Themen
07.07.2009 Social Media

Facebook: 10 Privatsphären-Einstellungen-Tipps, die jeder Benutzer kennen sollte

Facebook ist in aller Munde, entsprechend den Zuwachszahlen nimmt die Zahl der “unwissenden” Benutzer täglich zu. Auf die neuen und meistens wenig sicherheitsensiblen Besucher warten viele Gefahren, Zeitungsmeldungen über Persönlichkeitsverletzungen, ungewollt publizierte Peinlichkeiten und ähnliches häufen sich. ************************************************************ ACHTUNG: Beachte den neuen Beitrag: Facebook: 10 neue Privatsphären-Einstellungen die jeder Benutzer kennen sollte – 17.12.2009 und Facebook: […]

Thomas Hutter
4 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Facebook ist in aller Munde, entsprechend den Zuwachszahlen nimmt die Zahl der “unwissenden” Benutzer täglich zu. Auf die neuen und meistens wenig sicherheitsensiblen Besucher warten viele Gefahren, Zeitungsmeldungen über Persönlichkeitsverletzungen, ungewollt publizierte Peinlichkeiten und ähnliches häufen sich.

************************************************************
ACHTUNG:
Beachte den neuen Beitrag:
Facebook: 10 neue Privatsphären-Einstellungen die jeder Benutzer kennen sollte – 17.12.2009 und
Facebook: Wie eigene Aktivitäten im Newsfeed und an der Pinnwand unterdrückt werden können

************************************************************


Gerade am Wochenende wurde der Fall des “enttarnten” MI6-Agenten-Chef aus England in der Sun publiziert.

10 Einstellungen zur Wahrung der Privatsphäre in Facebook:

1. Freundesliste

Mit Hilfe der Freundesliste können Freunde in Gruppen unterteilt werden. Folgende Punke sind wichtig zu wissen:

  • Jeder Freund kann einer oder mehreren Freundesgruppen angehören
  • Freundesgruppen sollten wie Tags benutzt werden
  • Jeder Freundesgruppe können individuelle Privatsphäreneinstellungen zugewiesen werden.

Typische Benennungen für Freundesgruppen sind z.B. “Freunde”, “Familie”, “Arbeitskollegen”, “Schulfreunde”, “Nachbarn”, So können z.B. Fotos nur einzelnen Gruppen zugänglich gemacht werden: Fotos von Familienfesten für Familienmitglieder, Fotos vom Betriebsfest nur an Arbeitskollegen, etc. etc.

facebook_freundesliste_1

Die Benutzung von Freundesgruppen ist bei der Organisation der Freunde sehr hilfreich, ebenfalls sind so Unterteilungen nach Regionen oder Städte möglich.

Die Freundesliste können im Bereich “Freunde” verwaltet werden.

Die Verwendung der Freundesliste wird bei den nachfolgenden Punkten deutlich.

2. Sich von der Facebook-Suche entfernen

Die Auffindbarkeit eines Profils über die Suche kann in der Privatsphäreneinstellung “Suche” gesteuert werden.

In diesem Bereich kann festgelegt werden, wer das eigene Profil finden kann. Diese Einstellung kann je nach Bedarf unterschiedlich vorgenommen werden:

  • Alle
  • Mein Netzwerk und Freunde meiner Freunde (Standardeinstellung)
  • Freunde von Freunden
  • Freunde
  • Benutzerdefiniert (hier kann nach Freundesgruppen selektiert werden)

facebook-sichtbarkeitseinstellung suche

3. Sich von der Google-Suche ausschliessen

Facebook bietet die Möglichkeit an, dass man sich aus der öffentliche Suche via Google (und andere Suchmaschinen) ausschliessen kann.

Diese Einstellung erfolgt ebenfalls in der Privatsphäreneinstellung “Suche” .

Das Feld “Einen öffentlichen Sucheintrag für mcih erstellen und diesen für die Indezierung durch Suchmaschinen verwenden” muss deaktiviert werden.

Facebook Privatsphäre - Anpassung Suchmaschinensichtbarkeit

Facebook-Profile, welchen den Facebook-Usernamen, z.b. www.facebook.com/thomas.hutter, aktiviert haben, können diese Einstellung nicht deaktivieren.

4. Schutz vor Foto-/Video-Tag Fehler

Eines der häufigen Facebook-Probleme ist die ebenso geniale Funktion Fotos oder Videos mit Personen zu verlinken. Ein anderer Facebook-Benutzer macht ein kompromittierendes Foto von einem anderen Benutzer, lädt dieses hoch und verlinkt es mit der Person auf dem Bild. Dieses Bild ist gründsätzlich für alle Facebook-Benutzer öffentlich sichtbar. Entsprechende peinliche Bilder haben bereits zu Kündigungen oder Trennungen in Beziehungen geführt.

Ob ein durch einen Dritten hochgeladenes Bild für die Allgemeinheit sichtbar sein darf oder nicht ist ebenfalls in der Privatsphären-Einstellungen im Bereich Profil steuerbar. Auch hier können einzelne Freundesgruppen von der Ansicht ausgeschlossen werden.

Facebook Privatsphärenschutz

5. Foto-Alben schützen

Auch Foto-Alben können vom öffentlichen Zugriff geschützt werden. Jedes Foto-Album kann individuell Freigegeben werden, einerseits als Einstellungspunkt beim Erstellen des Albums oder zentral über die Privatsphären-Einstellungen “Fotos”.

Facebook Privatsphäreneinstellungen Fotos

6. Verhindern von persönlichen News-Feed-Einträgen

Ob Trennung, Scheidung oder Beziehungsstörung, beim Ändern des Beziehungsstatus wird standardmässig eine Benachrichtigung in den News-Feed ausgelöst, doch will man das wirklich publizieren? Falls man neue Bewerbungen möglicher potentieller neuer Freunde/Freundinnen provozieren möchte, mag dies eine Möglichkeit sein, doch grundsätzlich wird es viele der verbundenen Freunde nichts angehen, ob und mit wem jemand zusammen ist.

Diese und noch weitere Einstellungen über das automatische Publizieren von Beiträgen im News-Feed kann im Bereich Privatsphäre-Einstellungen Neuigkeiten und Pinnwand angepasst werden.

Facebook Privatsphäre Newsfeed

7. Verhindern von automatischen Applikations-Meldungen

Diese Einstellung ist einiges komplizierter zu verwalten als die vorher gezeigten, aber grundsätzlich möglich. Meistens, wenn eine neue Applikation hinzugefügt wird, publiziert die Applikation auch automatisch Meldungen, die auf der Pinnwand oder im News-Feed angezeigt werden. Beispielsweise die Applikation “Have Sex”. Diese Applikation hat keinen anderen Sinn, als den Freund(inn)en mitzuteilen, dass man mit ihnen Sex haben will. Doof, wenn Geschäftsfreunde oder Familienmitglieder diesen Hinweis erhalten. Auch die vielen Quiz und Umfragen publizieren laufend Details, die teilweise einen intimen Charakter haben.

Wie verhindern? Nach dem Instllieren der Applikation in einem neuen Browserfenster die Privatsphären-Einstellung Anwendungen oder Einstellungen Anwendungen aufrufen und der entsprechenden Applikation verbieten, etwelche Meldungen zu veröffentlichen.

Facebook Privatsphäre Anwendungen

8. Kontaktinformationen verbergen

Öfters befinden sich unter den Facebook-Freunden nicht nur enge Freunde, sondern auch geschäftliche Kontakte oder entferne Bekannte. Nicht allen möchte man aber sämtliche Kontaktdaten wie Mobile-Nr. und E-Mail-Adresse anzeigen.

Die Einstellungen für die Kontaktinformationen können im Bereich  Privatsphäre-Einstellungen Profil Kontaktfinformationen vorgenommen werden. Auch hier lassen sich benutzerdefinierte Einstellungen nach Freundesgruppen vornehmen.

Facebook Privatsphäre Profil Kontakt

9. Ungewollte Pinnwand-Einträge verhindern

Auch wer auf die Pinnwand schreiben und Inhalte darin lesen darf und wer nicht, lässt sich einfach kontrollieren.

Wer Einträge in die Pinnwand schreiben darf, kann im Bereich Einstellungen Privatsphäre Profil vorgenommen werden.

Facebook Privatsphäre Pinnwand schreiben

Wer Einträge auf der Pinnwand lesen darf, kann im Bereich der eigenen Pinnwand unter Einstellungen vorgenommen werden.

Facebook Pinnwand Privatsphäre

10. Neue Freundschaften und Freundesliste verbergen

Nicht alle der verbundenen Freunde mögen es, dass ihr Profil öffentlich gemacht wird. Das Durchsuchen der Freundesliste durch Dritte oder weitere Freunde kann in den Einstellungen Privatsphäre Profil kontrolliert werden.

Facebook Privatsphäre Freunde

Facebook Privatsphäre Freunde Detail

Das sind nur 10 Wege, wie dir Privatsphäre auf Facebook geschützt werden kann. Es gibt sicherlich noch weitere Dinge zu beachten, aber grundsätzlich sind mit diesen Regeln die gröbsten Fehlerquellen eliminiert.

Grunsätzlich kann man sagen, dass nie ein 100%iger Schutz der Privatsphäre in Facebook möglich sein wird, der Schutz der Privatsphäre aber auch vom eigenen Verhalten und dem der Freunde abhängt.

Der Ursprungsartikel (in englisch) wurde auf  allfacebook.com publiziert.

Nachtrag

Und dies wäre der TIPP NR. 11;

Facebook: Werbung mit User-Fotos – wie schütze ich meine Privatsphäre?

Update 10.12.2009
Facebook: Neue Privatsphäre-Einstellungen – Freundesliste

************************************************************
ACHTUNG:
Beachte den neuen Beitrag:
Facebook: 10 neue Privatsphären-Einstellungen die jeder Benutzer kennen sollte – 17.12.2009 und
Facebook: Wie eigene Aktivitäten im Newsfeed und an der Pinnwand unterdrückt werden können

************************************************************

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?