Themen
06.07.2009 SEM / SEO / SEA

bing.com vs. google.com

Obwohl ich seit Urzeiten bekennender Benutzer von google.com und häufiger Kritiker von Microsoft bin, konnte ich es nicht unterlassen, in den letzten Wochen und Tage bing.com in meine Recherchen miteinzubeziehen. Bis heute bin ich mir nicht schlüssig, mit welchen der beiden Suchmaschinen ich zukünftig vermehrt arbeiten werde. Seit der Onlineschaltung von bing.com sind nun einige […]

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Obwohl ich seit Urzeiten bekennender Benutzer von google.com und häufiger Kritiker von Microsoft bin, konnte ich es nicht unterlassen, in den letzten Wochen und Tage bing.com in meine Recherchen miteinzubeziehen. Bis heute bin ich mir nicht schlüssig, mit welchen der beiden Suchmaschinen ich zukünftig vermehrt arbeiten werde.

Seit der Onlineschaltung von bing.com sind nun einige Vergleichswebsites aufgetaucht, die erlauben, die Suchergebnisse von bing.com und google.com zu vergleichen:

http://www.bing-vs-google.com

http://www.blackdog.ie/google-bing/

http://www.searchengine-compr.com/

http://www.bingandgoogle.com/

http://bingle.pwnij.com/

Gut gefallen mir folgende Funktionen in bing.com:

  1. Mehrfache Suche
    Einen Suchlauf ausführen und die erhaltenen Resultate weiter filtern, bzw. mit einer weiteren Suche einschränken.
  2. Suche speichern
    Die Möglichkeit, Suchläufe zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt mit einem einzelnen Klick wieder zu starten.
  3. Vorschaufunktion von Videos
    Videos, die über die Suche gefunden wurden, können direkt in der Vorschau im Thumbnail-Modus abgespielt werden.

Statistisch gesehen ist bing.com im Vergleich zu google.com nach wie vor ein Niemand, gemäss Statistik von statcounter.com konnte jedoch bing.com in den USA bereits einige Punkte sammeln, die Statistik sah für die letzten 30 Tage wie folgt aus:

statcounter.com Screenshot Suchmaschinen

Quelle: statcounter.com

  1. Rang: google.com
  2. Rang: yahoo.com
  3. Rang: bing.com

Definitiv ist bing.com für mich nicht der von Microsoft angekündigte “Google-Killer”, doch scheinen die Bemühungen von Microsoft im Suchmaschinenmarkt mitzumischen, langsam aber sicher Früchte zu tragen.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?