Themen

Rund um Facebook live sind die Tools wie Pilze aus dem Erdboden gesprossen. Alle greifen die Live API ab. Nun ist neben den Platzhirschen OBS, Wirecast und Vidpresso ein neuer Player auf dem Markt – Facebook selbst.

Der Facebook Live Producer

Mit dem Live Producer kommt eine kostenlose Facebook Live Regie Lösung auf den Markt, die ihr bequem über den Browser nutzen könnt. In dem Beitrag möchte ich euch kurz durch das Tool führen und wir schauen uns einmal die Vorteile und Nachteile dieser Lösung an.

Die Oberfläche

Schauen wir uns die Oberfläche an, erinnert sie stark an OBS. Klare einfache Oberfläche ohne Schnickschnack. Im linken Frame könnt ihr eure Szenen zusammen bauen. Szenen können aus Bildern, Videos, Kamera-Quellen und Audio Quellen auswählen.

Facebook Live Producer - Oberfläche mit einer Cam (Quelle: Torsten Schiefen)

Facebook Live Producer – Oberfläche mit einer Cam (Quelle: Torsten Schiefen)

 

Diese Bibliotheken könnt ihr munter so anordnen wie euch das Bild gefällt. Overlays, Bauchbinden und Cornerlogos zieht ihr einfach in den rechten Editor und fertig ist euer Stream.
Das schöne ist, Ihr braucht keine Angst zu haben, dass eure Fans sehen, was ihr da baut, denn auch wie bei anderen Tools ist das Bild aus der Preview erst live, wenn ihr es in den Livestream schickt.

Facebook Live Producer - Video Settings (Quelle: Torsten Schiefen)

Facebook Live Producer – Video Settings (Quelle: Torsten Schiefen)

 

Facebook Live Producer - Szenen und Kommentare (Quelle: Torsten Schiefen)

Facebook Live Producer – Szenen und Kommentare (Quelle: Torsten Schiefen)

 

Ein bestimmt tolles Feature ist, dass ihr Gäste einladen könnt. In meinen Tests hat dies leider nicht funktioniert.

Facebook Live Producer - Gast Einladen (Quelle: Torsten Schiefen)

Facebook Live Producer – Gast Einladen (Quelle: Torsten Schiefen)

 

Ist das jetzt das Aus für Vidpresso und Co?

Ich denke nicht. Der Live Producer ist ein nettes Tool, ist sehr einfach und intuitiv zu bedienen, doch ihm fehlen komischerweise in dieser Version Funktionen, die ich bei Facebook erwartet hätte. So kann ich z.B. keine Kommentare als Overlay ins Bild ziehen… Auch über die Producer Oberfläche ist es mir als Sender auf Kommentare in schriftlicher Form zu antworten oder sie zu liken.
Dann geht der Livestream natürlich nur auf Facebook. Youtube, RTMP, und ändere Netzwerke werden aktuell nicht unterstützt. Dh. ähnlich wie bei Community Management Tools haben auch hier die professionellen Tools durchaus ihre Daseinsberechtigung.

Rollout

Ob der Facebook Live Producer sich im Rollout befindet oder nicht, ist nicht bekannt, ich habe ihn im Zugriff, viele meiner Freunde nicht… Wie bei allen neuen Funktionen kann es sein, dass es ein Test ist. Falls der Rollout begonnen hat, kann dies unter Umständen wieder einige Zeit dauern, bis alle Nutzer dies im Zugriff haben.

Das Fazit vom Schiefen

Nice Move Facebook! Für eine Vielzahl der Unternehmen wird es nun einfach möglich sein, tolle Live Streams zu erstellen. Hingegen fehlt noch eine Menge an „Spielerreien“ für richtig fancy Professional Streaming. Da der Live Producer noch in einer sehr frühen Phase ist, denke ich dass relativ zügig das ein oder andere coole Feature dazu kommen wird.

Autor: Torsten Schiefen 1 Posts
Torsten Schiefen ist Manager digitale Kommunikation bei Phantasialand. In seinem Blog derschiefen.de schreibt er regelmässig über aktuelle digitale Themen. Torsten experimentiert gerne mit Multi Media, 360° und Bewegtbild, fliegt und macht Luftaufnahmen mit der DJI Mavic.

Kommentare via Facebook

Eine Antwort zu «Facebook: neues Tool “Facebook Live Producer” – werde zum Live-Regisseur!»

  1. gerd.pufler@3wfuture.de' Gerd sagt:

    Yo bei mir geht der Link leider auch nicht :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren