20.04.2020 Facebook

Facebook: In-Stream Ads neu auch in LIVE Streams verfügbar

Aktuell testet Facebook Anzeigen in Live-Streams mit ausgewählten, vorab geprüften Gaming-Partnern. Nach und nach wird aber auf weitere Branchen – darunter Unterhaltung, Sport, Schönheit und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens – expandiert. In den kommenden Wochen sollen die Formate zudem auf News Live-Streams ausgeweitet werden.

Adi Zumbühl
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Immer mehr Publisher nutzen derzeit LIVE Streams, um mit ihrer Community in Kontakt zu treten. Damit sich diese Publisher monetarisieren können, hilft Facebook zertifizierten Partnern, indem In-Stream Ads in deren LIVE Streams erlaubt werden.

Wo sind In-Stream Ads in LIVE Streams verfügbar?

Immer mehr Unternehmen oder Seitenbetreiber nutzen die Live-Funktion, um mit ihren Communities in Kontakt zu treten. Je mehr diese Funktion genutzt wird, desto mehr Möglichkeiten testet Facebook aus, wie diese für Menschen und Werbetreibende einen zusätzlichen Mehrwert schaffen können. Dazu gehört auch die Ausweitung der Tests von In-Stream-Anzeigen in Live-Streams auf Autoren und Verleger. Aktuell testet Facebook Anzeigen in Live-Streams mit ausgewählten, vorab geprüften Gaming-Partnern. Nach und nach wird aber auf weitere Branchen – darunter Unterhaltung, Sport, Schönheit und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens – expandiert. In den kommenden Wochen sollen die Formate zudem auf News Live-Streams ausgeweitet werden.
Inhalte von Unternehmen, welche für die Aufnahme von In-Stream-Anzeigen in ihre Live-Streams infrage kommen, durchlaufen ein spezielles Prüfverfahren, um sicherzustellen, dass spezielle Kriterien für die Qualität der Inhalte erfüllt werden. Dies erfolgt parallel zu den laufenden Überprüfungen der Markensicherheit und der Einhaltung der Richtlinien in Bezug auf Monetarisierungen von Partnern.

Ich möchte mit meinen Ads nicht in LIVE Streams erscheinen – was kann ich tun?

Soll eine In-Stream-Kampagne nicht auf die Auslieferung innerhalb von Live-Streams ausgeweitet werden, stehen weiterhin die folgenden Kontrollmöglichkeiten zur Verfügung, um In-Stream-Anzeigen in Live-Streams auszuschliessen:

Screenshot (Quelle Facebook)

  • Manuelle Platzierungen
    Wenn manuelle Platzierungen verwendet werden und Kampagnen auf «In-Stream-Videos» aktiviert sind, klickt man im Anzeigen-Manager auf «Platzierungen bearbeiten», um zum Platzierungsmenü zu gelangen. Danach scrollt man nach unten zum Abschnitt «Inhalte und Herausgeber ausschliessen». Jetzt kann das Kontrollkästchen «Keine Anzeigen in diesen Live-Streams anzeigen» aktiviert und die gewünschten «Partner-Livestreams» ausgeschlossen werden.
  • Automatische Platzierungen
    Bei automatischen Platzierungen klickt man im Anzeigen-Manager auf «Platzierungen bearbeiten», um in das Platzierungsmenü zu gelangen und sicherzustellen, dass alle Platzierungen im Menü ausgewählt sind. Dann wiederum nach unten zum Abschnitt «Inhalte und Herausgeber ausschliessen» scrollen. Nun das Kontrollkästchen «Keine Anzeigen in diesen Live-Streams anzeigen» aktivieren, um In-Stream-Anzeigen in Partner-Live-Streams nicht zu erscheinen und gleichzeitig eine maximale Optimierung zwischen den Platzierungen zu ermöglichen.
  • Inventar-Filter
    Will man die Ausschlusssteuerung nicht einzeln verwenden, kann alternativ auch die Einstellung «Begrenzter Inventarfilter» gewählt werden. Die Anwendung dieses Filters blockiert allgemein die Anzeigen in Live-Streams.
  • Verlags- und Blockierlisten
    Die In-Stream-Verlegerliste enthält eine Spalte «Anzeigen in Live-Videos», die angibt, ob ein Verleger ein genehmigter Partner ist, der in den letzten 90 Tagen Live-Streams hatte. Hier kann gewählt werden, ob ein Verleger zu einer Blockliste hinzugefügt werden soll. Hinweis: Diese Einstellung blockiert die Anzeigenzustellung für ALLE Inhalte dieser Verlage, einschliesslich VOD-In-Stream-Videos.

Der Rollout findet in den kommenden Wochen statt. Sobald die Funktion im Werbeanzeigenmanager verfügbar ist, werden Werbetreibende in der Lage sein, In-Stream-Anzeigen in Live-Streams auf Kontoebene auszuschliessen.

Fazit

Wiederum eine Weiterentwicklung vonseiten Facebook in Bezug auf die Anzeigenschaltung, welche einerseits Advertisern die Möglichkeit bietet, noch mehr Nutzer zu erreichen. Zeitgleich aber auch genügend Optionen bietet, um persönliche Einstellungen und Ausschlüsse vorzunehmen. Eine gute Sache also.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn