Themen

Wie Facebook im “Product and Business Update – Week of January 12” mitteilt, ist der Rollout zu Facebook Canvas gestartet. Global soll Facebook Canvas bis am 28.02.2016 zur Verfügung stehen.

Was ist Facebook Canvas?

Facebook hat im vergangen Jahr Canvas (Leinwand) getestet. Canvas ist eine immersive und eindrückliche Erfahrung auf Facebook für Unternehmen um Stories und Produkte eindrücklich vorzustellen. Canvas bietet eine bildschirmfüllende und kreative Umgebung, welche individuell mit Videos, Bildern und Text gestaltet werden kann und ein schnellladendes und mobile optimiertes Erlebnis bietet.

Beispiel für eine Canvas Darstellung (Quelle: Facebook)

Beispiel für eine Canvas Darstellung (Quelle: Facebook)

Storytelling erleben

Ein Canvas kann einfach aus einer Kombination von Videos, Bildern und Call-To-Action Buttons aufgebaut werden. In Canvas können Menschen durch Karusell-Bilder wischen, Panormabilder anschauen und in Bilder hinein zoomen um kleinste Details im Bild anzuschauen.

Für Mobile entwickelt und gestaltet

Canvas wurde entwickelt, um Inhalte in einer schnell ladenden und nahtlosen Erlebnis auf Android und iOS zu präsentieren. Dabei nutzt Facebook die gleiche Technik, welche in der Facebook App auch für die schnelle Darstellung von Fotos und Videos entwickelt wurde, Canvas lädt rund 10 mal schneller als der Standard im Mobile Web.

Flexibel für jede Zielsetzung

Mit Canvas hat man die vollständige kreative Kontrolle um jegliche Zielsetzung zu verfolgen, egal ob es darum geht eine Story zu erzählen, ein neues Video zu bewerben oder ein Produkt vorzustellen.

 

FAQ zu Facebook Canvas

Was sind Canvas?

Canvas (Leinwände) sind mobiloptimierte und bildschirmfüllende Seiten, die eine Kombination aus Bildern, Videos, Text und Links ermöglichen.

Menschen, die entsprechende Werbeanzeigen mit Canvas auf dem Smartphone antippen, können direkt im Smartphone oder Tablet durch antippen, streichen oder wischen mit der Canvas Seite interagieren, ohne dass Facebook verlassen wird. Canvas können auf Webseiten verlinken, wo Besucher mehr über das Unternehmen oder die im Canvas betrachteten Produkte kaufen können.

Wo können Menschen Canvas sehen?

Wenn eine Werbeanzeige mit einer Canvas erstellt wird, können Menschen, wenn sie auf dem Smartphone oder dem Tablet die Ad sehen, diese anklicken und die Canvas wird geöffnet. Falls nur Menschen mit einem bestimmten Betriebssystem (z.B. nur Android oder nur iOS) die Canvas sehen sollen, kann dies über die Zielgruppenauswahl der Ad erstellt werden.

Canvas sind auf Desktop-Geräten nicht sichtbar.

Kosten Werbeanzeigen mit Canvas mehr als normale Ads?

Nein. Wie bei allen Ads gelten auch für Canvas die gleichen Gebotsoptionen wie bei allen anderen Ads. Der Werbetreibende bezahlt für das gewählte Gebot/Resultat. Eine Übersicht über die Gebotsoptionen gibt es im Beitrag “Facebook: Änderungen bei den Gebotstypen und bei der Optimierung von Facebook Werbeanzeigen”.

 

Wie können Canvas erstellt werden?

Werbetreibende können Canvas im Canvas Editor erstellen. Der Canvas Editor ist auf freigeschalteten Facebook Seiten innerhalb der “Publishing Tools” verfügbar. Sobald ein Canvas erstellt wurde, erhält man eine URL, welche in Ads mit der Zielsetzung Website Clicks oder Website Conversions verwendet werden können.

Eine Anleitung, via Canvas erstellt werden, ist im Hilfebereich von Facebook zu finden.

Welche Inhaltstypen gibt es für Canvas?

Canvas können aus mehreren Inhaltstypen arrangiert werden:

Header
  • Bilder mit max. 66 x 882 Pixel
  • PNG-Format
  • transparentes Bild
Bilder
  • Maximal 20 Bilder können in einer Canvas verwendet werden.
  • Für Bilder können PNG oder JPG-Dateien verwendet werden.
  • Ein Bild in Vollbreite hat 1080 Pixel, es können allerdings grössere Bilder verwendet werden, wenn die Funktion “Fit to heigt – tilt to pan” verwendet wird.
  • Bildoptionen
    “Fit to width” passt das Bild auf die Breite des Bildschirms des Betrachters an.
    “Fit to width (tap to expand)” passt das Bild auf die Breite des Bildschirms des Betrachters an, ist das Bild allerdings breiter als der Screen, kann der Betrachter das Bild vergrössern.
    “Fit to heigt (tilt to pan)” passt das Bild an die Höhe des Bildschirm des Betrachters an. Der Betrachter kann durch Neigen des Gerätes nach Links oder Rechts entsprechend das Bild ausserhalb der Darstellung betrachten.
Vollbild in Canvas

