Themen
25.07.2015 Facebook Marketing

Facebook: Erweiterungen an den Carousel Ads

Facebook erweitert die Funktionalität der beliebten und äusserst effektiven Carousel Ads (vielen auch bekannt als Multi Product Ads oder “Karussel” Werbeanzeigen) und baut somit die Attraktivität des relativ jungen Werbemittels weiter aus.   Call-to-Action Buttons Die Call-to-Action Buttons in Carousel Ads waren bis anhin nur für Dritttools über die API verfügbar. Nun wurden die Call-to-Actions […]

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook erweitert die Funktionalität der beliebten und äusserst effektiven Carousel Ads (vielen auch bekannt als Multi Product Ads oder “Karussel” Werbeanzeigen) und baut somit die Attraktivität des relativ jungen Werbemittels weiter aus.

Carousel Ads auf Desktop oder Mobile

Carousel Ads auf Desktop oder Mobile

 

Call-to-Action Buttons

Die Call-to-Action Buttons in Carousel Ads waren bis anhin nur für Dritttools über die API verfügbar. Nun wurden die Call-to-Actions “jetzt buchen”, “Kontaktiere uns”, “Herunterladen”, “Mehr dazu”, “Jetzt einkaufen”, “Registrieren” und “Mehr ansehen” auch im Power Editor oder im Werbeanzeigenmanager zur Verfügung.

Call-to-Action Möglichkeiten bei Carousel Ads im Power Editor

Call-to-Action Möglichkeiten bei Carousel Ads im Power Editor

 

Optionales “Mehr anzeigen”-Element

Das Carousel Ad bestand aus 3+1, 4+1 oder 5+1 Karten, das +1 war dabei immer das “Mehr anzeigen”-Element, welches auf eine beliebige URL (im Normalfall die Hauptseite) verwies. Über den Power Editor kann das “Mehr anzeigen”-Element entfernt werden.

Optionales "Mehr anzeigen"-Element im Power Editor

Optionales “Mehr anzeigen”-Element im Power Editor

 

Erweitertes Reporting

Auch das Reporting im Zusammenhang mit den Carousel Ads wurde verbessert und transparenter gestaltet. Neu können für jede einzelne Karte die Click-Trough-Rates (CTR), die Conversions und die Kosten pro Conversions ausgewertet werden. Voraussetzung für die Auswertung der Conversions und die Kosten pro Conversion ist selbstverständlich der Einsatz des Tracking Pixels, bzw. Custom Audience Pixels mit einem entsprechend zugewiesenen Event. Damit allerdings sinnvolle Reportings aufgebaut werden können, ist es sinnvoll, dass die einzelnen Karten unterschiedlich beschriften sind, im Reporting können nur anhand des Textes unterschieden werden.

Beispiel Carousel Ads im Reporting

Beispiel Carousel Ads im Reporting

 

Fazit

Carousel Ads sind ein hochinteressantes und sehr gut performendes Werbeformat. Mit den zusätzlichen Möglichkeiten zur Individualisierung und der Erweiterung mit den Call-to-Action Buttons wird das Format noch besser einsetzbar. Das erweiterte Reporting dürfte vielen helfen besser zu verstehen welche Bild-Text-Kombinationen am meisten Erfolg bringen. Unerfüllt ist noch eine automatisierte Erweiterung der Tracking-URL nach Karte, aber eben, ein bisschen Träumen und weitere Wünsche haben soll erlaubt sein …

Weitere Beiträge zu Carousel Ads

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?