Themen
01.06.2018 Facebook Ads / Werbeanzeigen

Facebook: Neue Management Tools für Product Kataloge

Facebook rollt derzeit für alle eCommerce Produkte Kataloge einige neue Management Tools aus und vereinfachen so die Administration der Produkte Kataloge. War bis anhin nur eine Administration über den Upload einer aktualisierten Datei, bzw. eines aktualisierten Feeds möglich, bietet Facebook nun auch die Möglichkeit, direkt über den Business Manager Produkte manuell in den Katalog aufzunehmen. Zusätzlich ist der manuelle Ausschluss von Produkten aus Werbeanzeigen möglich.

Thomas Hutter
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook rollt derzeit für alle eCommerce Produkte Kataloge einige neue Management Tools aus und vereinfachen so die Administration der Produkte Kataloge. War bis anhin nur eine Administration über den Upload einer aktualisierten Datei, bzw. eines aktualisierten Feeds möglich, bietet Facebook nun auch die Möglichkeit, direkt über den Business Manager Produkte manuell in den Katalog aufzunehmen. Zusätzlich ist der manuelle Ausschluss von Produkten aus Werbeanzeigen möglich.

Produkte manuell in einen Katalog aufnehmen

Das Hinzufügen von einzelnen Produkten ist einfach und schnell bewerkstelligt.

Wenn du bereits einen Katalog erstellt hast, gehe zum Katalog-Manager und rufe deinen Katalog auf. Klicke oben rechts auf Produkte hinzufügen und wähle dann Manuell hinzufügen, um zu beginnen.
Wenn du gerade erst einen neuen Katalog erstellt hast, wirst du nun zur Seite für den manuellen Katalog-Upload weitergeleitet.

Nun folgt das Ausfüllen aller Felder und hinzufügen eines neuen Produkts:

  • Der Name deines Produkts muss kürzer als 26 Anschläge sein (Leerzeichen eingeschlossen), damit kein Umbruch deiner angezeigten Zeilen erfolgt.
  • Der Preis wird voreingestellt US-Dollar angegeben. Nachdem du zum ersten Mal die Währung geändert hast, wird deine Auswahl beibehalten.
  • Füge eine Content-ID hinzu, wenn du Dynamic Ads schalten möchtest. Das Feld ist optional. Die Inhalts-ID muss mit einem Pixel-Event auf deiner Website übereinstimmen und sie muss zudem mit einem Katalog verknüpft sein, ehe du Retargeting-Anzeigen schalten kannst.

Produkt manuell zum Katalog hinzufügen (Quelle: Facebook)

 

Klicke zum Speichern auf Produkte hinzufügen. Klicke zum Hinzufügen weiterer Artikel auf Ein weiteres Produkt hinzufügen und wiederhole den Prozess.

Einschränkungen – für wen eignet sich das manuelle Hinzufügen von Produkten

Das manuelle Hinzufügen von Artikel ist nur zu empfehlen, wenn dein Inventar weniger als 50 Artikel umfasst.

Deaktivieren von Artikeln in einem Katalog

Unternehmen und Werbetreibende können bei Bedarf Artikel in ihrem Katalog deaktivieren, um sie zu verbergen oder damit sie nicht in ihren Anzeigen oder sonstigen Verkaufskanälen auf Facebook (wie Instagram Shopping) erscheinen. Auch in den Seiten-Shops erscheinen sie nicht, wenn sie deaktiviert wurden.

Diese Funktion ist verfügbar für alle Artikel in deinem Katalog, unabhängig davon, ob dein Katalog anhand einer Datenquelle wie einem Feed erstellt wurde oder ob die Artikel manuell hochgeladen wurden. Mit der Deaktivierung werden die Feed-Daten überschrieben.

Um Artikel zu deaktivieren gehst Du wie folgt vor:

1) Gehe zum Katalogmanager.

2) Wähle den Katalog aus, den du aktualisieren möchtest.

3) Führe den Mauspfeil über einen Artikel und klicke auf das Produkt, das du deaktivieren möchtest. Du kannst mehrere Produkte auswählen. Sind die Artikel ausgewählt, klicke auf den Button Auslieferung deaktivieren. Die Deaktivierung wird in wenigen Minuten wirksam und die Verbraucher sehen die betreffenden Produkte dann nicht mehr.
Es gibt auf dieser Seite drei Tab-Ansichten: Alle Produkte, Aktiviert, Deaktiviert. Du kannst zwischen den einzelnen Ansichten wechseln, um zu sehen, welche Artikel aktiviert oder deaktiviert sind. Die deaktivierten Artikel erscheinen in Grau und sie sind für die Verwendung in Kampagnen oder Verkäufen nicht verfügbar.

Produkte im Produkte Katalog deaktivieren (Quelle: Facebook)

Produkte im Produkte Katalog deaktivieren (Quelle: Facebook)

4) Deaktivierte Katalogartikel können später wieder aktiviert werden, damit sie wieder im Katalog erscheinen.

Rollout

Wie bei allen Rollout von Facebook werden einige Werbetreibende die Funktion früher zu Verfügung haben, andere später. Aktuell steht die Funktion nur für eCommerce Produkte Kataloge zur Verfügung, später in diesem Jahr soll die Möglichkeit für das manuelle Hinzufügen von Produkten auch für weitere Kataloge folgen.

Fazit

Gerade für Betreiber von kleinen Shops mit wenigen Änderungen im Katalog stellen die neuen Möglichkeiten eine technisch einfachere Lösung dar, als das Aktualisieren und Hinzufügen via Feed oder Upload. Die Vorteile der Datenfeeds sind allerdings bei vielen Produkten und häufigen Aktualisierungen klar überwiegend.

 

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?