Vollbild in Canvas (Quelle: Facebook)

 

  • Ein Bild in voller Höhe misst 1920 Pixel, auch hier kann ein grösseres Bild verwendet werden, wenn die Option “fit to width (tap to expand)” gewählt wird.
Bild mit

Bild mit “Tap to expand”-Funktion (Quelle: Facebook)

Videos
  • Videos müssen mindestens eine Auflösung von 720 Pixel bieten.
  • Es können pro Canvas mehrere Videos integriert werden, allerdings darf die gesamte Laufzeit aller Videos 2 Minuten nicht überschreiten und nur ein Video darf die Autoplay-Funktion aktiviert haben.
  • Canvas Videos sollten im Portrait-Format aufgenommen sein, Breitformat-Videos werden automatisch ins Hochformat konvertiert (was Videos verkleinert und schwarze Balken zur Folge hat).
  • Videos sollten nicht im Vollbildmodus eingebunden werden.
  • Das erste Bild des Videos ist automatisch das Vorschaubild.
Buttons
  • Buttons können farblich gefüllt werden oder umrandet werden, dann wird der Hintergrund des Canvas im Button angezeigt.
  • Buttons sollten 48 Pixel hoch sein und erhalten einen Abstand von 48 Pixel über und unter dem Button.
  • In einem Button können maximal 30 Zeichen verwendet werden.
  • Die Schriftart kann Serif oder Sans Serif sein.
Text Blöcke
  • Pro Textblock können maximal 500 Wörter verwendet werden, maximal 1’000 Wörter pro Canvas.
  • Texte können links-, rechtsbündig oder zentriert dargestellt werden.
  • Die Schriftart ist Serif oder Sans Serif in einer Grösse von 6 bis 72 Punkte.
  • Die Schriftdarstellung ist fett, italic oder unterstrichen, die Formatierung ist jeweils für den ganzen Textblock anwendbar, nicht für einzelne Wörter.
Karussell
  • Alle Bilder müssen gleich gross sein.
  • Pro Karussell können maximal 10 Bilder hinterlegt werden.
  • Bilder können in der maximalen Höhe oder in der Teilhöhe verwendet werden.
  • Unterhalb des Bildes werden immer Punkte angezeigt, die zeigen, wo man sich im Karussell befindet, diese Punkte können nicht entfernt oder umplatziert werden.
Karussell-Bilder in Canvas (Quelle: Facebook)

Karussell-Bilder in Canvas (Quelle: Facebook)

 

 

 

Gibt es für Canvas eine Vorschau?

Werbetreibende, welche Canvas im Canvas Editor erstellen, können sich eine Vorschau der Canvas auf dem Smartphone ansehen.

Können Canvas editiert werden?

Canvas können während dem Erstellungsprozess nach Belieben editiert werden. Sobald eine Canvas publiziert wurde, kann sie nicht mehr geändert werden.

Rollout?

Ist Facebook Canvas schon verfügbar. Jein. Der Rollout wurde gestartet. Gemäss der Information im “Product and Business Update” soll Canvas bis am 28.02.2016 global ausgerollt sein. Seitenbetreiber, die Canvas schon früher nutzen möchten, können sich in die Warteliste eintragen.

 

Beispiele für Canvas Ads

Facebook zeigt auf der Canvas Info Seite Beispiele.

Beispiele für Canvas Ads (Quelle: Facebook)

Beispiele für Canvas Ads (Quelle: Facebook)

 

Fazit

Facebook Canvas ist ein extrem interessantes Format für Mobile Werbung und kann, nicht zuletzt durch das tolle Erlebnis (10 fache Geschwindigkeit gegenüber einer normalen Mobile Landingpage) eine herkömmliche Landingpage ersetzen. Allerdings ist der im Titel gewählte Aufhänger “Byebye Landingpage” natürlich ein reiner Clickbait, denn Canvas ersetzt eine herkömmliche Landingpage nicht, da einerseits Facebook Canvas nur auf Mobile Geräten zur Verfügung steht und auch hier selbstverständlich nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen, welche in einer herkömmlichen Landingpage genutzt werden können. Auch die Nutzung ausserhalb von Facebook und die fehlende Einbindung von eigenen Tracking-Tools dürften nicht alle Werbetreibende zu Freuden-Jubel animieren. Nichts desto trotz ist Facebook Canvas hochinteressant. Gerade kleine Unternehmen die nicht über die notwendigen Mobile Landingpages verfügen oder Unternehmen, die ganz gezielt mobile optimiert Werbeinhalte präsentieren möchten, erhalten mit Canvas ein valides Tool an die Hand, welches viele Gestaltungsmöglichkeiten auf einfache Art und Weise erlaubt.

 

Interessant

Tutorial Facebook Canvas Ads

Autor: Thomas Hutter 1675 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren