Themen
21.08.2019 Facebook Sicherheit & Privatssphäre

Facebook: Daten kontrollieren mit Off-Facebook Activity

Heute sind sehr viele Apps und Websites kostenlos und werden über Online-Werbung finanziert. Um Menschen zu erreichen, welche sich für das Angebot interessieren, tauschen Unternehmen oft Daten über die Interaktionen von Menschen auf ihren Websites mit Werbeplattformen und anderen Diensten aus. Das Internet-Ökosystem funktioniert zu einem grossen Teil auf diese Weise.  Angesichts der Tatsache, dass […]

Thomas Hutter
5 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Heute sind sehr viele Apps und Websites kostenlos und werden über Online-Werbung finanziert. Um Menschen zu erreichen, welche sich für das Angebot interessieren, tauschen Unternehmen oft Daten über die Interaktionen von Menschen auf ihren Websites mit Werbeplattformen und anderen Diensten aus. Das Internet-Ökosystem funktioniert zu einem grossen Teil auf diese Weise.  Angesichts der Tatsache, dass der durchschnittliche Smartphone-User mehr als 80 Apps installiert hat und jeden Monat davon ca. 40 nutzt, kann es für den einzelnen Nutzer sehr unübersichtlich und schwierig werden, den Überblick zu behalten, welcher Anbieter Informationen sammelt oder wofür diese Informationen verwendet werden.

Um mehr Licht auf den Datenaustausch zu werfen, führt Facebook eine neue Methode ein, um sämtliche Off-Facebook-Aktivitäten betrachten und kontrollieren zu können. Mit Off-Facebook Activity kann eine Zusammenfassung der Anwendungen und Websites angezeigt werden, die Informationen über die Aktivität eines Nutzers sendet und bei Bedarf können diese Informationen vom Facebook Konto gelöscht werden. Dies ist eine weitere Möglichkeit, den Menschen mehr Transparenz und Kontrolle auf Facebook zu geben, nebst den neuesten Updates in der Anzeigenbibliothek, Updates zu “Warum sehe ich diese Anzeige” und der Einführung einer neuen Funktion namens “Warum sehe ich diesen Beitrag?”.

Was ist Off-Facebook Activity?

Als Beispiel zur Erklärung nehmen wir hierfür einen Shop für Bekleidung, welcher Anzeigen für Personen schaltet, welche an einem neuen Schuhstil interessiert sind. Der Werbetreibende kann Informationen an Facebook senden, dass eine bestimmte Person auf einem bestimmten Gerät Schuhe in diesem Stil betrachtet hat. Wenn diese Geräteinformationen mit einem Facebook Account zusammenpassen, können dieser Person Werbeanzeigen über die angesehenen Schuhe angezeigt werden (in der Facebook Werbeterminologie nennt man dies “Bilden von Custom Audiences”).

Mit Off-Facebook Activity ist es möglich:

  • Eine Zusammenfassung der Informationen anzuzeigen, welche Apps und Websites an Facebook gesendet haben, wie zum Beispiel über das Facebook Pixel oder das Facebook Login
  • Die Informationen vom Account zu entfernen, falls gewünscht
  • Alle zukünftigen Off-Facebook Activity vom Account zu trennen. Dies kann entweder für alle kommenden Aktivitäten oder nur für spezifische Apps und Websites definiert werden.
Off-Facebook Activity Einstellungen in der Mobile App (Quelle: Facebook)

Off-Facebook Activity Einstellungen in der Mobile App (Quelle: Facebook)

 

Off Facebook Activity

Gepostet von Thomas Hutter – Hutter Consult AG am Dienstag, 20. August 2019

 

 

Was passiert, wenn die Off-Facebook Activity gelöscht wird

Bei der Löschung der Off-Facebook Activity, werden alle personenbezogenen Daten entfernt, welche durch Apps und Websites an Facebook gesendet wurden. Facebook weiss dadurch nicht welche Anwendungen und Webseiten besucht oder was auf diesen getan wurde, wodurch diese Daten fehlen, um zielgerichtete Ads schalten zu können. Auch wenn dies sicherlich einen Einfluss auf das Business von Facebook haben wird, hat Facebook entschieden, dass der Datenschutz der Facebook Nutzer wichtiger ist.

Wenn Off-Facebook Activity aufgerufen wird, sind für den Betrachter die Websites und Anwendungen ersichtlich, welche regelmässig besucht wurden. Darüber hinaus können auch einige Dienste auftauchen, welche allenfalls unbekannt sind. Beispielsweise könnte eine Website angezeigt werden, welche durch einen Freund am Mobilgerät besucht wurden, um etwas nachzuschlagen oder in einem anderen Fall könnte über die Nutzung des Computers zu Hause durch den Partner oder Kinder.

Fragen zu Off-Facebook Activity

Facebook hat im Beschrieb zur Funktion auch gleich einige FAQ beantwortet:

Wenn ich meine Aktivitäten trenne, sehe ich dann keine Werbeanzeigen mehr?
Doch, du siehst immer noch die gleiche Anzahl an Anzeigen. Die Anzeigen, die du siehst, sind möglicherweise weniger auf deine Interessen zugeschnitten.

Wenn meine Aktivitäten getrennt werden – werden sie dann gelöscht?
Die getrennten Informationen sind nicht länger mit deinem Konto verknüpft. Die Daten können jedoch auch ohne den Bezug zu einer bestimmten Person weiterhin verwendet werden. So können wir sie beispielsweise nutzen, um Unternehmen über die Performance ihrer Website, App oder Anzeigen zu informieren.

Warum sehe ich Unternehmen, die ich nicht kenne?
Manchmal erhalten wir Informationen von Unternehmen, die für Inhalte und Anzeigen Datendienste von Drittanbietern
oder Marketingagenturen in Anspruch nehmen.

 

Wie wird dies eingebaut und wie geht es weiter?

Da es sich beim Off-Facebook Activity um eine neue Art Tool handelt, gab es keine Vorlage dafür und somit konnte es von Grund auf neugestaltet werden. Dabei wurden Inputs von Datenschutzbeauftragten, Politikern, Werbetreibenden und Branchengruppen eingeholt, um die oben erwähnten Features anbieten zu können und den Usern schlussendlich ein besseres Produkt zu bieten, obwohl es den eigenen Rollout von Facebook verzögert.

“As part of Unilever’s Responsibility Framework, we are committed to creating a better digital ecosystem working with our partners.The Off-Facebook Activity tool aims to provide people with greater transparency and control over their own data, helping to improve their online experience. We support this step from Facebook and encourage them and all industry players to continue in the journey to build back trust in the advertising ecosystem.”
— Luis Di Como, EVP Global Media, Unilever

Mit dieser Funktion erfüllt Facebook die geforderten Anforderungen nach mehr Transparenz und Kontrolle und ist weiterhin nach Optimierungen bezüglich Datenschutz bemüht.

Was bedeutet Off-Facebook Activity für Werbetreibende?

Die Kontrollmöglichkeiten mit Off-Facebook Activity haben folgende Einflüsse für Werbetreibende:

Kleinere Custom Audiences / ungenaueres Targeting

Durch die verbesserten Kontrollmöglichkeiten und die Möglichkeit Verbindungen und Aktivitäten zu löschen, kann es einerseits zu kleineren Custom Audiences und anderseits zu ungenauerem Targeting führen, insbesondere der Bereich Retargeting dürfte mittelfristig davon betroffen sein. Allerdings ist davon auszugehen, wie auch schon bei der Einführung von anderen Tools zur besseren Kontrolle durch die Nutzer, dass der grösste Anteil der Menschen, die Facebook nutzen, sich auch mit diesen Einstellungen nicht wirklich auseinandersetzen wird.

Kein Einfluss auf Reporting- und Conversion Zahlen

Bei einem Agency Meeting bei Facebook haben Vertreter von Facebook versichert, dass die Kontrollmöglichkeiten via Off-Facebook Activity keinerlei Einfluss auf die für Werbetreibende wichtigen Reporting- und Conversion-Zahlen haben wird. Dh. ein Conversion-, bzw. Erfolgsnachweis ist unabhängig von den Kontrollmöglichkeiten gewährleistet.

Rollout

Der Rollout von Facebook-Off-Activity wird zuerst in Irland, Südkorea und Spanien durchgeführt, bevor er auf weitere Länder erweitert wird.

Fazit

Facebook bietet immer mehr Möglichkeiten für die Menschen an, das Netzwerk besser zu verstehen und Inhalte, welche einem angezeigt werden, steuern zu können. Mit Off-Activity lässt sich der eigene digitale Fussabdruck besser kontrollieren und nötigenfalls verwischen, was mehr Anonymität bietet, man sich aber auch die Frage stellen muss, ob es besser ist, wenn einem nur noch allgemeine Werbung angezeigt wird, nebst dem, dass man sich nicht mehr mit einem Klick mit Facebook Login anmelden muss, sondern wieder eine Vielzahl von zusätzlichen Accounts für die einzelnen Apps benötigen würde.  Wir sind gespannt, wie diese Funktion aufgenommen und genutzt wird.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?