Themen
22.06.2012 Facebook Tipps & Tricks

Facebook: Kommentare können nun bearbeitet werden

Wer kennt das nicht, schnell wird ein Kommentar getippt, Tippfehler schleichen sich ein, der Kommentar wird gepostet und nach dem Publizieren bemerkt man die Fehler. Ärgerlich, da bis jetzt Kommentare nur gerade in den ersten Sekunden nach dem Veröffentlichen korrigiert werden können. Facebook hat nun reagiert und erlaubt Benutzern Kommentare zu editieren. Editieren von Kommentaren […]

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Wer kennt das nicht, schnell wird ein Kommentar getippt, Tippfehler schleichen sich ein, der Kommentar wird gepostet und nach dem Publizieren bemerkt man die Fehler. Ärgerlich, da bis jetzt Kommentare nur gerade in den ersten Sekunden nach dem Veröffentlichen korrigiert werden können. Facebook hat nun reagiert und erlaubt Benutzern Kommentare zu editieren.

Editieren von Kommentaren

Das Editieren von Kommentaren war bis anhin nur direkt nach dem Publizieren während einer kurzen Zeit möglich. Neu können Kommentaren unabhängig vom Publikationszeitpunkt korrigiert werden.

Editieren von Kommentaren

Editieren von Kommentaren

Wer nun aufschreit und sagt, dass so der Sinn von  Kommentar verändert werden kann, bzw. ganze Kommentarketten verändert werden können, hat grundsätzlich recht, allerdings hat Facebook auch gleich dafür vorgesorgt. Kommentare, die verändert wurden, erhalten einen Hinweis “bearbeitet”, klickt man nun auf den Link “bearbeitet”, öffnet sich ein PopUp und zeigt die Kommentar-History und somit die Veränderungen, dh. alle Änderungen an einem Kommentar sind zurückverfolgbar, so dass eine “böswillige” Veränderung der Diskussion im Nachhinein nicht möglich ist.

History-Ansicht von bearbeiteten Kommentaren

History-Ansicht von bearbeiteten Kommentaren

Mobile bearbeitung (noch) nicht möglich

Aktuell können Kommentare auf dem Mobilegerät (noch) nicht korrigiert werden, ebenfalls funktioniert die Überarbeitung (noch) nicht im Social Plugin FB Comments. Allerdings ist es grundsätzlich denkbar, dass Facebook hier nachbessert und ebenfalls die Überarbeitung von Kommentaren für Mobilegerät und Kommentar-Plugin erlaubt.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?