Themen
02.11.2018 Facebook Seiten / Pages

Facebook: “Eilmeldungen” nun auch in Deutschland ausgerollt

Der Social Media-Riese erweitert die Verfügbarkeit des “Breaking News”-Label und bringt die Kennzeichnung von “Eilmeldungen” ab sofort auch nach Deutschland, Australien, Frankreich, Mexiko, Spanien und dem Vereinigten Königreich – zuvor war der Test nur auf die USA und Kanada eingeschränkt. Der “Eilmeldung”-Tag soll User schneller und transparenter auf wichtige Nachrichten im Newsfeed aufmerksam machen.

Joel Ferro
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Der Social Media-Riese erweitert die Verfügbarkeit des “Breaking News”-Label und bringt die Kennzeichnung von “Eilmeldungen” ab sofort auch nach Deutschland, Australien, Frankreich, Mexiko, Spanien und dem Vereinigten Königreich – zuvor war der Test nur auf die USA und Kanada eingeschränkt. Der “Eilmeldung”-Tag soll User schneller und transparenter auf wichtige Nachrichten im Newsfeed aufmerksam machen.

Eilmeldung im Newsfeed (Quelle: Facebook)

Eilmeldung im Newsfeed (Quelle: Facebook)

Erhöhtes Engagement dank Kennzeichnung

Facebook ist immer noch sehr bestrebt darin, dem Wunsch vieler User zufolgen und für mehr aktuelle und relevante Nachrichten im Newsfeed zusorgen. Aber auch Medien und Verlage wünschen sich von Facebook besser unterstützt zu werden, gerade in der Kennzeichnung von “Breaking News” bzw. Eilmeldungen.

Der Social Media-Riese führte deshalb in den letzten Monaten einen Test durch, bei dem über 100 Nachrichtenorganisationen weltweit Beiträge mit der Kennzeichnung “Eilmeldung” veröffentlichen konnten. Dabei wurde festgestellt, dass User viel aktiver mit gekennzeichneten Nachrichten interagieren.

Alleine in Deutschland konnte von den Test-Teilnehmern im Zeitraum von Juni bis September ein deutlicher Anstieg unterschiedlicher Kennzahlen (bezogen auf Eilmeldungen) ermittelt werden.

Dazu zählen:

  • Ausgehende Klicks (+7,1%)
  • Lesedauer (+6,4%)
  • Interaktionen (+3,8%)
  • Geteilte Inhalte (+17,6%)

Kennzeichnungsmöglichkeiten

Nach dem erfolgreichen Start des Test in den USA und Kanada, sind Kennzeichnung ab sofort auch in Deutschland sowie Australien, Frankreich, Mexiko, Spanien und dem Vereinigten Königreich für alle User sichtbar. Der Test wird ausserdem auf diverse weitere Länder in Europa und Asien ausgeweitet.

Folgende Möglichkeiten erhalten Medien durch das “Eilmeldung”-Kennzeichen:

  • Instant-Artikel, Mobil- und Weblinks sowie Facebook Live Videos können als “Eilmeldung” gekennzeichnet werden.
  • Die Kennzeichnung kann einmal täglich eingesetzt werden.
  • Wie lange ein Beitrag als “Eilmeldung” markiert bleibt, kann individuell bestimmt werden (Max. bis zu 6 Stunden).
  • Fünf Kennzeichnungen pro Monat.
  • In den Facebook-Seitenstatistiken können weitere Informationen zu den “Eilmeldungs”-Beiträgen eingesehen werden.

Wie Facebook ausserdem in seinem Blogbeitrag verrät, werden gekennzeichnete Beiträge auch auf dem eigenen Content-Analyse-Tool “CrowdTangle” als solche markiert.

Nach wie vor besteht die Möglichkeit, Beiträge die mit dem “Breaking News”-Tag gekennzeichnet sind und nicht als solche erachtet werden, zu melden.

Fazit

Publisher von News und Nachrichten erhalten durch die Kennzeichnungsmöglichkeit Nachrichten im Newsfeed-Ranking stärker zu gewichten, was grundsätzlich zu begrüssen ist. Aktuell ist dies aber ein Testlauf und es ist abzuwarten, wie die User in Europa auf die jeweiligen Meldungen reagieren.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?