Themen

Immer häufiger sieht man Beiträge auf Facebook Seiten, welche die Facebook Reactions zur Interaktionssteigerung einsetzen. Meistens werden dazu Aussagen mit einer Reaction verbunden, bzw. eine Reaction mit einer bestimmten Meinungsäusserung mit Abstimmungscharakter verwendet.

1 Beispiel:

 

Wir haben in einem Blog gelesen, dass man das jetzt so macht:

Posted by Weil wir dich lieben on Mittwoch, 31. August 2016

 

Facebook bietet die Reactions auf facebookbrand.com zum Download zur Verfügung. Wer nun aber denkt, dass man die Reactions frei verwenden kann, irrt sich. Facebook hat für die Verwendung der Reactions entsprechende Guidelines publiziert.

Wofür darf man Reactions einsetzen?

  • Verwenden Sie Reaktionen nur, wie sie erscheinen und nur ähnlich, wie sie im Zusammenhang mit der Facebook-UI funktionieren.
  • Verwenden Sie Reaktionen als eine Sammlung: Like, Love, Haha, Wow, Sad, Angry. Die Reaktionen sollten nicht als einzelne Symbole verwendet werden.
  • Verwenden Sie relevante Nachrichten (zum Beispiel “Liebst du das neue Auto?” [Hervorgehoben die “Love”-Reaktion”] oder “Bringt Dich das nicht zum lachen?” [Hervorgehoben die “Haha”-Reaktion]. 

Wofür darf man Reactions nicht einsetzen?

  • Verändere Reaktionen auf keine Art und Weise, beispielsweise durch Anpassungen, Änderungen in der Skalierungen oder Farben.
  • Die Sammlung der Reaktion darf nicht aufgebrochen werden, es dürfen keine Reaktionen priorisiert oder als einzelnes Bild dargestellt werden.
  • Reaktionen dürfen nicht animiert oder physische Objekte in Form von Reaktionen hergestellt werden.
  • Reaktionen dürfen nicht auf die auffälliger oder zum prominentesten Merkmal in der Darstellung gemacht werden.
  • Es dürfen keine Alternativen zu Reaktionen oder kundenspezifische Reaktionen als Ersatz oder Ergänzung zur Sammlung von Reaktionen verwendet werden.
  • Reaktionen dürfen nicht auf Produktverpackungen oder im TV-Film, ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Facebook, verwendet werden.
  • Verwenden Sie Reaktionen für keinen anderen Zweck als den ursprünglichen Zweck innerhalb der Plattform.
  • Um eine genaue und konsistente Verwendung sicherzustellen, dürfen Reaktionen weder gedreht, verändert oder verschönert werden.
  • Sie dürfen keine eigenen Reaktionen erstellen.
  • Die Proportionen und die Form der Reaktionen sollten niemals aus irgend einem Grund geändert werden.
  • Reaktionen dürfen nur in der ursprünglichen Form, so wie sie erschienen sind und wie sie im Zusammenhang mit der Facebook UI funktionieren, verwendet werden.

Fazit

Der Einsatz der Reactions zur Interaktionsförderung ist nicht erlaubt.

Autor: Thomas Hutter 1869 Posts
Thomas Hutter, 41, ist Inhaber, Geschäftsführer und Leittier der "HuCo-Crew" im beschaulichen Aadorf im Kanton Thurgau. Bekannt als der "Facebook-Guru" der ersten Stunde und als einer der renommiertesten Facebook Marketing Experten im deutschsprachigen Raum berät er grosse und mittelständische Unternehmen, Organisationen und Agenturen. Den Grundstein für die Hutter Consult AG legte er mit dem 2009 gegründeten Blog "www.thomashutter.com", der nach wie vor als eine der wichtigsten Ressourcen zu den aktuellen Entwicklungen im Bereich Facebook und Social Media Marketing im deutschsprachigen Raum gilt. Sein Wissen gibt er sowohl als Dozent sowie als Seminarleiter bei diversen Seminaranbietern in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiter. Auf allen gängigen Konferenzen der Branche trifft man ihn als Speaker und Mentor auch hautnah, live und in Farbe.
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren