Themen

Facebook at Work wurde im Januar des vergangenen Jahres vorgestellt, dh. gestartet, vorgestellt wurde Facebook at Work nicht wirklich, allerdings konnte man in einigen Blogs und Berichten über die Business Plattform lesen. Nun veröffentlicht Facebook ein paar Informationen mehr zu Facebook at Work. Interessierte Unternehmen können sich nun auch für den Einsatz von Facebook at Work bewerben.

Was ist Facebook at Work?

Facebook at Work ist eine “Inhouse-Kopie von Facebook”, dh. ein auf Facebook basierendes Intranet/Informationssystem für Unternehmen, welches auf Grundfunktionen von Facebook basiert, jedoch eine eigenständige Instanz für ein Unternehmen darstellt.

 

Posted by Thomas Hutter – Hutter Consult GmbH on Monday, February 1, 2016

 

Funktionen von Facebook at Work

Innerhalb von Facebook at Work stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

Gruppen

Mitarbeiter eines Unternehmens können Gruppen beitreten, in welchen wiederum geschlossene Arbeitsbereiche zur Verfügung stehen.

Gruppen in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Gruppen in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

News Feed

Analog dem von Facebook bekannten News Feed, beinhaltet auch Facebook at Work einen eigenen News Feed mit entsprechenden Informationen aus dem Unternehmen.

News Feed in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

News Feed in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Work Chat

Ein unternehmenseigener Chat, analog dem Facebook Messenger

Work Chat in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Work Chat in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Veranstaltungen

Veranstaltungen innerhalb des Unternehmens, egal ob Meeting, Schulung oder ein Team-Anlass.

Veranstaltungen in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Veranstaltungen in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Suche

Die Suche erlaubt das Auffinden von Beiträgen in Gruppen oder Dateien.

Die Suche in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Die Suche in Facebook at Work (Quelle: Facebook)

 

Mobile Apps

Für Facebook at Work stehen Mobile Apps für iOS und Android zur Verfügung, über den Work Chat lassen sich Nachrichten direkt versenden, aber auch Sprach- und Video-Anruffunktionen stehen zur Verfügung.

Facebook at Work für iOS und Android (Quelle: Facebook)

Facebook at Work für iOS und Android (Quelle: Facebook)

 

Für wen eignet sich Facebook at Work?

Facebook at Work eignet sich hervorragend für Unternehmen, die ein Informationssystem für ihre Mitarbeiter bereitstellen möchten, dass sehr ähnlich aufgebaut ist wie Facebook. Auf Grund der ähnlichen Anwendungsweise in einer sicheren, vom öffentlichen Facebook getrennten, Umgebung, dürfte der Schulungsaufwand für Mitarbeiter zur Nutzung von Facebook at Work eher gering ausfallen, da viele Mitarbeiter mit der Funktionsweise von Facebook bereits bekannt sind. Sehr interessant dürfte Facebook at Work für Unternehmen sein, welche viele Mitarbeiter ohne Zugang zu Computern beschäftigen (beispielsweise Produktions- und Fabrikationsbetriebe, Supermärkte, etc.). Durch die mobilefreundliche Umgebung erhalten Mitarbeiter Zugriff auf Facebook at Work, welche zu einem “normalen” Intranet normalerweise keinen Zugriff erhalten würden.

Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Facebook at Work (Quelle: Facebook)

Wer nutzt bereits Facebook at Work?

Mehr als 300 Unternehmen aus aus unterschiedlichen Branchen nutzen bereits Facebook at Work, beispielsweise Heineken, Coldwell Banker, Kenshoo, Landmark Group, My Little Paris, Club Med, Century 21, Hootsuite, Weber Shandwick. Das wohl berühmteste Beispiel dürfte die RBS Royal Bank of Scotland sein, welche bereits mehr als 100’000 Mitarbeiter auf Facebook at Work migrierte.

Für wen ist Facebook at Work nicht geeignet?

Facebook at Work dürfte hochinteressant für grosse Unternehmen mit vielen Standorten sein. Für kleinere Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern (<100 Mitarbeiter) und ohne eine grosse Anzahl an Standorten, dürfte Facebook at Work keinen wirklichen Mehrwert bieten, bzw. können dafür grundsätzlich die “öffentlichen” Funktionen des blauen Facebook absolut genügen.

Sicherlich ist das Interesse bei vielen kleinen Unternehmen grundsätzlich für Facebook at Work da, allerdings gilt es für kleine Unternehmen sehr gut abzuwägen, ob sich der Einsatz von Facebook at Work tatsächlich lohnt und ein Mehrwert gefunden werden kann…

Facebook at Work – Sicherheit? Datenschutz?

Facebook hat rund um das Thema Sicherheit und Datenschutz ein Whitepaper veröffentlicht:

 

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied von Facebook at Work gegenüber meinem persönlichen Facebook Konto?

Facebook at Work ist ein separates Konto in Verbindung mit dem Unternehmen. Anstelle von Freunden erstellt man und folgt man Gruppen zusammen mit Mitarbeitern.

