progressiver Scan.
  • Bilder: max. 30 Bilder pro Sekunde
  • Format: .mp4 Container, idealerweise mit führendem mov Atom, keine Bearbeitungsliste
  • Empfohlenes Seitenverhältnis: 1.33:1 / 4:3 / SDTV, 1.375:1 / Film, 1.77 / 16.9 / HDTV, 1.85:1 / Film, 2:39:1 or 2:40:1 / Widescreen, kein “pillar boxing” oder “letter boxing“
  • Audio: Stereo AAC Audiokompression, 128kbps + bevorzugt
  • Dateigrösse: max. 1.75 GB
  • Bitrate: Kein Limit der Bitrate wenn 2-Weg Encoding verwendet wird, solange die Datei 1 GB nicht überschreitet. Andernfalls 8 megabits pro Sekunde für 1080 Pixel und 4 megabits pro Sekunde für 720 Pixel.
  • Länge: max. 45 Minuten.

 

Selbstverständlich sind auch andere Videoformate möglich, empfohlen werden für beste Ergebnisse allerdings mp4-Dateien.

Tipp 2: Autoplay startet Videos ohne Ton

Die meisten Videos auf Facebook startet im News Feed im Autoplay-Verfahren, falls der Betrachter Autoplay in den Einstellungen nicht deaktiviert hat. Videos, die automatisch gestartet werden, haben keinen Ton, sind also quasi Stummfilme. Erst der Klick auf „Play“ startet den Ton. Entsprechend sollten die Bilder für sich sprechen. Falls notwendig können Schlüsselwörter und Untertitel eingeblendet werden. Die ersten Sekunden des Videos entscheiden darüber, ob ein Nutzer das Video aktiv anklickt und somit mit Ton abspielt oder im News Feed weiter scrollt, man spricht hier auch gerne von der 3-Sekunden-Audition.

Tipp 3: Spannender Einstieg der Aufmerksamkeit hervorruft

Viele Werbespots, welche am TV gespielt werden, haben die Pointe oder aber auch die Kernaussage am Schluss, häufig auf der Audiospur. Auf Grund der Autoplay-Funktion von Facebook Videos sollte ein spannender Einstieg, der Aufmerksamkeit hervorruft, gewählt werden. Kernbotschaften sollten optimalerweise bereits nach einer kurzen Dauer kommuniziert werden.

Beispiel Beck’s:

Beck‘s verwendet mehrere sehr kurze Videos, die die Aufmerksamkeit auf Grund der gewählten Perspektive auf das Video ziehen. Die Kernbotschaft (in diesem Fall der Claim) wird nach wenigen Sekunden gezeigt.

Auf Jamaika, wo man ganz schnell überall hinkommt, um dann ganz langsam weiterzumachen. #BecksAroundTheWorld

Posted by Beck’s on Tuesday, December 23, 2014

 

Auf Madagaskar und sich einfach mal fallen lassen. #BecksAroundTheWorld

Posted by Beck’s on Tuesday, December 16, 2014

 

Auf Island, wo man gleichzeitig ein kühles Bier und eine heiße Dusche genießen kann. #BecksAroundTheWorld

Posted by Beck’s on Tuesday, December 2, 2014

 

Auf New York und das Gefühl, dass ich fliegen kann. #BecksAroundTheWorld

Posted by Beck’s on Wednesday, December 10, 2014

 

Beispiel Capital One:

Einen komplett anderen Ansatz wählte Capital One zur Kommunikation des Hashtags. Die beiden Videos dauern wenige Sekunden, werden aber in einer Endlosschlaufe mehrmals gezeigt:

Hosting for the holidays? Here’s a simple way to bring a seasonal scent into your home: just simmer fruits and spices in your slow cooker! #KaCHING

Posted by Capital One on Thursday, December 18, 2014

 

Simplify your pie. Don’t waste time this #Thanksgiving peeling apples by hand. Put your drill to work.

Posted by Capital One on Monday, November 24, 2014

Tipp 4: Aussagekräftiges Vorschaubild wählen

Nicht alle Nutzer haben Autoplay aktiviert, gerade auf Mobile Geräten mit langsamer Internetverbindung starten viele Videos nicht automatisch. Daher sollte bei einem Video ein aussagekräftiges und ansprechendes Vorschaubild gewählt werden.

Technische Anforderungen:
Bildgrösse: 1200 x 675 Pixel

Auch das Vorschaubild eines Videos muss die 20%-Textregelung einhalten. Die 20%-Textanteil können mit Hilfe des Grid-Tools überprüft werden. Weitere Infos zur 20%-Textregelung.

Vorschau des Standbildes im Grid Tool

Vorschau des Standbildes im Grid Tool

 

 

Tipp 5: Videos möglichst kurz halten

Videos sollten generell kurz gehalten werden, ansonsten verlieren die Betrachter des Videos schnell das Interesse, gerade bei langsamen Internetverbindungen auf Mobile Geräten können langatmige Videos früh abgebrochen werden.

Werbevideos sollten grundsätzlich kurz sein, die Länge sollte 59 Sekunden nicht überschreiten. Warum 59 Sekunden? Die meisten Player zeigen Videos in Minuten und Sekunden an, Nutzer werden von Videos mit einer Länge von mehr als 60 Sekunden, dh. mit der Darstellung X Minuten und XX Sekunden abgeschreckt.

Erklärvideos können zwischen 45 und 90 Sekunden dauern.

 

Tipp 6: Call to Action hinzufügen

Ein weiterer Vorteil von Facebook Videos gegenüber Videos, welche über YouTube, Vimeo und Co. eingefügt werden, ist die Möglichkeit des „Call to Action“-Buttons. Der „Call to Action“-Button wird auf dem Desktop am Ende des Videos eingeblendet, bei der Darstellung auf Mobilegeräten wird der „Call to Action“-Button bereits beim Start ausserhalb des Videos eingeblendet.

Call to Action im Video (Desktop)

Call to Action im Video (Desktop)

Call to Action im Video (Mobile)

Call to Action im Video (Mobile)

 

Tipp 7: Darstellung auf Smartphones

Facebook ist mit einem Smartphone-Nutzeranteil von über 80% eine Mobile Plattform. Diesem Umstand muss unbedingt Rechnung getragen werden, wichtige Informationen, Texte und Detailansichten sollten nicht zu klein dargestellt werden, damit diese auch auf kleinen Bildschirmen optimal erkannt werden können.

 

Erklärvideos punktgenau an die richtige Zielgruppe ausgeliefert

Sie möchten ein Erklärvideo punktgenau an Ihre Zielgruppe ausgeliefert? Facebook könnte dafür sowohl für B2C wie auch für B2B der optimale Kanal sein. Sprechen Sie mit Stefan Huber von how2 oder Thomas Hutter von Hutter Consult GmbH. How2 und Hutter Consult unterstützen Sie gerne Ihre Zielsetzungen zu übertreffen.

 

Autor: Thomas Hutter 1676 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren