Themen
16.08.2018 Facebook Video

Facebook: 4 Möglichkeiten wie Standbildanzeigen in Videoanzeigen umgewandelt werden können

Facebook hat einen sehr interessanten Blogbeitrag veröffentlicht, der Aufzeigt, wie man Standbilder in Videoanzeigen umwandeln kann.

Thomas Hutter
2 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Facebook hat einen sehr interessanten Blogbeitrag veröffentlicht, der Aufzeigt, wie man Standbilder in Videoanzeigen umwandeln kann.

Da die Menschen mehr und mehr Zeit auf dem Handy verbringen, haben Werbetreibende die Möglichkeit, sowohl den Markenaufbau als auch für Direct-Response-Resultate voranzutreiben. Kreativität ist der Schlüssel, um die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen und das Geschehen voranzutreiben. Auf dem Handy hat sich Video als eines der besten Formate erwiesen, um mit Kunden in Kontakt zu treten, und heute muss die Produktion von Videoanzeigen nicht mehr teuer oder zeitaufwändig sein. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Werbetreibenden, die Video in Direct-Response-Kampagnen über die Facebook Plattformen nutzen, um den Faktor 3,8. Tatsächlich können Werbetreibende bestehende Standbilder einfach durch Hinzufügen von Bewegung in leichte Videoanzeigen umwandeln. Aus diesem Grund hat das Facebook Creative Shop-Team einen Produktionsansatz namens “Create to Convert” entwickelt, ein einfaches Framework zum Hinzufügen von einfachen Bewegungen zu Standbildern, um überzeugendere und effektivere Direct-Response-Anzeigen zu erstellen.

Der “Create to Convert” Ansatz

Basic Motion

Animieren des Standbilds, indem nur ein oder zwei Bewegungselemente in wenigen Sekunden hinzugefügt werden und am Ende eine Call to Action (CTA)-Karte einfügen, um das gewünschtes Geschäftsergebnis zu erzielen.

Brand in Motion

Erwecken von Elementen der Marke oder des Logos in wenigen Sekunden zum Leben, um den Wiedererkennungswert der Marke zu erhöhen, und am Ende eine CTA-Karte hinzufügen.

Benefit in Motion

Erwecken des wichtigsten Nutzen oder der Botschaft der Anzeige durch Animation in wenigen Sekunden zum Leben. Dies kann ein Produktvorteil, ein Sonderangebot oder ein Rabatt, ein Testimonial oder eine Produktvielfalt sein. Das Hervorheben des Nutzens beleuchtet den Wert für das Publikum und das Hinzufügen eines CTA am Ende ermöglicht es, den nächsten Schritt in Richtung Konvertierung leicht zu machen.

Demo in Motion

Konzentration auf die Demonstration, wie die Anwendung, Website, Service, Produkt oder Funktion funktioniert. Den Menschen aufzeigen, wie sie durch die Angebote navigieren können und am Ende einen CTA einschliessen, damit sie direkt aus der Anzeige heraus handeln können.

 

Beispiele mit dem Create to Convert-Ansatz

Hier sind einige Beispiele für Videoanzeigen, die mit dem Create to Convert-Ansatz erstellt wurden.

Beispiel Storehub

 

Beispiel Aveda

Facebook Video Best Practice Aveda

Gepostet von Thomas Hutter – Hutter Consult AG am Donnerstag, 16. August 2018

 

Studien belegen die Wirksamkeit

Facebook hat 49 Studien mit Marken durchgeführt, die diese Produktionsmethoden verwenden, und sah ein positives Ergebnis für 69% der Marken. Zum Beispiel verwendete Shopback die Create to Convert Methode und sah eine 5,5x bessere Konversionsrate und 5,7x niedrigere Kosten pro Registrierung für seine Videoanzeigen im Vergleich zur Verwendung von Standbildern allein. Und im Durchschnitt verzeichneten Marken, die sowohl Standbild- als auch Videoanzeigen nutzen, eine um 17% höhere Konversionsrate im Vergleich zu Marken, die nur Standbildwerbung nutzen.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?