Themen
21.01.2015 Facebook Tipps & Tricks

Facebook: Neue Betrugsmasche mit gefälschten Rechnungen von Facebook?

In meinem News Feed bin ich heute auf einen Beitrag gestossen, in dem sich eine Facebook Nutzerin tierisch über Facebook aufregt. Sie hat eine Rechnung für die Nutzung ihres Facebook Profils erhalten. Die Rechnung sieht soweit auch ziemlich professionell aus, für die intensive Nutzung soll sie 3.46 € für die ersten sieben Tage des Jahres erhalten. Angegeben […]

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
1 Kommentar

In meinem News Feed bin ich heute auf einen Beitrag gestossen, in dem sich eine Facebook Nutzerin tierisch über Facebook aufregt. Sie hat eine Rechnung für die Nutzung ihres Facebook Profils erhalten. Die Rechnung sieht soweit auch ziemlich professionell aus, für die intensive Nutzung soll sie 3.46 € für die ersten sieben Tage des Jahres erhalten. Angegeben wird auf der Rechnung die Nutzung nach Tarifstufe G, weniger als 1000 Abonnenten.

Boar ey gerade geht mein Emotionsbarometer nach oben. Schreibt FB mich doch an das die Geld wollen und der letzte Satz…

Gepostet von Liane Reinicke am Dienstag, 20. Januar 2015

Rechnungen von Facebook?

Grundsätzlich gilt zu beachten, dass sämtliche Rechnungen, die Facebook stellt, über das Büro in Dublin abgerechnet wird. Geldempfänger ist in diesem Fall immer die “Bank of America N.A.”. Normalerweise verrechnet Facebook gegen Rechnung nur gegenüber grösseren Werbeauftraggebern mit mehreren Tausend Euro monatlicher Abrechnungssumme. Kleinbeträge werden grundsätzlich über Bankeinzug (Lastschrift), Kreditkarte oder PayPal abgewickelt. Grundsätzlich sind persönliche Profile, Gruppen, Seiten, etc. kostenlos, einzig für das Schalten von Werbeanzeigen fallen Kosten an.

Bei dem angezeigten Bild wird als Absender Facebook Deutschland, ebenso Facebook Irland genannt. Einbezahlt werden soll jedoch auf ein Konto bei der Oberhessischen Sparkasse und nicht auf die “Bank of America N.A.”.

Betrugsmasche oder Fake?

Ob es sich bei dieser im Bild gezeigten Rechnung um einen Betrugsversuch handelt oder ein guter Freund die Nutzer ärgern wollte, bleibt offen. Mit Sicherheit kann jedoch festgehalten werden, dass die private Nutzung von Facebook Profilen, Seiten, Gruppen, etc. grundsätzlich kostenlos ist.

 

UPDATE 21.01.2015

Wie Jens Wiese von allfacebook.de meldet, handelt es sich bei diesem Versuch mit grösster Wahrscheinlichkeit um einen Streich, der der Nutzerin gespielt wurde. Das angegebene Konto entspricht dem Spendenkonto der AFD.

Nichts desto trotz gilt es, bei entsprechenden Rechnungen und Schreiben von Facebook grundsätzlich die Echtheit zu hinterfragen.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?