Benötigt ein Mitarbeiter ein persönliches Facebook Konto um mit Facebook at Work arbeiten zu können?

Nein. Facebook at Work kann genutzt werden, unabhängig davon, ob ein persönliches Facebook Konto besteht oder nicht.

Was kostet Facebook at Work?

Aktuell ist Facebook at Work kostenlos. Es ist anzunehmen, dass Facebook at Work mittel-/langfristig nicht kostenlos von Facebook zur Verfügung gestellt wird – mehr dazu auch im FAQ.

Welche Funktionen stehen in Facebook at Work zur Verfügung und welche Arbeitsplatz-Tools kann Facebook at Work ersetzen?

  • Gruppen
  • Chat
  • Veranstaltungen
  • Suche
  • News Feed

Unternehmen können die internen Collaborations-Tools reduzieren, wie beispielsweise ihr Intranet, Telefon-System, Video-Conferencing und Verteilerlisten.

Warum sollte meine Firma für Facebook at Work bezahlen, wenn Facebook kostenlos ist?

Unternehmen haben spezifische Anforderungen an ihre Arbeitsplatz-Tools. Unternehmensfunktionen wie Single sign-on (SSO) Secure Identity Management, Unternehmenssupport und analyse sind in Facebook at Work inkludiert. Sämtliche Daten innerhalb von Facebook at Work gehören dem Unternehmen und nur Mitarbeiter des Unternehmens können entsprechende Daten sehen. Facebook glaubt, dass besser vernetzte Arbeitsplätze produktivere Arbeitsplätze sind. Gut vernetzte Mitarbeiter und die Zusammenarbeit über Facebook at Work bringen den Kunden von Facebook diverse Vorteile von wenigeren Meetings bis zu reduzierten Telefonkosten.

Sind Informationen vom privaten Facebook Profil im Facebook at Work Konto sichtbar?

Nein, alle persönlichen Aktualisierungen werden nicht in Facebook at Work angezeigt und keinerlei Inhalte des Facebook at Work Konto sind im persönlichen Konto sichtbar.

Kann mein Arbeitgeber mein persönliches Facebook Profil sehen?

Nein, der Arbeitgeber hat keinen Zugriff auf das persönliche Konto. Selbstverständlich sind aber öffentlich publizierte Beiträge und Inhalte im öffentlichen Facebook Profil sichtbar für jedermann.

Wem gehören die Daten, welche ein Mitarbeiter erstellt?

Wie bei allen Unternehmens-Tools gehören die Inhalte, welche über das Tool erstellt werden, dem Arbeitgeber.

Was passiert, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt?

Wie andere Mitarbeiter Informationen wie beispielsweise E-Mails und geteilte Ordner und Dokumente auf dem Unternehmensserver, erhält der Arbeitgeber Zugriff auf das Facebook at Work Konto des Mitarbeiters.

 

Facebook at Work – was Entwickler wissen müssen

Entwickler finden Informationen zu Facebook at Work im Entwickler Bereich von Facebook.

facebook_at_work_developers

 

Wie kann man Facebook at Work nutzen?

Facebook at Work ist nach wie vor nicht öffentlich. Auf work.fb.com können interessierte Unternehmen ihr Interesse anmelden. Grössere Unternehmen mit ernsthaftem Interesse dürfen sich gerne bei uns melden.

 

 

Autor: Thomas Hutter 1646 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.

Kommentare via Facebook

6 Antworten zu «Facebook: Mehr Infos zu Facebook at Work»

  1. Vielen Dank für den sehr interessanten Artikel, ein spannendes Thema! Eine Frage hätte ich noch: Kann man ein angelegtes Profil eines Mitarbeiters in Facebook at Work im Business Manager hinzufügen? Wenn ja, wäre der Einsatz auch für Agenturen sinnvoll, damit private Profile ganz von den geschäftlichen Aktivitäten getrennt sind.

    Beste Grüße aus Stuttgart
    UPON

    • thomas@hutter-consult.com' Thomas Hutter sagt:

      Ist mir leider aktuell noch nicht bekannt.

      • Es bleibt spannend, für uns wäre das auf jeden Fall eine super Lösung! Falls Sie auch kleineren Agenturen, mit ernsthaftem Interesse, schon vor der Veröffentlichung zu einen Zugang verhelfen können, würden wir uns sehr gerne melden! 😉

      • thomas@hutter-consult.com' Thomas Hutter sagt:

        Sorry, no chance!

  2. Dann versuchen wir es mal über den Link und parallel über unseren direkten Ansprechpartner! Trotzdem vielen Dank und beste Grüße aus Stuttgart! 🙂 Wir sind gespannt auf das nächste Update!

  3. basti@bet4talent.com' Bastian Uttenreuther sagt:

    Werden im [email protected] newsfeed Ads gezeigt? Wenn ja, kann man ausschließlich [email protected] nutzer targeten?
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren