Themen

Update

Die Funktion ist wieder da…

Am Wochenende häuften sich die Anfragen über eine von vielen Administratoren genutzten und gleichzeitig auch von vielen Menschen gehassten Funktion – die “Inivite”-Funktion für Menschen die Beiträge mit “gefällt mir” markiert hatten.

Menschen einladen Deine Seite zu liken

Facebook bot Administratoren von Facebook Seiten die Möglichkeit, Menschen, die einen Beitrag geliked haben, mit nur einem Klick einzuladen Fan der Facebook Seite zu werden. Für viele Seitenbetreiber ein Segen, konnten doch so “potentielle” Fans einfach und schnell zum Liken der eigenen Seite eingeladen werden. Gemäss Aussage von Power-Invitern, eine sehr einfache und kostengünstige Variante die Fanzahl in die Höhe zu treiben. Seit dem Wochenende ist die Funktion anscheinend Geschichte und steht nicht mehr zur Verfügung. Dort wo der magische “Invite”-Button thronte, ist neu der Button “Freund hinzufügen” zu finden.

Funktion mit Fehlern und Nervpotential

Was für viele Seitenadministratoren ein Segen war, war gleichzeitig für viele Menschen ein Fluch. Einerseits wurden einige Menschen nach dem Liken eines Beitrages regelrecht mit Einladungen die Facebook Seite mit “gefällt mir” zu markieren massiv überrennt und andererseits auch Menschen eingeladen, welche die Seite bereits geliked haben. Warum? Ganz einfach, beispielsweise habe ich meine “allgemeinen” Likes für die Allgemeinheit auf “nicht sichtbar” gestellt. Entsprechend sieht ein Administrator in meinem Fall auch überhaupt nicht, ob ich die Seite geliked habe oder nicht. Daraus resultierend wurden bei Beiträgen, die ich mit Like markiert hatte, auch einsprechend die “Invite”-Möglichkeit angezeigt. Als mündiger, und auch schon mehr oder weniger geübter Facebook Nutzer, differenziere ich sehr wohl, ob ich einen Beitrag like oder nicht, bzw. auch warum ich einen Beitrag like, aber vielleicht eben die dazugehörige Facebook Seite nicht. Entsprechend benötige ich keine Einladung die Seite zu liken, weil, würde ich sie liken wollen, hätte ich das auch entsprechend gemacht. Das einige hartnäckige Administratoren mir dann laufend Einladungen zugestellt haben, notabene via “Benachrichtigung”, nervte ziemlich.

Ganz gierige Seitenbetreiber haben diese Einladungen sogar automatisiert angewendet, dh. einen der zahlreichen im Internet kursierenden Scripts angewendet, die hunderte von Menschen gleichzeitig eingeladen haben. Noch immer hat Facebook Funktionen mit hohem Missbrauchspotential ins Nirwana geschickt, man erinnere sich an die Masseneinladungen durch Veranstalter von Facebook Events.

copyright by shutterstock.com

 

Funktion mit wettbewerbsrechtlicher Problematik

Wie Felix Beilharz in seinem Betrag erläutert, ist die Funktion aus wettbewerbsrechtlichen Betrachtungen grundsätzlich problematisch, handelt es sich doch um eine wettbewerbsrechtlich verbotene Form der Werbung ohne Einwilligung.

Alternative Möglichkeiten?

Eine alternative und kostenlose Möglichkeit gibt es für die Deaktivierte Funktion aktuell nicht. Nicht jetzt. Auf Grund der neuen Custom Audience basierend auf Facebook Engagement, dürften weitere Typen der Engagement-Arten, analog dem Video-Engagement, folgen. Dh. es ist durchaus denkbar, dass basierend auf Interaktionen, beispielsweise einem Kommentar oder einem Like auf einem Beitrag, ebenfalls zukünftig Custom Audiences erstellt werden könnten. Betreiber von Facebook Seiten hätten so entsprechend die Möglichkeit, Menschen “human” mit Hilfe von wesentlich weniger nervenden Werbeanzeigen auf die Seite aufmerksam zu mache.

Fazit

Ich gehöre zu den (wenigen) Seitenbetreiber, die diesen Schritt von Facebook gut heissen, als Nutzer bevorzuge ich den SPAM-Schutz…

 

Image Credits

You’re invidted! card isolated on white by shutterstock.com

Drunk Vomit Emoticon Character Face Expression. 3d Rendering by shutterstock.com

 

 

Autor: Thomas Hutter 1818 Posts
Thomas Hutter (41) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren