Themen
28.06.2018 Politik 2.0

Facebook: ein neues Transparenz-Level für Werbeanzeigen und Seiten

Facebook macht sein Versprechen wahr und bringt ein ganz neues Level an Transparenz für Werbeanzeigen und Seiten. Der weltweite Rollout der erweiterten Seiteninformationen und Informationen zu Ads Aktivitäten hat begonnen. Facebook schreibt dazu in der Ankündigung im News Room: Today we’re making significant steps to bring more transparency to ads and Pages on Facebook. Giving […]

Thomas Hutter
2 Min. Lesezeit
3 Kommentare

Facebook macht sein Versprechen wahr und bringt ein ganz neues Level an Transparenz für Werbeanzeigen und Seiten. Der weltweite Rollout der erweiterten Seiteninformationen und Informationen zu Ads Aktivitäten hat begonnen.

Facebook schreibt dazu in der Ankündigung im News Room:

Today we’re making significant steps to bring more transparency to ads and Pages on Facebook. Giving people more information about any organization and the ads it’s currently running will mean increased accountability for advertisers, helping to prevent abuse on Facebook.

Transparente Darstellung zu Werbeanzeigen und Seiten-Informationen

Mit den beiden neuen Funktionen “View Active Ads” und “More Page Informations” werden Seiten- und Werbeaktivitäten für jedermann sichtbar.

Ads and Pages Transparency Demo

Posted by Facebook on Thursday, June 28, 2018

 

View Active Ads

Nutzer können nun die Anzeigen sehen, die eine Seite über Facebook, Instagram, Messenger und unser Partnernetzwerk ausspielt, auch wenn diese Anzeigen dem Nutzer nicht angezeigt werden. Die Werbeaktivitäten können einfach auf jeder Seite unter “Info und Werbung” eingesehen werden. Im entsprechenden Bereich sind die verwendeten Werbebilder/-videos und dazugehörigen Text sichtbar. Verdächtige Werbeanzeigen können markiert werden und an Facebook gemeldet werden.

Seiteninformationen

Ebenfalls können Nutzer mehr über Seiten erfahren, auch wenn diese nicht werben. Beispielsweise können in den Seiteninformationen die letzten Namensänderungen und das Erstellungsdatum der Seite eingesehen werden. Weitere Seiteninformationen werden in den nächsten Wochen von Facebook hinzugefügt.

Transparente Darstellung von Seiten-Informationen und aktive Werbeanzeigen 

Transparente Darstellung von Seiten-Informationen und aktive Werbeanzeigen

 

Kennzeichnung von politischen Ads

Facebook wird auch bald mit der Kennzeichnung von politischen Werbeanzeigen in Brasilien beginnen, noch bevor die Parlamentswahlen im Oktober stattfinden. In den USA wurde diese Funktion bereits in den USA ausgerollt. Werbetreibende, welche politische Ads in Brasilien schalten wollen, werden im Juli sich für die Funktion registrieren können. Entsprechend werden Nutzer in Brasilien sehen können, sobald Werbeanzeigen im Zusammenhang mit den Wahlen in Brasilien ausgespielt werden, zusätzlich sind auf entsprechenden Seiten sämtliche Werbeanzeigen, welche ausgespielt werden, in einem Archiv ersichtlich.

Mehrheitlich legitime Werbeanzeigen

Facebook schreibt in der Ankündigung:

Die überwiegende Mehrheit der Anzeigen auf Facebook werden von legitimen Organisationen geschaltet – sei es ein kleines Unternehmen, das nach neuen Kunden sucht, eine Interessengruppe, die Geld für ihre Sache sammelt, oder ein Politiker, der für ein Amt kandidiert. Aber wir haben gesehen, dass auch schlechte Spieler unsere Produkte missbrauchen können. Diese Schritte sind nur der Anfang – wir sind immer auf der Suche nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten. Indem wir alle Anzeigen sowie die Seiten, auf denen sie geschaltet werden, in ein helles Licht rücken, machen wir es einfacher, Missbrauch auszumerzen – und tragen dazu bei, dass schlechte Spieler für die von ihnen geschalteten Anzeigen zur Rechenschaft gezogen werden.

Fazit

Werbetreibende werden mit der neuen Transparenz umzugehen lernen müssen … Aus Sicht von Transparenz und Glaubwürdigkeit ist das mit Sicherheit ein Schritt in die richtige Richtung! I love it!

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?